Floridaroute mit Kind für 3 Wochen - passt das?

Fishly

FLI-Newbie
Beitritt
8 Feb 2020
Beiträge
5
Hallo liebes Forum,

wochenlang lese ich hier nun Reiseberichte und habe schon mal die Flugbuchung erledigt. Trotz dass ich schon viel gelesen habe, möchte ich gern eure Meinung zu unserer Route haben. Spektakulär ist sie sicher nicht aber gerade da wir noch keine Hotels gebucht haben und ich bisher mal hier und mal da nach Hotels schaue (und wo manche Preise mich echt tlw. kurz vor die Ohnmacht führen ;D) würde ich das gerne mit euch festzurren. Sonst verliere ich mich langsam in Fragen wie:
- Key West Ja/Nein oder doch lieber etwas weiter nördlich bis vielleicht nach Savannah fahren
- lieber ein zentraler Punkt (z.B. Cape Coral) und von dort Tagesausflüge machen oder lieber immer wieder ein anderes Hotel nehmen
- oder, da wir zur Hauptzeit reisen ggf. Florida nur mit ein paar Hauptspots machen und lieber eine Woche in die Südstaaten abdriften
- lohnt Orlando wenn man nur nach Cape Canaveral möchte?
- sind wir irgendwo zu lange/zu kurz?
- in welchen Städten genau sind die Spring Break Spots, damit wir sie wenn möglich meiden können?

Unsere Basisdaten:
Reisezeitraum: 18.3. bis 7.4.
Flug geht von und bis: Miami International

Unsere (2 Erwachsene, 1 fast 6-jähriges Kind) aktuelle Route sieht wie folgt aus:

Mi 18.3.2020, Ankunft3 NächteMiami
Sa 21.3.20202 Nächteüber Islamorada/Marathon nach Key West
Mo 23.3.20203 NächteFort Myers
Do 26.3.20203 Nächteüber Sarasota nach Tampa/Saint Petersburg (Clearwater)
So 29.3.20201 NachtCrystal River/Homosassa
Mo 30.3.20202 NächteJacksonville/St. Augustine
Mi 01.04.20203 NächteOrlando
Fr 04.04.20201 NachtVero Beach
So 05.04.20202 NächteFort Lauderdale
Di 07.04.2020Abflug nach DE


Alternativ inkl Tallahassee (Orlando dafür gekürzt - bisher wollen wir nur nach Cape Canaveral und sonst in keinen Park)

Mi 18.3.2020, Ankunft3 NächteMiami
Sa 21.3.20202 Nächteüber Islamorada/Marathon nach Key West
Mo 23.3.20203 NächteFort Myers
Do 26.3.20203 Nächteüber Sarasota nach Tampa/Saint Petersburg (Clearwater)
So 29.3.20201 NachtCrystal River/Homosassa
Mo 30.3.20201 NachtTallahassee
Di 31.03.2 NächteJacksonville/St. Augustine
Do 02.04.2 NächteOrlando
Sa 04.04.1 NachtVero Beach
So 05.04.2 NächteFort Lauderdale
Di 07.04.2020Abflug nach DE

Ich freue mich über eure Anregungen und danke euch schon einmal im Voraus :)
Habt ihr evtl. auch Tipps zu bezahlbaren Unterkünften ;)
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
1.836
Ort
Filstal
Hi,

Key West würde ich eigentlich sagen unbedingt ja, allein die Fahrt über den Ozean ist es Wert, aber die Preise sind so kurzfristig ganz schön abgefahren.
Selbst wenn ihr wie ich empfehlen würde direkt am Tag nach der Ankunft früh los zu fahren (jetlag) gibt es wohl kaum ein Zimmer unter 250€/Nacht.
Airbnb gibt es günstiger sind aber oft Boote ist nicht jedermanns Sache. Am WE ist es noch teurer.

Crystal River wollt ihr mit Manatees schwimmen?

Jacksonville lohnt sich eigentlich nicht, gibts nix besonderes. St. Augustine ist ganz nett aber für Europäer jetzt auch nicht sooo spektakulär.


Orlando gibts eigentlich auch nur Shopping oder Parks. Also nur fürs KSC lohnt das dann nicht.

GRuß Tobias
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.190
Orlando würde ich nur einplanen, wenn ihr auch einen Park besuchen wollt. Warum eigentlich nicht?
 

