• Am Sonntag ist ab 20:00 Uhr wieder Chat-Zeit bei FLI. Wir hoffen auf rege Teilnahme.

An alle Mai/Juni Reisende

BenniH

FLI-Member
Beitritt
20 Sep 2018
Beiträge
62
Ort
Munich
Das stimmt natürlich, und mir sind die Wirtschaftlichen Folgen durchaus bewusst. Aber trotzdem möchte ich keine 1200€ verschenken. Ich bin ja schon bereit umzubuchen und mein Geld im Unternehmen zu lassen aber wie man bei uns in Bayern sagt „irgendwann hat der Spaß a Loch“.
 

DigitalOlli

FLI-Silver-Member
Beitritt
3 Nov 2011
Beiträge
1.363
Ort
Dortmund
Ich würde gerne eure Meinung zum Thema Insolvenz und Lufthansa hören. Unsere Flüge mit LH am 29.5. wurden storniert. Ich könnte auf 21.5.21 kostenlos umbuchen.
Jetzt steht das Thema Insolvenz der LH im Raum. Bedeutet wenn ich umbuche und die echt ernst machen dann ist das Geld sicher weg da alle Tickets in die Insolvenz Masse fließen. Alle so schnell wie möglich versuchen das Geld zu bekommen? Oder darauf vertrauen dass der Staat und LH sich einigen?
Darf ich fragen woher du schon einen Flug am 21.5.2021 hast?

Der LH Flugplan geht immer nur 361 Tage vorher.

Aber wenn du einen gebuchten Flug hast, geht der nicht in die Insolvenz Masse erstmal. Da LH ja nicht den Betrieb einstellen wird. Ich rechne auch fest damit das der Staat und LH sich da einigen
 

celinaengel

FLI-Member
Beitritt
22 Jan 2013
Beiträge
146
Ort
Dortmund
Heute wäre unser Flug gegangen und wir haben trotz Insolvenzgerüchte um LH, heute eine Erstattung bei LH beantragt. Eigentlich wollten wir einen Gutschein. Die Regelungen zur Einlösung der Gutscheine wurden glaub ich gestern bis zum 31.12.2021 verlängert. Da mein Mann jedoch in Kurzarbeit ist und wir gar nicht wissen, ob und wie es weiter geht, haben wir uns doch am Ende für eine Erstattung entschieden. Jetzt sind wir gespannt, ob wir das Geld erstattet bekommen und wie lange das dauert. :tired:
 

Schneewie

FLI-Silver-Member
Beitritt
9 Nov 2005
Beiträge
1.632
Ort
Dortmund
Unser Reisebüro hat nun unseren Kanada Urlaub auch storniert.

Und @celinaengel, sie schrieben uns, das es 2-4 Monate dauern kann. Da nehmen wir allerdings so nicht hin, etwas zu lang. 1 Monat wäre ja ok, aber 4 Monate!
Daher drücke ich Dir die Daumen, das es schnell geht.
 

Norbert

FLI-Silver-Member
Beitritt
23 Jan 2004
Beiträge
1.976
Ich würde gerne eure Meinung zum Thema Insolvenz und Lufthansa hören. Unsere Flüge mit LH am 29.5. wurden storniert. Ich könnte auf 21.5.21 kostenlos umbuchen.
Jetzt steht das Thema Insolvenz der LH im Raum. Bedeutet wenn ich umbuche und die echt ernst machen dann ist das Geld sicher weg da alle Tickets in die Insolvenz Masse fließen. Alle so schnell wie möglich versuchen das Geld zu bekommen? Oder darauf vertrauen dass der Staat und LH sich einigen?
Ich glaube nicht das LH in Insolvenz geht und vom Markt verschwindet.
Sollte das angedrohte Schutzschirmverfahrens jedoch kommen, kann sich LH in Eigenverantwortung komplett sanieren und unter dem Gläubigerschutz aller möglichen Forderungen entledigen.
Nicht nur die Rückerstattungen an die Passagiere fallen weg auch für das Personal wird es dann schwierig da z.B. auch alle Pensionsverpflichtungen der LH den Bach runtergehen können.
Herr Flöther könnte als Sachwalter, nach der Auflösung der Airberlin, auch wieder verpflichtet worden.

Deshalb habe ich, wie auch an anderer Stelle berichtet, mein Geld über AMEX-Chargeback zurückgeholt.
 

