Fluggastrechte

Braunis

FLI-Member
Beitritt
5 Dez 2012
Beiträge
95
Ort
Hessen
Hallo,

ich habe da mal ne Frage: wir haben im September 2016 für den 03 Juli 2017 einen Flug mit Lufthansa Frankfurt- Miami gebucht (LH462). In diesem Zusammenhang haben wir zusätzlich 100 Euro für die Sitzreihe 98 im Oberdeck bezahlt, war Hauptgrund für die Entscheidung diesen Flug zu buchen, war tagelang Thema bei den Kindern

Heute kommt eine Mail mit Flugänderungen. Bei genauem hinsehen haben wir gemerkt, dass der Flug sich nicht geändert hat, sondern nur dass wir ins Unterdeck in Reihe 72 umgesetzt wurden.

Begründung:
ichtige Hinweise
Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Sitzplatzreservierungen aufgrund einer Flugplanänderung oder eines Fluggerätewechsels geändert haben. Wir haben Sie auf einen gleichwertigen Sitzplatz innerhalb der ursprünglich gebuchten Kategorie umgesetzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Also selbe Zeit/gleiches Flugzeug neuer Platz.
Auf tel. Rückfrage bei Lufthansa hieß es die Plätze gibt es noch und sie werden jetzt für Buiseness Reisende reserviert. Ich kann 23 Std. vorher schauen ob sie noch frei sind. Sie hätten keinen Einfluss darauf.

Ich bin, ganz ehrlich, Fassungslos.:angry::angry:

Habt ihr das schon mal gehabt? Was kann ich machen? Kann ich irgendwo schauen, wie das Flugzeug belegt ist?
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
Wenn das Oberdeck nur noch an Statuskunden vergeben wird, kannst du da leider nichts machen. Fertig. (leider)

Früher online check in kann helfen. Wir haben schon oft kostenlos die Notausgang Plätze gebucht. Wenn kein Statuskunde gebucht hat, hat man eine Chance.
 

Braunis

FLI-Member
Beitritt
5 Dez 2012
Beiträge
95
Ort
Hessen
Hab ich jetzt auch gefunden. Danke.
war so sauer, da fand ich den Link Fluggastrechte und dachte das passt. Hätte nie gedacht, dass es so viele trifft. Dann schließen wir das mal an dieser Stelle wieder.
 

tobby

FLI-Newbie
Beitritt
3 Jul 2017
Beiträge
4
Muss ich diese Umbuchungen akzeptieren?

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir bei der Bewertung der folgenden Sachlage helfen?

Wir (Familie mit 2 Kindern) haben letztes Jahr Ende September einen Flug mit SAS von Stuttgart über CPH nach Miami für Mitte August 2017 gebucht. Wir waren quasi gerade zurück aus Florida und haben beim ersten Flugschnäppchen direkt wieder zugeschlagen.
Den Flug haben wir nicht zuletzt auch wegen den attraktiven Flugzeiten gebucht...

Einige Wochen später teilt uns der Vermittler (Seat24) mit, dass der Flug so nicht durchgeführt werden kann und wird umbuchen müssen. SAS hat den Flug am Samstagmorgen aus dem Programm genommen, so dass wir nun Freitagabends bereits nach Kopenhagen fliegen müssen.
Nach wochenlangem hin- und her sagt SAS eine Übernahme der anfallenden Hotelkosten für die zusätzliche Übernachtung zu.
Wir haben das zähneknirschend akzeptiert, denn alle anderen Alternativen waren nicht wirklich besser/günstiger.

Heute aber die nächste Meldung:
Auch der Rückflug kann nicht wie geplant durchgeführt werden! Statt 1-Stopp in CPH soll der Rückflug nun mit 2-Stopps über Oslo und Kopenhagen nach Stuttgart gehen. In Kopenhagen hätten wir eine Wartezeit von über 8h - mit zwei total übermüdeten Kindern...

Im Buchungsportal von SAS ist der Ursprüngliche Rückflug aber weiterhin vorhanden, wir werden dort aber als "auf Warteliste" angezeigt.
Es ist also nicht so, dass der geplante Flug nicht stattfinden würde.

Muss ich mir das Gefallen lassen?
Wie würdet ihr vorgehen?
Wenn ich die Fluggastrechte richtig verstehe, dann habe ich hier wenig handhabe...

Vielen Dank für alle Hinweise!
 

Kerstin70

FLI-Gold-Member
Beitritt
14 Sep 2014
Beiträge
2.574
Ort
Mittelfranken
Was dir auf jeden Fall angeboten werden muss, ist eine komplette Rückerstattung des Flugpreises, ob dir das weiter hilft ist natürlich fraglich.
In wie weit du Anspruch auf den Flug hast wo du nun auf einmal auf Warteliste stehst, da musst du dich an einen Rechtsexperten wenden, ich denke die Frage kann dir ein "normaler" User hier nicht beantworten, solltet ihr beim ADAC sein könnte es helfen dort mal nachzufragen.