Fishly

FLI-Newbie
Beitritt
8 Feb 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
Danke euch.
Mit Manatees wollen wir nicht unbedingt schwimmen, aber anschauen auf jeden Fall. Was ist da der Unterschied zwischen Homosassa und Crystal River?
Die Unterkunftspreise erschlagen mich im Moment wirklcih ein wenig und ein Park in Orlando besuchen ist auch nicht gerade günstig. Für Junior wär wahrscheinlich der Magic Kingdom ganz nett :D
Würdet ihr dann eher mehr Richtung Golfküste fahren, wenn Jacksonville nicht so sehenswert ist?
 

Reisezottel

FLI-Silver-Member
Beitritt
29 Mai 2014
Beiträge
1.470
Ort
Fellbach
Hallo Fishly,

Key West - Ft Myers ist natürlich eine Ecke am Stück zu fahren. Wollt Ihr gar nicht in die Everglades? Dann würde 1 Nacht zB in Homestead (ich mag dieses Kaff allerdings gar nicht) auf dem Weg reinpassen.

Orlando nur, wenn Ihr in einen Park wollt - da wären dann schon mal 2 Nächte frei! Für Cape Canaveral in Cocoa Beach übernachten.

Ob Ihr nun so oft die Hotels wechseln wollt kommt auf Euch drauf an. Ich würde Vero Beach und St. Augustine streichen und lieber Fort Lauderdale, Ft Meyers oder St Pete Beach länger bleiben.

Viel Spaß bei der Planung weiterhin und viele Grüße
 

Fishly

FLI-Newbie
Beitritt
8 Feb 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #6
Wir wollten 3 Nächte anfangs in Miami in der Nähe der Dolphin Mall übernachten und dann einen Tagesausflug in die Everglades machen.
Auf dem Rückweg von des Keys dann durchfahren nach Ft Myers.
Jacksonville haben wir jetzt gestrichen. Ist halt die Frage, ob man dann lieber weiter die Golfküste rauf fährt?
Kann mir noch jemand sagen, was der Unterschied zwischen Homosassa und Crystal River bei den Manatees ist?
Vielen Dank und schöne Grüße
 

DigitalOlli

FLI-Silver-Member
Beitritt
3 Nov 2011
Beiträge
1.175
Ort
Dortmund
Wenn ihr nicht mit den Manatees schwimmen wollt. dann lasst den weiten Weg nach Crystal River und fahrt zb in den Blue Springs State Park. Dieser liegt in der Nähe von Orlando. Hier kannst du unzählige Manatees schön sehen.
Orlando wie schon gesagt nur wenn ihr in die Parks wollt, und ein 6 Jähriger will bestimmt gerne in einen :) Da würde ich auch zum Magic Kingdom tendieren oder auch der Animal Kingdom. Wenn ihr vielleicht doch noch in Bush Gardens und in einen Wasserpark wollt, dann könnte das Seaworld Kombi Ticket was für euch sein. Ist auch preislich wesentlich günstiger als Disney.
Für das KSC braucht ihr nicht nach Orlando, das liegt 1 Stunde entfernt.
 

Coolman11

FLI-Starter
Beitritt
17 Sep 2019
Beiträge
13
Ort
Brüssel
Wir waren letztes Jahr mit einem 8 jährigen im August unterwegs. In Saint Augustin gibt es den Alligator-park und daneben ein Seilbahn-park in den Bäumen über dem Alligator-Park. Kenne jedoch das Mindestalter nicht.
Sehr empfehlenswert ist auch Cape Canaveral und das Raumfahrtmuseum.
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.190
Noch eine Stimme für den Blue Spring Park.
Wir haben diesen mit dem KSC kombiniert an einem Tag, war wunderbar (aber wir hätten im KSC auch mehr Zeit gebraucht *g*)
 

Fishly

FLI-Newbie
Beitritt
8 Feb 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
Danke euch. Das mit dem Blue Springs State Park habe ich mit aufgenommen und einen Tag extra für Cape Caneveral/KSC (y)
So langsam füllen sich dann doch die Tage 😁
 