Joschimar

FLI-Bronze-Member
Beitritt
21 Mai 2008
Beiträge
675
Ort
Frankfurt
Ich würde gerne eure Meinung zum Thema Insolvenz und Lufthansa hören. Unsere Flüge mit LH am 29.5. wurden storniert. Ich könnte auf 21.5.21 kostenlos umbuchen.
Jetzt steht das Thema Insolvenz der LH im Raum. Bedeutet wenn ich umbuche und die echt ernst machen dann ist das Geld sicher weg da alle Tickets in die Insolvenz Masse fließen. Alle so schnell wie möglich versuchen das Geld zu bekommen? Oder darauf vertrauen dass der Staat und LH sich einigen?
Wäre am 30.05. geflogen und habe dasselbe Wochenende im Auge, wäre dann vielleicht eine Lösung. Ich nehme an, dass man den Flugplan für Umbuchungen schon nutzt, damit man Fälle weg bekommt? Oder war es auch nur erstmal dein Wunsch?

Lufthansa und Insolvenz ist ein gutes Thema, eigentlich würde ich sagen never! Aber das Spiel das Spohr da treibt öffentlich mit Insolvenz zu planen? Entweder will der Staat eine Arbeitsplatzgarantie, die man nur bedingt geben kann oder die BER planer wollen mitreden. Denn die Option der Insolvenz bedeutet auch Mitsprache von Außen. Eine Insolvenz würde aber den Ruf enorm schädigen. Ich wüsste nicht, ob ich einer Airline noch trauen würde, die ohne Not in die Insolvenz geht, um damit besser da zu stehen? Hier könnte so viel Porzellan zerschlagen werden, dass tatsächlich große Probleme kommen könnten!

Ich rechne zwar mit einer Einigung, weil ich die Notwendigkeit eines staatlichen Eingreifens in die Geschäftspolitik nicht nötig finde. Auch wenn man sich über manche Aktionen wundern konnte, waren die durchaus lukrativ und damit erfolgreich. Was "ahnungslose" Politiker da besser machen wollen, verstehe ich nicht. Kredit mit Klauseln (keine Ausschüttung und Boni bis zurückgezahlt, etc.). Wenn die Lufthansa sich jetzt noch flexibler zeigen würde mit Umbuchungen, aber OK, ein erster Schritt ist gemacht, wenn auch weit weniger als die Konkurrenz!
 

pupo

FLI-Member
Beitritt
22 Dez 2011
Beiträge
93
Wow - in Bezug auf was? Das empfinde ich schon als eine starke Aussage gegenüber einer Privatperson....
Sollte LH tatsächlich vor die Hunde gehen dann haben die meisten hier andere Sorgen als den nächsten Florida Urlaub...
Du kannst aber auch normal Fragen und nicht gleich moralisieren ;)
 

pupo

FLI-Member
Beitritt
22 Dez 2011
Beiträge
93
Weil du aber ohne Not und Hintergrund Ängste schürst, was vollkommen überflüssig ist. Einfach mal bei den Fakten bleiben, dann kommen auch nicht solche Reaktionen.
Und die Fakten wären?
Ja man kann es auch schöner umschreiben,wird aber nichts an den Fakten ändern falls es so kommen sollte (was keiner hofft!)...
 

Ramanda

FLI-Starter
Beitritt
19 Mai 2016
Beiträge
48
Sollte LH tatsächlich vor die Hunde gehen dann haben die meisten hier andere Sorgen als den nächsten Florida Urlaub...
Du kannst aber auch normal Fragen und nicht gleich moralisieren ;)
Ein Schutzschirmverfahren ist für alle Beteiligten nicht angenehm hat aber überhaupt nichts mit „vor die Hunde gehen“ zu tun.
Von Unternehmerischer Seite her bietet es viele Chancen lange notwendig Umstrukturierungen anzugehen.
Es ist besser das Unternehmen in einer kleineren und einfacheren Struktur fortzuführen. Anstatt irgendwelche nicht Wettbewerbsfähige Bedingungen der Regierung annehmen zu müssen, dabei ist die Gefahr viel größer aufgrund von besser aufgestellten Mitbewerbern „vor die Hunde zu gehen“
Aus Mitarbeiter und Kunden Sicht sieht es natürlich anders aus. Es hat aber sicherlich keiner Interesse an einer zweiten Deutschen Bahn.
 

pupo

FLI-Member
Beitritt
22 Dez 2011
Beiträge
93
Ich bin vom BenniH worst case ausgegangen und das war wenn das Geld weg wäre....
Zu viel Staat wär das letzte was die LH jetzt brauchen könnte.
 