Umbuchungen ganz allgemein musst du aber bis 2 Wochen vorher hin nehmen, wenn sie dir die Stornierung anbieten. Bei unserem Flug Pfingsten wurden wir 4 mal komplett auf eine andere Flugstrecke umgebucht, die ich jeweils vorher herausgesucht hatte, außerdem hatten wir noch 6 Zeitenänderungen. War unser Flug mit den meisten Änderungen bisher, und das heißt schon was. :whistle: Zum Schluss hatten wir aber einen richtig guten Hin- und Rückflug bekommen und das ist das was für mich zählt und was eine gute Fluggesellschaft aus macht.
 

Schlumpf

FLI-Bronze-Member
Beitritt
12 Dez 2014
Beiträge
706
Ohne ein Rechtsexperte für Fluggastrechte zu sein, aber nach meinem Kenntnisstand hast du keine besonderen Ansprüche bei Flugänderungen, wenn dir diese mind. 14 Tage vor Abflug mitgeteilt werden. Deine Ansprüche beschränken sicher daher auf
- das Recht auf Erstattung des vollen Flugpreises
- kostenlose Umbuchung auf einen alternativen Flug mit ähnlichen Zeiten (sofern möglich)

Es ist immer hilfreich, wenn man selbst nach geeigneten Alternativverbindungen sucht und diese direkt vorschlägt. Normalerweise gehen die Airlines darauf ein. SAS ist in der Star Alliance...ich würde versuchen eine Verbindung einer anderen Star Alliance Airline mit besseren Flugzeiten zu bekommen. Anwaltlich würde ich wie gesagt nicht vorgehen, aber die Hotline nerven. Wenn es bei dem einen Agent nicht klappt, dann einfach nochmal anrufen, in der Hoffnung beim nächten Mitarbeiter mehr Glück zu haben. Wirkt oft Wunder....
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
3.020
Das Problem könnte Seat24 sein. Muss nicht, könnte aber. Wenn SAS euch an die verweist und der Kundenservice sich blöd stellt.

Das hilft euch nicht und soll euch auch nicht ärgern, aber grundsätzlich würde ich deswegen immer bevorzugt bei der Airline direkt buchen. Alternativ bei den bekannten Vermittlern wie Expedia und Co.

Ich würde mir auch Alternativen suchen bzw explizit auffordern euch auf den ursprünglichen Flug den es ja scheinbar noch gibt zu buchen....
Ich drück die Daumen.
 

tobby

FLI-Newbie
Beitritt
3 Jul 2017
Beiträge
4
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!

Ja, Seat24 ist nicht wirklich zu empfehlen - die waren in all den Vorgängen aber überhaupt gar keine Hilfe...
Das nächste Mal mache ich das auch wieder anders.

Ich habe mal mit SAS telefoniert:
- der Flug wurde an diesem Tag gestrichen
- anderer Rückflug mit einem Star Alliance Partner ist nicht. Da sie uns so frühzeitig bescheid geben, sei das nicht drin. Ob der nächste Berater das auch so sieht, müsste ich noch probieren.
- Ein anderer Rückflug (MIA-OSL-ARN-STR) wäre möglich. Wäre immerhin rund 5 Stunden schneller als die eingangs genannte Alternative.
- Einen Tag später auf der ursprünglich geplanten Strecke.

Der letzte Punkt wäre eindeutig mein Favorit - Einen Tag Urlaub mehr! :-D

Mal sehen, ob ich SAS überreden kann, einen Teil der anfallenden Mehrkosten (Mietwagen, Hotel Miami) zu übernehmen.
 

tobby

FLI-Newbie
Beitritt
3 Jul 2017
Beiträge
4
Mal sehen, ob ich SAS überreden kann, einen Teil der anfallenden Mehrkosten (Mietwagen, Hotel Miami) zu übernehmen.
Ja, das war sogar recht problemlos: Bis zu 100€ pro Person und Tag wurden zur Kostenübernahme zugesagt.
Urlaub spontan um einen Tag verlängert :sun:


Damit hat sich die helle Aufregung von heute morgen erstmal gelegt. Mal sehen, wie die Kostenerstattung nachher wirklich läuft...
Danke für eure Unterstützung - immer hilfreich gut vorbereitet in ein solches Telefonat zu gehen.
 

miriuchrisi

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Apr 2013
Beiträge
914
Ort
NRW
Hallo, sind seit heute wieder zuhause und könnten schon wieder...kennt ihr ja alle.:giggle:

Jetzt hab ich mal eine Frage. Lufthansa Flug ging heute 2 Std. Später von Mia nach Fra los. Die Zugverbindung nach Dus wurde umgebucht auf Flüge. Der Witz an der Sache. Wir 7 alle aufgeteilt auf 3 Flüge. Der BESTE war Mia-Fra-Muc-Dus.

Am Check In haben wir gesagt wir wollen diese Verbindungen alle nicht und ob es möglich ist nur bis FRA und die anderen canceln zu lassen aufgrund der unmöglichen Zeiten und Verbindungen.
War kein Problem.