Fröschli

FLI-Starter
Beitritt
23 Jun 2018
Beiträge
12
Wir waren im Sommer 4 Wochen mit 2 Kindern in Florida.
Wir haben einen Tagesausflug von Homestead nach Marathon Island mit Zwischenstopps gemacht. Bis nach Key West wäre es uns mit den Jungs zu Weit gewesen.
Sehr gut gefallen hat uns die Gegend um Naples. Delnor–Wiggins State Park war wunderschön zum baden.
Region Fort Myers hat uns die Eco Tour der Babcock Ranch sehr gut gefallen.
Zur Region Clearwater kann ich nicht viel sagen, da wir da ein starkes Unwetter hatten. Im Kennedy Space Center haben wir sogar zwei Tage verbracht (kleine Raketenfans) und da wie oben schon erwähnt wurde, in Cocoa Beach übernachtet. Blue Springs NP war traumhaft schön und ich wäre gerne länger geblieben. Wir haben dort einen Manatee gsehen. Ich hatte nicht damit gerechnet, überhaupt einen im Hochsommer zu sehen.
Den meisten Spass in Orlando hatten wir tatsächlich im Blizzard Beach. Magic Kingdom und Animal Kingdom waren aber auch toll. Wir fanden das Magic Kingdom war eher zum Bahnen fahren und das Magic Kingdom eher was für die Augen. Aber das ist einfach unser Eindruck.
St. Augustine hat uns auch sehr gut gefallen. Die Altstadt, der Leuchtturm, war schon speziell...
Vielleicht hilft dir dies etwas. Nicht alle haben dieselben Interessen und Vorlieben. Ich würde abwägen was euch wichtig ist zu sehen und wo es nicht soviel ausmacht wenn ihr dies evtl. nicht sehen könnt. Und die Route dann danach ausrichten.
Wir haben oft nur eine oder zwei Nächte in einem Hotel verbracht und sind dann weiter gefahren. Für uns war dies die richtige Variante, statt Tagesausflüge mit längerer Hin– und Rückfahrt zu machen.
 

Fröschli

FLI-Starter
Beitritt
23 Jun 2018
Beiträge
12
P.S. Hotel in Orlando: Wir waren im Green Point in Kissimmee, nicht so teuer und auch nicht Luxus aber sauber und modern.
 

Fishly

FLI-Newbie
Beitritt
8 Feb 2020
Beiträge
5
  • Thread Starter Thread Starter
  • #13
Danke Fröschli für deine Infos. Das eine oder andere werden wir bestimmt in unsere Reise einbauen :)
Kann noch jemand was zum Spring Break sagen? Daytona Beach soll wohl für Ruhesuchende nicht so gut sein? Fort Lauderdale eher, oder?
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.100
Hallo Fishly,

ganz schnell, bin mit der Suchfunktion in der neuen Forumsversion nämlich noch nicht "befreundet" und bräuchte etwas Zeit, um das zu finden, was für Euch interessant sein könnte zum Verlinken.... 😬

Homosassa fanden wir Zoo-ähnlich, zumal wir die Bootsfahrt dahin auch verpasst hatten (ebenso die letzte Manatee Fütterungszeit) und nur mit dem Bähnchen reingefahren wurden. Die Tiere dort siehst Du in der Natur viel schöner, finde ich.
Zu Crystal River wiederum kann ich Dir nichts sagen, da ich dort noch nicht war, würde aber vermutlich den einen Steg in der Nähe der 3 Sisters Spring ansteuern. Viel schöner aber ist der Blue Spring State Park (der bei Orange City!), etwa 1 h nordöstlich von Orlando und etwa 45 min von Daytona entfernt. Selbst wenn der Park vorübergehend "voll" sein sollte, und Ihr Euch in der Warteschlange anstellen müsst, tut es! Es fährt laufend jemand auch wieder raus. Und voll ist es da drin bei Weitem nicht, verläuft sich alles in der schönen Natur. Es wird halt wegen der Natur auf ein gewisses Besucherlimit geachtet und bei Freiwerden von Parkplätzen nachgerückt. Der Boardwalk zu den Quelltöpfen ist toll.
In der Nähe (10 min) ist auch DeLand, wo Ihr Euch mit der Walking Map vom Volusia Visitor Center die Wandmalereien (murals) anschauen könnt. Das Athens Theater, das Court House, die Stetson Mansion und das Gelände der Stetson University könnte Euch auch gefallen...

Daytona finde ich nicht ansprechend, es sei denn Ihr interessiert Euch für den Speedway. Zu viel Jahrmarkt-Rummel am Pier und für das Befahren des Strandes (bräuchten wir echt nicht) muss man zahlen. Es ist sicherlich interessant, wenn man Biker ist und zum alljährlichen Biker Treff hingeht, aber ansonsten finde ich alles südlich und nördlich von dieser Stadt viel ansprechender, insbes. die Strände und Strandörtchen. Nördlich gibt es noch verschiedene Parks und Scenic Drives entlang der A1A (nicht 1A☝) bis Amelia Island (eine schöne Insel mit Flair, auch rund um Fernandina Beach und den Fort Clinch State Park, inkl. Marschen und Florida-"Urwald"). Hab da schon Beiträge dazu an andere User geschrieben.... die ich erst mal wiederfinden müsste. :confused:

St Augustine ist eine schöne historische Stadt mit interessanten Gebäuden rund um das Flagler College, schön zum schlendern. Das Lighthouse vor der Stadt und den Beach am State Park und Pier kann ich auch empfehlen. Manoli haben letztes Jahr direkt am Strand gewohnt. Von hier aus könnte man evtl. einen ganzen Tagesausflug nach Amelia Island machen, man käme dabei an der Kingsley Plantation und dem Little und Big Talbot State Park und dem Baumfriedhof am Strand vorbei....