Kekskrümelchen

FLI-Gold-Member
Beitritt
18 Sep 2008
Beiträge
2.664
Ein Schutzschirmverfahren ist für alle Beteiligten nicht angenehm hat aber überhaupt nichts mit „vor die Hunde gehen“ zu tun. Von Unternehmerischer Seite her bietet es viele Chancen lange notwendig Umstrukturierungen anzugehen.
Es ist besser das Unternehmen in einer kleineren und einfacheren Struktur fortzuführen. . ...
Das sehe ich auch so.

Für eine Insolvenz in Eigenverwaltung müsste Spohr allerdings schon längst zusammen mit einem Sanierer ein langfristiges Geschäftskonzept beim zuständigen Amtsgericht eingereicht haben und nicht nur damit drohen. Das Amtsgericht muss an Hand der eingereichten Unterlagen entscheiden, ob das Unternehmen mit einer Insolvenz in Eigenvertwaltung und der damit angestrebten Entschuldung in Zukunft weiterbestehen kann. Wenn es grünes Licht gibt, dann wird vom Amtsgericht ein Insolvenzverwalter bestimmt und der Sanierer wird für die Zeit von der Beantragung der Insolvez in Eigenverwaltung bis zum Abschluss der Insolvenz in den Vorstand berufen. Der Sanierer hat letzendllich die Aufgabe, zusammen mit dem "Alt-Vorstand" ein passendes zukunftorientiertes Konzept zu erstellen und umzusetzen und/oder Investoren/Käufer zu finden.

Genau das passsiert gerade bei uns. Bis jetzt sehe ich das trotz derzeitiger Kurzarbeit noch positiv und hoffe, dass wir am Ende der Insolvenz in Eigenverwaltung neu aufgestellt eine Zukunft haben. Dass das nicht ohne Verschlankung und Kündigungen geht, ist uns Angestelle bewusst.
 

Tiusz

FLI-Member
Beitritt
1 Feb 2016
Beiträge
158
Ort
Potsdam
Anscheinend gibt es jetzt eine Einigung.
Dann dürften die Rückerstattungen bald wohl erfolgen.
die einigung ist aber noch nicht sicher
es ist noch eineHauptversammlung nötig !
habe den bericht auch im fernsehen gesehen , dort hat es sich auch angehört das alles schon sicher ist

 

Sabine B.

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Apr 2015
Beiträge
526
Sollte LH tatsächlich vor die Hunde gehen dann haben die meisten hier andere Sorgen als den nächsten Florida Urlaub...
Du kannst aber auch normal Fragen und nicht gleich moralisieren ;)
Ich habe nicht ‚moralisiert‘ - ich habe mich über Deine Aussage gewundert, dass Kosten für Langstreckentickets wohl von jedem so einfach auszubuchen sind. Und eine Frage hatte ich Dir gar nicht gestellt 😉
 

iceman

FLI-Bronze-Member
Beitritt
2 Feb 2013
Beiträge
437
Ort
Würzburg
Hallo Leute,
könnt Ihr mir mal einen Rat geben? Ich habe KLM Flüge am 19.06.2020 nach USA. KLM hat bisher nicht storniert. Nur dauernd die Flüge geändert. Wann genau soll ich den Gutschein nehmen oder wie soll ich vorgehen.
Fliegen wollen wir auf jeden Fall nicht mehr.
Ich will das Geld ja nicht verfallen lassen.
Gruss
iceman
 

tobie

Administrator
Teammitglied
Beitritt
5 Apr 2003
Beiträge
8.119
Hallo Leute,
könnt Ihr mir mal einen Rat geben? Ich habe KLM Flüge am 19.06.2020 nach USA. KLM hat bisher nicht storniert. Nur dauernd die Flüge geändert. Wann genau soll ich den Gutschein nehmen oder wie soll ich vorgehen.
Fliegen wollen wir auf jeden Fall nicht mehr.
Ich will das Geld ja nicht verfallen lassen.
Gruss
iceman

Zunächst einmal kommt es darauf an, wie die Flüge verschoben wurden.
Sollte es sich dabei um mehrere Stunden handeln, gibt dir die Fluggastrechteverordnung in den Artikeln 5 und 8 Möglichkeiten.

Sollten die Flugplan Änderung allerdings nicht wesentlich sein, bleibt dir nur die Gutschein Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben