• Am Nikolausabend, Sonntag, 6.12. ist ab 21.00 Uhr wieder Chat-Zeit bei FLI. Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Ferienplannung Sept./Okt. 2020

lexinyc

FLI-Starter
Beitritt
16 Jul 2009
Beiträge
48
Wir hatten bei Fewo Direkt eine Ferienwohnung für Ende Juli In den USA gebucht.
Den kompletten Betrag mussten wir gleich bei der Buchung bezahlen. Die Rate war jedoch bis Anfang Juli stornierbar und zu 100 % erstattungsfähig, mit Ausnahme der Servicegebühr.
Aufgrund der aktuellen Lage haben wir im März die Buchung storniert. Nach drei Wochen wurde uns der gesamte Betrag, sogar inkl. der Servicegebühr, auf dem Kreditkartenkonto wieder gutgeschrieben.
Die Hotline von Fewo konnten wir immer erreichen, allerdings fand ich die Auskünfte nicht sehr kompetent. Teilweise wurden Texte, glaube ich, abgelesen. Die Mitarbeiter sprachen schlecht Deutsch. Aber immerhin wurde das Geld wirklich erstattet.
Ich werde zukünftig wahrscheinlich trotzdem nicht mehr über diese Plattform buchen.

Gute Erfahrungen habe ich mit booking.com gemacht. Wir hatten über diesen Anbieter eine Ferienwohnung für April in Italien gebucht. Dummerweise mit einer nicht stornierungsfähigen Rate. Wer dachte schon an Corona ...
Ich hatte schon zu Beginn der Krise immer wieder direkten Kontakt mit unserer Vermieterin, bevor es die Reiseverbote gab. Sie kam uns entgegen und wir konnten unseren Aufenthalt auf das nächste Jahr verschieben. Booking.com hätte uns jetzt sogar das Geld, trotz der gebuchten nicht stornierungsfähigen Rate, erstattet und die Vermieterin wiederum belastet. Das wollten wir aber nicht, da die Vermieterin auch uns entgegenkommen war. Sie hat uns nun einen Gutschein ausgestellt, der zwei Jahre gültig ist. Hoffentlich können wir diesen dann auch in Anspruch nehmen.
Booking.com hat den Inhalt unserer geführten Telefonate immer in einer E-Mail zusammengefasst und auch während eines Telefongespräches direkten Kontakt mit der Vermieterin aufgenommen.
 
Oben