Bienvenidos a AndalucĂ­a

Cawu

FLI-Gold-Member
Beitritt
8 Okt 2013
BeitrÀge
2.801
Ort
Schwarzwald
  • Thread Starter Thread Starter
  • #102
Sonntag, 8.8.2021
Tag 5 – Ziel des Tages : Nichtstun



Nach den letzten aufregenden Tagen sehnten wir uns nach etwas Ruhe. Wir schliefen das erste Mal so richtig aus und nahmen ein spĂ€tes FrĂŒhstĂŒck mit Meerblick zu uns.

IMG_5143.JPG

Es war sehr angenehm, in ein uns schon bekanntes Ferienhaus zu kommen, man wusste wo was steht und wie was funktioniert. Das sparte uns kostbare Urlaubszeit 


An diesem Tag fiel uns das Nichtstun wirklich nicht schwer. Die Koffer hatten wir gleich bei Ankunft ausgepackt und so lagen wir faul auf den Sonnenliegen rum, dösten vor uns hin, genossen die Aussicht und die Sonne, sprangen ab und zu in den Pool und fĂŒhlten uns pudelwohl.

IMG_5412.JPG

IMG_5414.JPG

IMG_5415.JPG

IMG_5417.JPG

IMG_5418.JPG

IMG_8630.jpg

IMG_4854.JPG

IMG_5430.JPG

Vollkommen erschöpft vom Nichtstun fielen wir am spÀten Abend in unsere Betten.
 

Cawu

FLI-Gold-Member
Beitritt
8 Okt 2013
BeitrÀge
2.801
Ort
Schwarzwald
  • Thread Starter Thread Starter
  • #105
Montag, 9.8.2021
Tag 6 – Die Tropfsteinhöhlen von Nerja


Am frĂŒhen Morgen wachte ich mit Halsschmerzen und einem etwas matschigen Kopf auf. Die Klimaanlagen in den Hotels und im Auto hatten mir wohl nicht gutgetan 
 Mist. Zur Sicherheit machte ich einen Corona Selbsttest, der aber, wie erwartet, negativ ausfiel. Ich warf mir vorsorglich ein schmerz- und fiebersenkendes ErkĂ€ltungsmittel ein, denn wir hatten fĂŒr 9.30 Uhr Eintrittskarten fĂŒr die Tropfsteinhöhlen in Nerja.

Das Wetter war an diesem Tag ziemlich bewölkt, also genau richtig fĂŒr unsere Höhlenforschung.

IMG_5448.jpg

Cueva de Nerja
Die Höhle wurde durch Zufall von fĂŒnf Jungs entdeckt, die eigentlich nur aus Zeitvertreib auf der Jagd nach FledermĂ€usen waren. Den Jungs fiel ein Erdloch auf, aus dem ein Luftstrom kam und regelmĂ€ĂŸig FledermĂ€use auftauchten. Der Entdeckerdrang war geweckt und sie zwangen sich in das ca. 60 cm breite Loch 
 aber zwei Stalagtiten waren in dem Spalt verkeilt und versperrten Ihnen den Weg.

Am nĂ€chsten Tag, es war der 12. Januar 1959, kehrten sie mit passendem Werkzeug wieder zurĂŒck und mit vollem Tatendrang und einigen Anstrengungen gelang es ihnen, den Weg frei zu bekommen.
Durch einen engen Kamin erreichten sie einen Felsvorsprung im Inneren der Höhle. Kriechend und rutschend bewegten sie sich weiter bis sie zu einer der großen unterirdischen Hallen gelangten. Die damaligen Taschenlampen gaben nicht wirklich viel Licht, doch ihre Rufe und das Werfen von Steinchen vermittelte ihnen einen Eindruck wie groß die gefundene Höhle sein musste.
Vorsichtig an den WĂ€nden vorwĂ€rts tastend, war der Schreck riesig, als die Jungs auf zwei Skelette stießen. In der Annahme, dass andere Menschen vor ihnen in die Höhle geklettert waren und den Ausgang nicht mehr gefunden hatten, machten Sie sich mit einer Heidenangst auf den RĂŒckweg. Sie hatten ja keine Ahnung, dass es sich dabei um FundstĂŒcke aus der Vorzeit handelte.

