Erfahrungen mit ABC Travel Service bei Rückerstattung Flugtickets..

siris

FLI-Bronze-Member
Beitritt
26 Aug 2015
Beiträge
667
Ort
Niedersachsen
verständlich eure Meinung, leider nicht die Realität. Ich beende die Unterhaltung nun auch, nicht böse gemeint,wir werden auf keinen Konsens kommen und langweilen die Mitlesenden
 

siris

FLI-Bronze-Member
Beitritt
26 Aug 2015
Beiträge
667
Ort
Niedersachsen
Du kannst nicht einfach das Geld bei der Airline abholen, auch wenn sie schuld sein sollten. Das ist ein langer bürokratischer Weg und schwer für einen externen Beobachter zu verstehen. Das ich das Thema für mich beende ist nicht böse gemeint, aber meiner Meinung nach drehen wir uns im Kreis und das bringt uns allen nichts
 

Sabine B.

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Apr 2015
Beiträge
569
Du kannst nicht einfach das Geld bei der Airline abholen, auch wenn sie schuld sein sollten. Das ist ein langer bürokratischer Weg und schwer für einen externen Beobachter zu verstehen. Das ich das Thema für mich beende ist nicht böse gemeint, aber meiner Meinung nach drehen wir uns im Kreis und das bringt uns allen nichts
Danke für die Erklärung ❤
 

DigitalOlli

FLI-Silver-Member
Beitritt
3 Nov 2011
Beiträge
1.426
Ort
Dortmund
Sorry, Storno ist Storno, aus der Sicht des Reisebüros. Das Reisebüro ist ein Vermittler und warum sollen sie die Gebühren tragen, bzw. unentgeltlich arbeiten? Das würde keiner von uns machen
Storno ist nicht Storno.

Ich habe nicht storniert, warum soll ich dann für etwas zahlen? ABC bzw. die Airline erbrngt keine Leistung.

Oder kommst du auf die Idee auch eine Gebühr direkt an die Airline zu zahlen wenn diese einen Flug storniert?
 

siris

FLI-Bronze-Member
Beitritt
26 Aug 2015
Beiträge
667
Ort
Niedersachsen
Sorry, aber warum verwundert es mich nicht, dass du dein Fachwissen einbringst. Mein allerletzter Kommentar zu dem Thema
 

Northboy

FLI-Member
Beitritt
12 Okt 2012
Beiträge
224
Storno ist nicht Storno.

Ich habe nicht storniert, warum soll ich dann für etwas zahlen? ABC bzw. die Airline erbrngt keine Leistung.

Oder kommst du auf die Idee auch eine Gebühr direkt an die Airline zu zahlen wenn diese einen Flug storniert?
Btw. Natürlich hat ABC-Travel ein Leistung erbracht.
Die Vermittlungsleistung und die Rückabwicklung
Man kann es natürlich "doof" finden, aber dennoch ist es eine Leistungserbringung
 

tobie

Administrator
Teammitglied
Beitritt
5 Apr 2003
Beiträge
8.185
Btw. Natürlich hat ABC-Travel ein Leistung erbracht.
Die Vermittlungsleistung und die Rückabwicklung
Man kann es natürlich "doof" finden, aber dennoch ist es eine Leistungserbringung
Aber Verursacher dieser Leistungserbringung ist doch die Airline, nicht der Kunde.
 

DigitalOlli

FLI-Silver-Member
Beitritt
3 Nov 2011
Beiträge
1.426
Ort
Dortmund
Btw. Natürlich hat ABC-Travel ein Leistung erbracht.
Die Vermittlungsleistung und die Rückabwicklung
Man kann es natürlich "doof" finden, aber dennoch ist es eine Leistungserbringung
Welche Leistung haben sie denn dem Kunden erbracht die er nutzen kann?

Es muss ja aus Sicht des Kunden nichts rückabgewickelt werden, da dieser dies nicht zu veranlasst hat. Dies hat die Airline veranlasst
 

Tiusz

FLI-Member
Beitritt
1 Feb 2016
Beiträge
204
Ort
Potsdam
also Ich würde bei Firmen die bei einer meinerseits unverschuldetten stornierung noch abkassieren nicht mehr buchen
 

Pemimae

FLI-Silver-Member
Beitritt
13 Mrz 2013
Beiträge
1.695
Ist denn sichergestellt, dass die Gebühr für die Rückabwicklung erhoben wird? Für die Buchung steht den Plattformen doch auf jeden Fall eine Vergütung zu, unabhängig davon, ob die Reise dann stattfindet oder nicht. Oder wird diese Gebühr bei der Buchung separat erhoben? Wenn ich nur einen Gesamtbetrag gezahlt habe, kann ich doch nicht von ABC usw. verlangen, dass sie auf ihre Einnahmen verzichten. Sie sind doch mit der Buchung des Flugs für mich tätig geworden.
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.432
Sie kassieren 2x.

