3 Wochen mit Baby in Florida

vielflieger

FLI-Newbie
Beitritt
31 Dez 2020
Beiträge
5
Moin ihr lieben,

wir haben einen Flug nach Miami gebucht, um die Lufthansa zu unterstützen ;) und endlich mal den Sunshine State kennenzulernen. Los geht es im Dezember 2021. Wir waren bisher immer in New York oder an der Westküste. Jetzt soll es mit einem 16 Monate alten Baby nach Florida gehen.

Diesbezüglich habe ich hier schon einiges gelesen und würde gerne von euch wissen, was ihr empfehlt.

Mein Plan war bisher
10 Tage Fort Myers mit einer Ferienwohnung (wo? Empfehlungen?)
und dann 10 Tage in Miami Beach. Dort hatte ich mir das Marriott Residence Inn angeschaut, da dort eine Küche vorhanden ist und ich eine gute Rate bekomme. Aber ich bin auch hier offen für Empfehlungen.

Würdet ihr da mit gehen oder habt ihr andere Ideen und Empfehlungen? Was ist kindgerecht und worauf sollten wir unbedingt achten? Wer von euch hat ein schönes Ferienhaus zu vermieten?

Danke schon mal und einen guten Rutsch!
 

gila

FLI-Gold-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.550
Herzlich Willkommen!

Standorte würde ich danach wählen, was eure Pläne sind.
Nur Beach? Da ist vielleicht Karibik&Co geeigneter :)
Ausflüge? Welche? Florida bietet vor allem tolle Natur, aber auch Shoppen, Themenparks...

was ist kindgerecht? Auf jeden Fall mal NICHT: Miami Beach, vor allem South Beach ;)

Mit Kindern würde ich mich etwas nördlicher orientieren, Richtung Ft. Lauderdale, irgendein schönes Beachresort. Wenn es um Ausflüge geht. Ansonsten würde ich Ferienhaus/Resortzeit im Westen bleiben.

Und wenn es um reine Erholung gehen soll für ein paar Tage: Florida Keys. Im Dezember kann es auch in Florida kalt werden!!!! In Orlando kann es sogar frieren, schneien!!!

Auf den Keys ist es viel tropischer und wettersicherer im Winter zum Baden. Sehr gechillt und eine besondere Atmosphäre.
Mit Kind keine Unterkunft in Key West, das ist eher auch berühmt für viele alkoholische Nächte ;), aber direkt auf den Inseln, zB in Marathon, Islamorada.... traumhaft schön. Leider auch teuer! Aber für 2,3 Nächte sehr nett. Und ein Ausflug dann nach Key West tagsüber sehr sehenswert. Und man hat nicht den kompletten Overseas Highway an einem Tag zu fahren dabei... vielleicht anstrengend mit Kids.
 

vielflieger

FLI-Newbie
Beitritt
31 Dez 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
Dankeschön! :)

Ja, ein Mix aus alldem wäre toll. Beach, Spazierengehen und Shoppen. Danke dir, die Keys hatte ich jetzt so nicht auf dem Schirm, aber das nehme ich mal mit :)
 

foto1

FLI-Member
Beitritt
23 Mrz 2018
Beiträge
115
Herzlich Willkommen!
was ist kindgerecht? Auf jeden Fall mal NICHT: Miami Beach, vor allem South Beach ;)

:LOL:

Herzchen, unser jetzt 26jähriger ist praktisch genau dort aufgewachsen, also..........:sneaky:

Bei der 1#Reise war er 1/2 Jahr, lag im Kinderbettchen bei der LTU

Die letzte Reise war vor knapp 1# Jahr.....

Aber du hast sicher Recht.


IMG_2155.jpg
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
2.053
Ort
Filstal
Überlegt euch ob ihr nicht gleich für die ganze zeit ein Haus mit eigenem Pool in Cape Coral mietet. Dürfte sogar billiger werden als je eine Wohnung in ft. Myers oder Miami Beach.

Da habt ihr nicht nur eine voll ausgestatte Küche sondern auch nen privaten Pool.

Ausflüge kann man von da aus genug machen. Der Nachwuchs will ja öfter mal schlafen das kann man mit etwas timing immer zum fahren nutzen.
 