Südlich auf dem Weg nach Ft Lauderdale kommt man auch an vielen netten Örtchen, State und sonstigen Parks, Beaches, Lighthouses, dem Gumbo Limbo Center (Schildkrötenstation > toll für Kids inkl. den Boardwalks, schließt aber schon um 16 Uhr herum) uvm vorbei. Auch Palm Beach mit seinem Reichtum ist wirklich sehenswert, finde ich. Ebenso wie eine Kanalfahrt über Fort Lauderdales Kanäle, ganz nah an den Grundstücken und zahllosen Yachten vorbei.

Ich würde die Everglades entlang der US41 nach Naples anschauen, da gibt es verschiedene lohnenswerte Stopps, wenn man z.B. von Homestead morgens startet.

Von Naples (unbedingt den Pier) bis Fort Myers gibt es viel Schönes und Interessantes, dazu die vorgelagerten Strände/State Parks und die Inseln Sanibel + Captiva. Aber auch Ft. Myers Downtown und das Edison & Ford Winter Estates samt Museum (lohnt wirklich)!

Im Inland bei Sarasota (hier übrigens ist das schöne Außengelände von Ringling kostenlos, dann St Armand's Circle) finde ich den Myakka River State Park mit Baumwipfelweg und uriger Vegetation einfach klasse!

Venice ist beschaulich, am Pier (Sharkys on the Pier) und dem südlich gelegenen felsigen und dunkleren Caspersen Beach kann Euer Sohn mit einem Sieb nach fossilen Haifischzähnen suchen.

Siesta Key hat den weißen Quarzsand, ist aber wie Clearwater Beach etwas trubeliger.

Anna Maria Island natürlich mit seinem schönen Flair im Nordteil mit seinen beiden Piers mit Blick zur Sunshine Skyway Bridge in der Ferne (ein dritter ist im Südteil der Insel > Historic Bridge Street Pier) und dem Strand rund um die Nordkuppe (Bean Point). Parkplätze sind zwar rar, aber man könnte sonst auch im Süden an den Coquina Beaches mit Infrastruktur parken und den kostenlosen Trolley in den Norden nehmen.

Vergeßt nicht den Fort de Soto Park südlich vom beschaulichen Pass-a-grille von St. Pete Beach aufzusuchen, hier ist der Pier, evtl das Fort bei Interesse, und vor allem die ganze Region um den wunderschönen North Beach inkl. Picknickbuchten auf Innenseite empfehlenswert. Longico und Julia haben tolle Fotos vom letzten Urlaub von dort geliefert.

In Miami bitte unbedingt die alten Viertel, wie Coral Gables und um den Coral Way herum, anschauen (geniale Fotos von Cawu 2018 u. 2019). Aber auch Key Biscayne und evtl. die Hochglanz-Downtown von Brickell.

Für die Keys hast Du auch schon Ideen für Stopps gesammelt?

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen bei der Auswahl der Ziele. Und wenn ich bei Gelegenheit die alten Beiträge wiederfinde, schicke ich Dir mehr.

LG und weiterhin viel Spaß bei der Planung,

Topefa :)
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.100
In Orlando könnte vielleicht Gatorland eine Alternative sein, wenn Ihr doch in keinen der teuren großen Freizeitparks gehen solltet....

Bzgl. Hotels schaut einfach nach Eurem Budget, guter Bewertung > 8 bzw. 3,5 bis > 4 (je nach Portal) und Lage. Ich schaue immer auf Trivago und bei den Ketten direkt (Best Western Plus, Holiday Inn Express, Hampton Inn & Suites, u.ä. vom Standard). Bei ADAC-Mitgliedschaft (in USA heißt das AAA, druckt Euch das Kärtchen vorher aus) gibt es oft 10 % Ersparnis, auch für gewisse Aktivitäten, Eintritte und Restaurants mal ein kleiner Nachlass. Immer wieder die Hotelpreise abfragen und vergleichen.
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.100
Kleine Korrektur für oben bzgl. Fotos aus dem Fort de Soto Park:

Ich meinte Mrs Julia (und natürlich Longico)! ;)
 
Oben