Zuerst zahlst du einen Pauschalbetrag für den Flug (Gebühren/Provisionen sind hier nicht extra ausgewiesen). In diesem Pauschalbetrag verstecken sich allerdings "Buchungsgebühren". Das erkennt man allerdings erst, wenn es zu so einem Fall kommt wie bisher.

Und wenn es dann um das Storno geht, zahlst du laut AGB (bestätigst du) noch mal 60 EUR/pro Person.

Gegen eine solche "Buchungsgebühr" würde ich ja gar nichts einwenden, sie übernehmen ja die Flugbuchung für mich.
Schwach finde ich jedoch, dass sie auf der Rechnung nicht ausgewiesen wird! Und somit hat man keine Ahnung, was im schlechten Fall (wie jetzt) von der Rückerstattung abgezogen wird.

Und ein Storno der Airline behandeln sie eben wie ein Storno des Kunden und fühlen sich dabei im Recht, nochmal zu kassieren. Auch wenn es legal erscheinen mag - So kann man auch Kunden vertreiben!


Ich habe nun endlich das Email bekommen, dass ich eine Rückerstattung bekomme. Pro Person wurden ca. 104 EUR abgezogen.
Hätte ich bei der Airline direkt gebucht, würden die mir gehören. Auf das ABC "Service" hätte ich dabei gerne verzichtet.

So viel Mitgefühl ich da für die ganze Reisebranche derzeit habe, aber ABC sichert sich ihr Überleben in der Krise durch das Profitieren auf Kosten seiner Kunden.
Und erst jetzt sieht man, wie undurchsichtig die Preisgestaltung ist. Kann mir nun ihren Rückerstattungsbeleg ansehen (Steuern, Gebühren....) und habe ihn mit der Ursprungsrechnung verglichen - dort ist nur ein einziger Pauschalbetrag angeführt. Normalerweise wenn man bei der Airline direkt bucht, hat man immer Steuern, Gebühren, Treibstoffzuschlag etc. ausgewiesen.
Die machen das schon absichtlich, dass man ihre Preisgestaltung nicht auf den ersten Blick durchschaut.
 

Malone

FLI-Starter
Beitritt
29 Okt 2016
Beiträge
20
ich frage mich nur, warum dann so viele Kunden dort gebucht haben? Und die AGBs sollte man immer VORHER durchlesen.
 

Kimba

FLI-Member
Beitritt
27 Dez 2009
Beiträge
170
Ort
Berlin
ich frage mich nur, warum dann so viele Kunden dort gebucht haben? Und die AGBs sollte man immer VORHER durchlesen.
War wohl ein besserer Preis. Man merkt Vieles erst, wenn es einen erwischt.
Ich habe dort nie gebucht, buche nur über die Airlines direkt. Macht aber auch die Erfahrung, die ich schon vor 10 Jahren mit Reisebüros hatte. Schon allein bei Flugzeiten Änderung merkt man den Vorteil einer direkten Buchung. Und nicht umsonst werben manche Anbieter damit, keine Gebühren zu nehmen.
Auch AGBs habe ich bei Buchungen abgespeichert zuhause.
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.432
Ich kann nur sagen, warum ICH dort gebucht habe.

Zu dem Zeitpunkt der Buchung war der Preis sehr gut. Auf Expedia, opodo & Co. wäre es genauso günstig gewesen.
Da ich jedoch mit dem Expedia Kundenservice in der Vergangenheit nicht zufrieden war und auch opodo nur ausländische Callcenter betreibt, kamen diese Portale für mich nicht in Frage.

ABC hatte in den letzten Jahren sehr gut Bewertungen in diversen Portalen von mit mir bekannten und unbekannten Personen. Da ich langfristig einen teuren Gabelflug gebucht habe, erwartete ich mir im Fall eines Problems eine freundliche, kompetente Unterstützung durch dieses Reisebüro.

Wenn in den AGBs steht, dass sie für Umbuchung/Stornierung eine Servicegebühr verlangen, ist das sowohl jetzt als auch damals vollkommen in Ordnung für mich. Allerdings beziehe ich das bis heute auf Änderungen, die ich als Kunde veranlasse! Insofern finde ich es immer noch als Abzocke/Erpressung, dass ich einen kostenpflichtigen Auftrag erteilen muss und sonst nicht an mein Geld komme. Ich hätte GERNE direkt bei Air France einen Gutschein oder eine Rückzahlung selbst beantragt, geht aber nicht.
 
Oben