Style of the Isle

FLI-Gold-Member
Beitritt
11 Mai 2011
Beiträge
3.635
Ort
Minden
jetzt über Weihnachten waren es in Bradenton /auf Anna Maria nachts locker mal 4 Grad, tagsüber bis zu 25 Grad. Da würde ich auf alle Fälle zur Anmietung eines Hauses oder eine Wohnung raten, so dass ich dann selber bei Bedarf bei Heizung einschalten könnt. Bummeln und am Strand spazieren gehen kann man fast überall sehr gut. Miami Beach wäre nun nicht gerade unser Ding, aber das muss jeder selber für sich entscheiden.
 

loecki1976

FLI-Silver-Member
Beitritt
25 Aug 2015
Beiträge
885
Icv würde auch trennen bei 3 Wochen. Aber was haltet Ihr denn statt Miami (was ich auch super finde) mit einem Standort etwas nördlicher im Breich FLL oder Boca / Delray?
Etwas kindgerechter, ruhiger. Aber nah dran an Miami.
Dort ist es auch ist günstiger. Wir lieben Miami, aber ein Hotel direkt dort wäre mir zu trubelig für 10 Tage. Und die Strände in Boca und Delray sind auch super.

Die ganze Zeit nur im Bereich Westküste fände ich beim ersten Mal Florida auch zu schade
 

KMIA

FLI-Member
Beitritt
5 Sep 2011
Beiträge
194
Ort
Stadel CH
Hallo

Also ich würde mich über die ganze Zeit an der Westküste einrichten, mit Ferienhaus etc.
Der grosse Vorteil davon ist, dass die Ferienhäuser (umgangssprachlich in FL auch Villas genannt:love: ) günstiger sind als ordentliche Hotels und
eine Privatsphäre bieten mit der das Hotel einfach nicht mithalten kann.

Von dort könnt ihr denn ohne weiteres Ausflüge zu Shopping oder Freizeitparks machen und ev mit dem Schnellboot oder Flugzeug nach KEY WEST...

Ich habe diese Variante mit Kindern extrem Bevorzugt, da man einfach viel weniger Arbeit mit Ein und Ausräumen hat und sich voll auf den Urlaub konzenrieren kann.
Einmal habe ich nach 2.Wochen Ferienhaus in Cape Coral auf ein Hotel in Ft.Lauderdale gewechselt... Das mache ich niie wieder, die Grösse und der Freiraum sowie der Pool und Jacuzzi sind einfach eine Klasse für sich und die Kinder (Baby) liebten den warmen Jacuzzi. (Daddy übrigens auch, mit lecker Bierchen ;))

Einmal von Westküste an die Ostküste wechseln ist aber auch keine schlechte Idee aber wie schon angedeutet, nur von Haus auf Haus wechseln, der Unterschied ist meiner Meinung nach zu gross und wenn der Kleine mal schreit, muss man sich im Haus auch keine Gedankten über die anderen Gäste machen.

Cheerio

Michi
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
Wenn man das mag, kann man das machen. Machen hier sicher viele.

Für uns wäre drei Wochen in einem Haus die Höchststrafe. Wäre es auch mit Baby gewesen.
Und beim ersten Mal drei Wochen an einem Ort, fände ich (jeder ist ja anders) auch Verschwendung.

Wir haben immer Hotels mit größeren Zimmern, meist separatem Schlafraum ähnlichem. Teurer war es bisher nie. Wenn man drei Wochen am Stück irgendwo bleibt, relativiert es sich wohl wieder, aber für unsere Aufenthalte lohnt es nicht mit Endreinigung und Co.

Wir sind immer in Hotels, an Babygeschrei haben wir uns noch nie gestört. Und auch eigentlich nie was gehört. Vielleicht mal kurz.

Muss jeder selber wissen, was man bevorzugt. Ich wollte damit nur sagen, wir hätten uns von einem Hotelaufenthalt nicht abhalten lassen.
 

loecki1976

FLI-Silver-Member
Beitritt
25 Aug 2015
Beiträge
885
Ich finde auch, beides hat was. Wir haben ja damals auch an der Ostküste ein Haus genommen, geht also sonst auch da.
 

KMIA

FLI-Member
Beitritt
5 Sep 2011
Beiträge
194
Ort
Stadel CH
Wenn man das mag, kann man das machen. Machen hier sicher viele.

Für uns wäre drei Wochen in einem Haus die Höchststrafe. Wäre es auch mit Baby gewesen.
Und beim ersten Mal drei Wochen an einem Ort, fände ich (jeder ist ja anders) auch Verschwendung.

Wir haben immer Hotels mit größeren Zimmern, meist separatem Schlafraum ähnlichem. Teurer war es bisher nie. Wenn man drei Wochen am Stück irgendwo bleibt, relativiert es sich wohl wieder, aber für unsere Aufenthalte lohnt es nicht mit Endreinigung und Co.

Wir sind immer in Hotels, an Babygeschrei haben wir uns noch nie gestört. Und auch eigentlich nie was gehört. Vielleicht mal kurz.