Fasziniert aber auch mit einem großen Schreck in den Gliedern liefen die Jungs zurĂŒck ins Dorf und erzĂ€hlten ihrem Lehrer aufgeregt von ihrem Fund.
Wenige Tage spĂ€ter wurde eine erneute Expedition in die Unterwelt unternommen. Mit ordentlicher AusrĂŒstung und Beleuchtung, sowie einem Fotografen zog die Gruppe erneut in die Höhle.
Die Fotos dieser offiziellen Expedition wurden in der regionalen Zeitung gedruckt - eine große Sensation. Von nun an strömten die Leute der ganzen Gegend hierher um die berĂŒhmte Höhle von Nerja zu sehen, zu erforschen und zu besichtigen.



So auch wir 


IMG_5450.jpg

IMG_5456.jpg

Am Eingang der Höhle wurde unsere Körpertemperatur gemessen und ich war froh, dass ich die ErkÀltungstablette vorher genommen hatte.

Jeder von uns bekam einen Audio-Guide in deutscher Sprache und dann ging es ĂŒber eine Treppe in die Tiefe – die Höhlenforschung konnte beginnen.

IMG_0614.jpg

IMG_5472.JPG

Nur ein Bruchteil des 4800 Meter langen Höhlensystems ist fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich. Forscher nehmen an, dass die Höhlen von Nerja in der Zeit von 30.000 und 1.800 vor Christus bewohnt wurden. Davon zeugen Wandmalereien, die jedoch fĂŒr Besucher nicht mehr zugĂ€nglich sind.

Wir waren ja schon in einigen Tropfsteinhöhlen und ich war gespannt ob Cueva de Nerja tatsĂ€chlich so sehenswert war, wie ĂŒberall geschrieben stand. Und tatsĂ€chlich waren wir sehr fasziniert von der GrĂ¶ĂŸe und Schönheit. Die einzelnen SĂ€le waren gigantisch und die gewaltigen Stalagmiten und Stalagtiten gaben eine erstaunliche Kulisse ab.

Die Akustik in diesem Höhlensystem ist so beeindruckend, das sie seit 1960 als Austragungsort fĂŒr Konzerte und TanzvorfĂŒhrungen dient. Musiklegenden wie JosĂ© Carreras, Montserrat CaballĂ© oder Yehudi Menuhin traten hier schon auf.

Ich nehme euch jetzt einfach mal mit auf unseren Spaziergang unter der Erde.

IMG_5511.jpg

IMG_5515.jpg

IMG_5526.jpg

IMG_5547.JPG

IMG_0641.jpg

IMG_5531.jpg

IMG_5549.jpg

IMG_5550.jpg

IMG_5570.jpg

IMG_5577.jpg

IMG_5578.jpg

IMG_5585.jpg

IMG_5593.jpg

IMG_5596.jpg

IMG_5613.JPG
 

Cawu

FLI-Gold-Member
Beitritt
8 Okt 2013
BeitrÀge
2.801
Ort
Schwarzwald
  • Thread Starter Thread Starter
  • #106
IMG_5603.jpg

IMG_5611.jpg

IMG_5621 (2).jpg

IMG_5629.jpg

IMG_5633.jpg

IMG_5652.jpg

Nach einer guten Stunde traten wir wieder ans Tageslicht und waren von den riesigen unterirdischen Hallen mit den beeindruckenden Gebilden und meterhohen Skulpturen aus Stein wirklich begeistert.



Eigentlich hatten wir vor, nach der Besichtigung ein wenig durch Nerja zu schlendern und in einer Tapasbar in der Altstadt essen zu gehen. Allerdings ließ das Wetter immer noch zu wĂŒnschen ĂŒbrig und wir entschieden uns, unsere LebensmittelvorrĂ€te aufzustocken und ins nahegelegene Einkaufscenter zu gehen.

IMG_5656.jpg

IMG_5658.jpg

In einem Café machten wir eine kleine Pause und gönnten uns einen Cappuccino und Junior ein Eis.

IMG_5662.jpg

Yummy :yum:

IMG_5665.jpg

WĂ€hrend des Einkaufs merkte ich dann, dass die Wirkung der Tablette nachließ. Die Halsschmerzen kehrten zurĂŒck, ich bekam Kopfschmerzen und meine Nase fing an zu laufen. đŸ€§

Im Ferienhaus angekommen hĂŒtete ich fĂŒr den Rest des Tages mein Bett.

Die Jungs sprangen in den Pool und warfen gegen spÀter ein paar Steaks auf den Grill.
 

Caroline65

FLI-Member
Beitritt
30 Okt 2015
BeitrÀge
196
Ort
Schweiz
Die Höhlen sehen sehr imposant aus! Krank sein im Urlaub geht gar nicht! Hoffentlich ging es dir bald wieder besser.
 

