14 Tage Florida mit 2 Kindern / 3 und 5 Jahre

royalred

FLI-Member
Beitritt
24 Sep 2016
Beiträge
124
Hallo,

Wir planen im Februar März zum ersten Mal mit unseren Kindern einen Urlaub in Florida (Kinder sind dann fast 4 und fast 5 Jahre alt). Wir wollen dies jetzt gern noch machen bevor der Große in die Schule kommt. Diesbezüglich habe ich einige Fragen:

  • Macht es überhaupt Sinn mit 2 kleinen Kindern? Viele Bekannte sagen das die Kinder dafür noch zu klein sind?
  • Auf jeden Fall wollen wir Orlando und Cap Canaveral mit einbinden.
  • Welche Parks sind für Kinder in diesem Alter zu empfehlen?
  • Gibt es Hotel Empfehlungen für Orlando? Hotels in den Parks oder in der Nähe zu den Parks nutzen?
  • Cap Caneveral als Tagestour oder auch dort mit Übernachtung?
  • Gibt es Vorschläge zum Ablauf? In Orlando landen und dann gleich zu den Themenparks?
  • Badeurlaub mit einbinden? Wenn ja, dann wo?
  • Eventuell wollen wir Miami und Key West noch mit einbinden, ist aber noch nicht entschieden, da es mit der Zeit eigentlich zu knapp ist.


Der ganze Ablauf ist völlig offen ich bin für andere Vorschläge und Tips offen.



Vielen Dank schon einmal vorab!
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.219
Vorab, ich finde die Kinder nicht zu klein.
Unsere Tochter war mit knapp drei zum ersten Mal drüben und hatte viel Spaß.

Orlando mit Parks und Miami und Key West finde ich beim ersten Mal etwas viel.
Wenn ihr euch irgendwie vorstellen könnt jemals wieder zu kommen, dann spart euch das.

Insbesondere Key West. Die Keys sind schön, aber wenn man viel sehen will macht man gegebenenfalls noch eine Zwischenübernachtung. Aber immer wieder ein und Auspacken mit Kindern ist auch nicht so toll. Auch wenn wir das regelmäßig gemacht haben. Oder man fährt durch bis Key West. Die Strecke ist echt schön, aber schon lang und für kleinere Kinder nicht wirklich spannend.

Und insbesondere Key West am Abend hat ein schönes Flair, das könnt ihr mit kleinen Kindern gar nicht in dem Umfang genießen. Meine persönliche Meinung.

Genauso wie Miami. Wenn ihr Baden wollt, gibt es tolle Möglichkeiten an der golfküste oder auch am Atlantik. Aber Miami ist halt eine typische Großstadt. Das wäre halt eher für euch.

Unsere Tochter ist mit vielen Reisen (auch vielen städtetrips) aufgewachsen und ist für Sightseeing gut zu begeistern, wie das bei euren Kindern ist, weiß ich nicht. Und das Nachtleben von South Beach kommt mit Kindern eh nicht in Frage.
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.219
Zu Orlando: vom Alter, ist es natürlich das klassische Disney Alter und wenn ihr nur einen Park machen wollt, würde ich durchaus Magic Kingdom empfehlen.
Wobei Disney natürlich auch immer echt teuer ist, und im März ist hochsaison, da wird es sicher voll. Und die Kinder sind über drei und zahlen dementsprechend.

Hotels in den Parks direkt gibt es sowieso nicht, aber natürlich welche die zu den Parks gehören. Disney hat ja nicht nur die vier parcs, wasserparks, minigolf und etliche Hotels. Das ist ein gigantisches Gelände auf dem sich das alles erstreckt. Ja, wir haben da einmal fünf Nächte übernachtet, weil es uns Freude gemacht hat. Und es ein gutes Angebot gab. Ansonsten muss man sich bewusst sein, dass die Hotels sehr viel teurer sind und es außerhalb von Disney viele Hotels deutlich günstiger gibt bei gleicher oder bessere Ausstattung. Insgesamt ist die Anbindung überall in Orlando gut.

Wir haben inzwischen oft Hotels in celebration. Von da aus sind wir in 15 Minuten bei SeaWorld, in 15 Minuten bei Disney und in 20 Minuten bei Universal. Aber auch Nähe International Drive, gibt es gute preiswerte Hotels.
 

gila

FLI-Gold-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.696
Warum zu jung? Ihr kennt eure Kinder am besten.
Sind sie schon mal geflogen? Dann kennt ihr das ja. Diesen Winter könnte es natürlich noch sehr schwierig sein wegen abgespeckter Flugpläne, möglicher Maskenpflicht, allgemeine Unsicherheiten wie Einreiseverbote, Impfungen....