Muss jeder selber wissen, was man bevorzugt. Ich wollte damit nur sagen, wir hätten uns von einem Hotelaufenthalt nicht abhalten lassen.
So sind die Geschmäcker auch verschieden, die ersten 4mal bin ich auch immer Quer um Florida rumgefahren und in Hotels und Motels übernachtet, das war Klasse und man hat sehr vieles gesehen.
Ich habe die Villas sehen und Lieben gelernt und ich könnte jeden Urlaub in so einer Bude verbringen...

Mein Aspekt zu einem Haus für 3Wochen ist eben auch der, dass man mit Kind erheblich mehr Arbeit hat um alles ein und wieder auszupacken, nebenbei macht das Kind durch den ganzen Tag auch viel Arbeit aber das kennen wir ja.
Mir ging es bei dieser Antwort vor allem darum, dass man sich mit Kind den Urlaub trotzdem so einrichten kann, dass sich Mami nicht die ganze Zeit um "nicht" Urlaubsachen kümmern muss sondern auch mal gut abschalten kann und die Floridasonne aufm Stuhl geniessen kann, im Haus ist Papa schnell mal zur Kinderaufsicht verdonnert;)

Aber die Hauptsache ist ja dass es Florida werden wird und das ist das Wichtigste...
Wie auch immer Ihr euch entscheidet, werdet Ihr schnell merken wieviel mit Kind möglich und machbar ist um den Urlaub in vollen Zügen geniessen zu können.

Cheerio

Michi
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
2.053
Ort
Filstal
Hi,

16 Monate ist ja eigentlich auch kein Baby mehr sondern schon ein Kleinkind. Macht die Sache aber nicht unbedingt einfacher.

Die Kinder haben ja auch immer mal Phasen in denen sie etwas schwieriger sind oder eben auch total unkompliziert.

Man weiß halt heute nicht wie es im Urlaub dann sein wird. Wenn das Kind da gerade eine schwierige Phase durch macht will man nicht noch eine Rundreise machen sondern da ist man froh wenn man geregelt abläuft hat.
Es kann aber auch sein das das Kind super drauf ist an allem Spaß hat und absolut regelmäßig nach Fahrplan schläft.
 

vielflieger

FLI-Newbie
Beitritt
31 Dez 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #13
Danke für die vielen konstruktiven Kommentare, das hilft sehr. Ich habe in Miami bewusst das Residence Inn ins Auge gefasst, da das ja eine Art Wohnung mit Küche etc ist.

Miami für ne Woche steht ja fest, jetzt geht es darum, den 2. Standort zu finden, da ich da voll bei euch bin, dass das ewige Umziehen mit Gepäck echt stressig wird. Naples, Cape Coral oder Fort Myers, tut sich da viel, oder geht es da eher um die Villa?
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
So sind die Geschmäcker auch verschieden, die ersten 4mal bin ich auch immer Quer um Florida rumgefahren und in Hotels und Motels übernachtet, das war Klasse und man hat sehr vieles gesehen.
Ich habe die Villas sehen und Lieben gelernt und ich könnte jeden Urlaub in so einer Bude verbringen...

Mein Aspekt zu einem Haus für 3Wochen ist eben auch der, dass man mit Kind erheblich mehr Arbeit hat um alles ein und wieder auszupacken, nebenbei macht das Kind durch den ganzen Tag auch viel Arbeit aber das kennen wir ja.
Mir ging es bei dieser Antwort vor allem darum, dass man sich mit Kind den Urlaub trotzdem so einrichten kann, dass sich Mami nicht die ganze Zeit um "nicht" Urlaubsachen kümmern muss sondern auch mal gut abschalten kann und die Floridasonne aufm Stuhl geniessen kann, im Haus ist Papa schnell mal zur Kinderaufsicht verdonnert;)

Aber die Hauptsache ist ja dass es Florida werden wird und das ist das Wichtigste...
Wie auch immer Ihr euch entscheidet, werdet Ihr schnell merken wieviel mit Kind möglich und machbar ist um den Urlaub in vollen Zügen geniessen zu können.

Cheerio

Michi
Ist ja auch okay. Genau deswegen schreibe ich ja immer, dass jeder anders ist. Viele sehen es wie du. Wir dagegen waren auch mit Kleinkind gerne in Hotels. Ich wollte nur aufzeigen, dass alles geht.

Ich kann Papa auch im Hotel zur Kinderaufsicht verdonnern und am Pool chillen. Oder Papa spielt mit Kind während ich ausruhen (manche Hotels haben ja sogar eigene Spielplätze).