Reisezottel

FLI-Silver-Member
Beitritt
29 Mai 2014
BeitrÀge
1.796
Ort
Fellbach
Alles sieht sagenhaft super aus - und dann auch noch die Höhle, bin ich immer fĂŒr zu haben!

Krank im Urlaub muss wirklich nicht sein, ich hoffe, dass es schnell besser wurde.
 

Feuerfeder

FLI-Bronze-Member
Beitritt
20 Jul 2004
BeitrÀge
532
Ort
Unterschleißheim/MĂŒnchen
Krank im Urlaub ist echt blöd :tired:

Die Tropfsteinhöhle ist unglaublich toll. Alleine sich vorzustellen, welche Zeit es gebraucht hat, damit solche Stalagmiten und Stalaktiten entstehen, immer nur mit einem Tropfen Wasser... Unglaublich...:stareyes:
 

binebiene

FLI-Silver-Member
Beitritt
13 Mrz 2016
BeitrÀge
834
Ort
90766 FĂŒrth
So jetzt bin ich schockverliebt in die Plaza de Espana.
Und wieder muss ich dich loben, weil du so ein tolles Auge fĂŒr Motive hat. Andere knipsen einfach so vor sich hin und dann kann der Platz noch so schön sein, das Feeling kommt nicht rĂŒber (Roland wĂ€re so ein Fall - leider).
 

Densa

FLI-Silver-Member
Beitritt
9 Jan 2015
BeitrÀge
1.052
Ort
Apensen
Die Höhle ist wirklich beeindruckend. Krank im Urlaub ist wirklich sowas von doof. Deshalb kenne ich von Memphis nur das Hartbreak Motel, in dem ich volle zwei Tage mit hohem Fieberdas Bett gehĂŒtet habe und nicht den Rest vom Memphis, von dem mir meine Frau und meine Eltern immer noch ab und an erzĂ€hlen wie toll es doch war...
Die Aussicht vom Ferienhaus ist wirklich herrlich. WÀre es möglich ein Link zum Haus zu bekommen?
 

Cawu

FLI-Gold-Member
Beitritt
8 Okt 2013
BeitrÀge
2.801
Ort
Schwarzwald
  • Thread Starter Thread Starter
  • #112
Hallo Ihr Lieben,

Fortsetzung folgt diese Woche noch. 🙈




Die Höhlen sehen sehr imposant aus! Krank sein im Urlaub geht gar nicht! Hoffentlich ging es dir bald wieder besser.
Alles sieht sagenhaft super aus - und dann auch noch die Höhle, bin ich immer fĂŒr zu haben!

Krank im Urlaub muss wirklich nicht sein, ich hoffe, dass es schnell besser wurde.

Hallo Caroline und Angelika,
die Höhlen waren wider erwarten wirklich sehr beeindruckend, hÀtten wir so nicht gedacht!
Dankeschön - Ja, krank sein in der kostbarsten Zeit des Jahres kann schon nerven.

So jetzt bin ich schockverliebt in die Plaza de Espana.
Und wieder muss ich dich loben, weil du so ein tolles Auge fĂŒr Motive hat. Andere knipsen einfach so vor sich hin und dann kann der Platz noch so schön sein, das Feeling kommt nicht rĂŒber (Roland wĂ€re so ein Fall - leider).
Hallo Sabine
Ganz Sevilla macht großen Spaß, uns hat es mega gut gefallen.
Und ich kann das total verstehen, als ich das erste Mal Bilder ovm Plaza de Espana gesehen habe, erging es mir genauso.
Danke fĂŒr Dein Lob :kiss:

Die Höhle ist wirklich beeindruckend. Krank im Urlaub ist wirklich sowas von doof. Deshalb kenne ich von Memphis nur das Hartbreak Motel, in dem ich volle zwei Tage mit hohem Fieberdas Bett gehĂŒtet habe und nicht den Rest vom Memphis, von dem mir meine Frau und meine Eltern immer noch ab und an erzĂ€hlen wie toll es doch war...
Die Aussicht vom Ferienhaus ist wirklich herrlich. WÀre es möglich ein Link zum Haus zu bekommen?
Hallo Densa,
auf einer Rundreise krank zu sein ist echt bitter - da fehlt plötzlich ein Teil der Reise. Da hilft nur eins - nachholen ;)
Ich schick Dir den Link per PN!


Liebe GrĂŒĂŸe an alle und bis bald
Carmen
 
Oben