Vergesst nicht auf den Jetlag - zu empfehlen wäre immer, den Urlaub eher ruhig zu beginnen statt gleich 14 Stunden Tage in den Parks ;) zu machen.
März ist schon Spring Break und kann sehr überlaufen sein.

Badeurlaub im Winter ist eher im Süden zu empfehlen. Die Keys sind wunderschön, aber auch sehr, sehr teuer. Key West selbst ist nur bedingt kinderfreundlich, genauso Miami Beach.

Clearwater Beach an der Westküste kann man zB gut mit Orlando verbinden.

Die Disneyparks sind für kleine Kinder natürlich top - aber auch teuer und voll!
Universal würde ich eher mit Erwachsenen und Teenager empfehlen.
Seaworld inkl. Bushgardens und Discovery Cove ist immer am billigsten und kindgerecht, durch seine Tierhaltung und Shows aber für viele Menschen nicht-besuchbar.

Die Entscheidung, was euch gefällt, kann euch keiner abnehmen - ich empfehle immer Youtube Videos anzusehen, da bekommt man immer die Stimmung vor Ort mit.
Auch sehr, was Strände und Restaurants betrifft.

Wo du wohnst, ist meistens eine preisliche Entscheidung. Zu den Hotelpreisen musst du immer schauen, was Parken und Resort Fees kosten!

Nicht zu vergessen: Mietwagen sind derzeit abartig teuer! Und gerade, wenn ihr mehr als nur Disney sehen wollt, braucht ihr unbedingt ein Auto.

Ich will da nicht deprimierend klingen, aber für die erste Reise mit Kids wirst du diesen Winter bestimmt mehr zu beachten haben als normalerweise :(

Vor allem: Buche ALLES stornierbar! Verlasse dich nicht auf Versicherungen alleine.
 

Kekskrümelchen

FLI-Gold-Member
Beitritt
18 Sep 2008
Beiträge
2.703
Meine bescheidene Meinung: auch wenn ihr Erwachsene unbedingt zur NASA wollt, hebt euch das für spätere Urlaube auf, wenn eure Kids älter sind und sich auch dafür begeistern können. Ist dann für alle Beteiligten deutlich entspannter.
 

Desirade

FLI-Bronze-Member
Beitritt
27 Nov 2017
Beiträge
268
Ort
Talheim / Cape Coral
Februar / März sind Hochsaison, wenn die Kids noch so klein sind und ihr noch nicht von den Ferien abhängig seid, warum nicht in der wesentlich günstigeren und nicht so vollen Nebensaison?
Ansonsten ist gerade Florida total kinderfreundlich - und es gibt auch sehr viel für Kinder das nicht so exorbitant teuer ist wie die Parks in Orlando - hier im Forum gibt es ganz viele Reiseberichte von Familien - einfach mal stöbern und sich dann auf Florida freuen!
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.219
Februar / März sind Hochsaison, wenn die Kids noch so klein sind und ihr noch nicht von den Ferien abhängig seid, warum nicht in der wesentlich günstigeren und nicht so vollen Nebensaison?
Ansonsten ist gerade Florida total kinderfreundlich - und es gibt auch sehr viel für Kinder das nicht so exorbitant teuer ist wie die Parks in Orlando - hier im Forum gibt es ganz viele Reiseberichte von Familien - einfach mal stöbern und sich dann auf Florida freuen!
Das stimmt natürlich.

Es gibt tolle kostenlose Wasserspielplätze.
Bevor unsere Tochter eingeschult wurde, nun ja und auch bevor sie geboren wurde, sind wir gerne Ende April oder im Mai geflogen.
Spring Break zu Ende, Snowbirds weg. Es ist leerer und günstiger.
 

royalred

FLI-Member
Beitritt
24 Sep 2016
Beiträge
124
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8
Vielen ank für die bisherigen Informationen, das hilft schon weiter! Wie ist es im Januar? Wie sind die Temperaturen im April/Mai, schon heiß??
 

gila

FLI-Gold-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.696
Jan kann sehr kalt werden, kann nachts sogar etwas frieren, wenn man Pech hat in Orlando! Also nix mit Pool, Wasserpark...
April/Mai (NACH !!!!!! Ostern) ist ziemlich perfektes Wetter. Ende Mai, Juni fängt dann die große Hitze an, die nicht alle vertragen ;) und die täglichen Sommergewitter.
 