Ich wollte ja nur die andere Seite auch mal zeigen.
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
Danke für die vielen konstruktiven Kommentare, das hilft sehr. Ich habe in Miami bewusst das Residence Inn ins Auge gefasst, da das ja eine Art Wohnung mit Küche etc ist.

Miami für ne Woche steht ja fest, jetzt geht es darum, den 2. Standort zu finden, da ich da voll bei euch bin, dass das ewige Umziehen mit Gepäck echt stressig wird. Naples, Cape Coral oder Fort Myers, tut sich da viel, oder geht es da eher um die Villa?
Cape Coral ist günstiger in Sachen Villen, dafür weiter zu Strand und Shopping.
Um viel im Haus zu chillen sicher gut.
Wenn man täglich an den Strand oder bummeln will, würde ich Fort Myers oder Naples nehmen. Oder auch Bonita Springs.
Wir lieben Naples und sind meist im Doubletree in North Naples.
 

gila

FLI-Gold-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.550
Cape Coral ist vor allem aus Preis-Leistungs-Verhältnis-Sicht spannend. Dort bekommst du natürlich auch "normale" Häuser, aber viele luxuriöse Villen mit eigenem Pool, Blick auf den Kanal, haufenweise Platz, eigener Griller usw.... um den gleichen Preis wie woanders nur ein kleines Ferienapartment... Ist gerade für die Erholung und Fahrten rundherum zum Shoppen, auch mal zum Strand... optimal, wenn man nicht gerade ein Vermögen locker ausgeben möchte.

Du musst dich nicht auf ein gewisses Hotel in Miami festlegen nur wegen der Küche, für Selbstversorgung sind extrem viele Unterkünfte in Florida ausgelegt, bei Aufenthalten von mehreren Tagen lohnt sich eine klassische Ferienwohnung oder ein Haus/Villa oft.

Was ich hier immer wieder lese - der Papa hat Kinderaufsicht? Äh? Ist das nicht eine der Aufgaben eines Elternteils egal ob er Mama oder Papa heißt? Stillen kann Papa natürlich nicht, aber alles andere macht doch nicht nur Mama (im Urlaub)?
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
Was ich hier immer wieder lese - der Papa hat Kinderaufsicht? Äh? Ist das nicht eine der Aufgaben eines Elternteils egal ob er Mama oder Papa heißt? Stillen kann Papa natürlich nicht, aber alles andere macht doch nicht nur Mama (im Urlaub)?
Bezog sich bei mir nur darauf, dass jemand schrieb, man könnte im Haus die Aufsicht besser abgeben. Dass kann ich auch im Hotel.
Wir wechseln uns ab, machen natürlich das meiste gemeinsam als Familie, aber auch im Urlaub, darf jeder mal Zeit für sich haben. Mein Mann kümmert sich (wenn er nicht beruflich unterwegs ist) genauso wie ich, egal ob Zuhause oder im Urlaub und egal welche Unterkunft.

Naja, bei Selbstverpflegung kümmere ich mich mehr ums Kind, weil mein Mann immer kocht :ROFLMAO:
 

vielflieger

FLI-Newbie
Beitritt
31 Dez 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #18
Danke euch ihr lieben. Wo buche ich denn am besten bzw. am günstigsten? Die Gebühren bei airbnb sind manchmal ja schon horrend.
 

RobinMKK

FLI-Bronze-Member
Beitritt
26 Jan 2016
Beiträge
644
Du kannst über FeWo Direkt schauen und dann die Vermieter anschreiben, meistens kannst du es auch ohne Plattform machen.
Oder du schaust halt direkt nach dem Ort und „Ferienvilla“, dann wirst schon einige Angebote bekommen. Zum Teil direkt von den Eigentümern oder von Hausverwaltungen/Agenturen.
 

gila

FLI-Gold-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.550
Alle Vermittler haben Gebühren.... billiger ist es meist, direkt beim Vermieter zu buchen, manche haben sogar eigene Websites/Facebook zur Kontaktaufnahme.

Portale zu benutzen kann aber auch Sinn machen wenn man zB auf die Sicherheit schaut: Bei airbnb bekommt der Vermieter erst sein Geld, wenn du auch da bist und nicht reklamierst. Er erhält auch nie deine Kreditkartendaten.
Es gibt ja schwarze Schafe, die Wohnungen vermieten, die es gar nicht gibt oder Mehrfachvermietung oder, oder... und dein vorab gezahltes Geld ist weg, der Vermieter untergetaucht.
Also zahlt man entweder auch für eine gewisse Infrastruktur bei den Vermittlern oder informiert sich selbst sehr gut bei der Privatvermietung (am besten persönliche Empfehlungen, viele top-Bewertungen usw)
 
Oben