Mrs Julia

FLI-Silver-Member
Beitritt
1 Okt 2016
Beiträge
1.341
Ort
Bayern
Vielen ank für die bisherigen Informationen, das hilft schon weiter! Wie ist es im Januar? Wie sind die Temperaturen im April/Mai, schon heiß??
Wir waren damals mit unseren Jungs (zu dem Zeitpunkt 2 und 6) das erste Mal im April / Mai im Urlaub in Florida.
Das Wetter haben wir als sehr angenehm empfunden. Tagsüber sehr warm, gegen abends mussten wir aber fast immer zur Jacke greifen, da der Wind teilweise doch sehr frisch war. Für die Parks in Orlando war es aber klasse, da die Sonne noch nicht so gebrannt hat 😉
Wir waren damals auch im Kennedy Space center und unsere Jungs fanden es klasse.
Ich persönlich würde auf jeden Fall noch Strandtage an der Westküste einplanen. Wir mögen die Gegend um St. Pete Beach sehr gerne.
Miami fanden wir jetzt nicht so geeignet mit Kindern und würden hier nicht mehr Zeit einplanen. Eher dann die Gegend um Fort Lauderdale. Aber das ist sicherlich Geschmackssache.
Die Parks würde ich persönlich eher an den Anfang legen, da der Jetlag hier von Vorteil sein kann.
Falls es dich interessiert, von uns gibt es auch drei Reiseberichte. Die letzten sind dann aber von der Reisezeit im August.
 

Reisezottel

FLI-Silver-Member
Beitritt
29 Mai 2014
Beiträge
1.796
Ort
Fellbach
Unser 1. Floridaurlaub war im Februar 2008. Sowohl an der Ost/ wie auch an der Westküste war es a…kalt. Im Westen auch viel Nebel. Nix mit Baden, und wir sind da völlig schmerzfrei! Dazu sehr teuer - Snowbirds!!! Natürlich kann das Wetter auch gut sein - aber wenn die Kiddies noch nicht in der Schule sind, würde ich April/ Mai bevorzugen
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
2.101
Ort
Filstal
Hi,
unsere Mädels waren 2 und 6 als es zum ersten Mal für sie über den großen Teich nach Florida ging.
Wir waren Ende Mai Angang Juni, wobei wir da auch teilweise etwas Pech mit dem Wetter hatten. Gab doch einiges an Regen, die Wochen davor war es knochentrocken.
Hitze gab es natürlich auch war aber erträglich die Kinder stecken das nach einiger Gewöhnung eh gut weg.
Wir sind erst mal 10 Tage nach Orlando, hatten eine Villa mit eigenem Pool 20 bis 30 min von disney entfernt. Hat natürlich vor und Nachteile, mittags mal zum erholen ins Haus fällt da flach dafür hat man eben mehr Platz und Ruhe als in einem Hotel in park Nähe.
Disney ist teuer aber es wird billiger wenn man länger bleibt. Ein tagesticket für einen Park kostet inzwischen wohl um die 120€.
Für ca. 450€ bekommt man in Irland ein 14 Tages Ticket mit dem man 14tage lang alle 4 parks und 2 Wasserparks besuchen kann wie und so oft man will. Und glaubt mir das wird nicht langweilig. Gerade als Erstbesucher kann man da locker 14 Tage verbringen ohne sich zu langweilen. Es gibt viele die verbringen jedes Jahr ihren Jahresurlaub in Disney World und tauchen tief in die 'Bobble" ein.

Danach waren wir 2 Wochen in Cape Coral. Eigentlich eine langweilige Wohnsiedlung. Es gibt hier aber eine große Anzahl an Villen die man relativ günstig mieten kann. Für 100 bis 120€ die nach kann man hier Villen mit 2 bis 3 Schlafzimmer und privatem Pool mieten. Perfekte Ausgangsbasis für Ausflüge an der Südwestküste von Florida. Z. B. Zu den Inseln Sanibel und Captiva zum Muscheln sammeln oder Englewood wo man auch mal versteinerte Haifischzähne findet. Und wenn man Ruhe will bleibt man einfach mal im Haus und vergnügt sich am Pool.

Key west waren wir auch, die Fahrt ist super aber key west selbst bietet Kindern wenig. Ist mehr so Ballermann mit Karibischen Flair für Amerikaner.

Gruß Tobias
 

Etimommi

FLI-Silver-Member
Beitritt
15 Apr 2015
Beiträge
884
Ort
SLS
Unsere Kinder waren auch schon als Babies mit dabei. Da wo wir sind, sind sie auch. :)
In Florida waren wir bisher im Februar, da war es schon schön, aber teilweise noch frisch. Im Pool waren wir da nicht.
Dann mehrfach im April, das war super! Auch im September/Oktober. Sommer wäre in diesem Jahr für uns Premiere gewesen, dazu kann ich noch nichts sagen. Interessieren würde mich die Weihnachtszeit.
Der Wasserpark in CC hat leider nicht ganzjährig geöffnet, nur in der Nebensaison. Den haben wir bisher immer knapp verpasst.
Disney ist natürlich ein must-do für die Kinder und auch für die Erwachsenen. :cool:
 
Oben