Jetzt mal meine Frage. Besteht die Möglichkeit die Taxi Fahrt an Lufthansa in Rechnung zu stellen?
Oder haben wir gar keinen Anspruch weil wir die unmöglichen Anschluss Flüge nicht genommen haben? Ankunft wäre mit denen übrigens abends um 18 Uhr gewesen:confused:

Gruß Miri
 

Canaan

FLI-Bronze-Member
Beitritt
5 Jun 2012
Beiträge
615
Ort
Kurz vor München
IT ist schon was feines. Statt einfach den nächsten Zug nach Dus zu buchen - but anyway.
Wann war denn die ursprüngliche Ankunft geplant und um was für eine Taxifahrt geht es? Seid ihr vom Fra nach Dus mit dem Taxi? Wahrscheinlich nicht. Durch das frühere aussteigen wird das vermutlich nicht einfach. Wenn ihr die Umwege gemacht hättet, hätte es wohl die Entschädigung gegeben - aufgrund dieser dusseligen Umbuchung wohl auch absolut zu recht. So werden sie sagen, nur zwei Stunden später in Fra und damit nix.
 

miriuchrisi

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Apr 2013
Beiträge
914
Ort
NRW
Die ursprüngliche Ankunft wäre 10.48 Uhr in Dus gewesen sein.
Mit Flug über MUC 19:00 Uhr in Dus....völliger Quatsch.
Und da wir mit Kind und Co gereist sind hatten wir auf solche Touren keinen Nerv und haben uns einfach anstatt in Dus von Fra abholen lassen. Denn keiner hatte Nerv auf solche Flüge und erst recht nicht auf 7 Std warten am Flughafen deshalb haben wir ja die Flüge canceln lassen.
Naja da wird es wohl dann keinen Ausgleich geben....aber der wäre und das warten auch nicht wert gewesen. Waren alle durch auch als wir um 14 Uhr endlich zu Hause waren ?
 

Canaan

FLI-Bronze-Member
Beitritt
5 Jun 2012
Beiträge
615
Ort
Kurz vor München
Habt ihr die Umbuchung irgendwo schriftlich von LH bekommen? In dem Fall würde ich es einfach mal probieren - im Zweifel über eines dieser Onlineportale die erfolgsabhängig arbeiten.

Verlieren könnt ihr meines Erachtens nix. Als goodwill kannst du ja auch nur die Fahrtkosten von Dus-Fra-Dus fordern. Keine Ahnung wie weit das ist. ~250km oneway? 500km dafür, dass jemand euch abholt @0,30€/km entspricht 150€ mal zwei Autos weil 7 Leute.

Auf Basis ihrer eigenen - dämlichen - Umbuchung hätten sie 7 x 600€ bezahlt. (Davon ausgehend, dass es keine außergewöhnlichen Umstände waren.)
 

miriuchrisi

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Apr 2013
Beiträge
914
Ort
NRW
Ja alles schriftlich bekommen per Mail.
Haben jetzt 100€ mehr bezahlt für das Großraum taxi nach fra. Wir probieren es einfach mal. Wenn nicht dann ist es so. Waren einfach nur froh zeitig zu Hause zu sein.
Hatte zwar mal gesagt trifft es uns dann warten wir auch gerne um die Entschädigung zu bekommen:giggle:
Aber waren so durch und ko da ist es uns echt egal gewesen....die Stunden Warterei am Flughafen wollte ich uns echt nicht antun.
 

tobie

Administrator
Teammitglied
Beitritt
5 Apr 2003
Beiträge
8.634
Das war allerdings keine Notlandung.
Lediglich eine Sicherheitslandung.
 

Button

FLI-Member
Beitritt
10 Sep 2017
Beiträge
150
Bräuchte mal eure Hilfe, wir sind heut das erste mal „gestrandet“.
Gebucht war Amsterdam - Wien - Miami mit Austrian.
In Amsterdam ging es mit roundabout einer Stunde Verspätung los, Anschluss in Wien weg!
Heute gehts nicht mehr weiter, morgen dann Wien - Frankfurt - Miami. Sind somit ungefähr genau 24 Std. später vor Ort.

Grund für die Verspätung war wohl das wir auf Grund von Warten auf fehlende Passagiere in der Startliste und somit auch der Enteisungsliste nach hinten gerutscht sind.

Naja jetzt sitzen wir hier im Airport Hotel und schlagen die Zeit tot, wären ja gern in die Stadt gefahren aber dafür sind die falschen Klamotten im Koffer :LOL:

Wie läuft das jetzt mit Erstattungen und was steht uns zu? Folgende Kosten sind für uns aufjedenfall fällig und nicht mehr vermeidbar:
- Hotel Florida City (Stornierungsfrist abgelaufen) ~ 100$
- Mietwagen 1 Tag ~ 50$

Eventuell noch Everglades Eintritt (im Vorraus bezahlt), bauen wir aber vielleicht an anderer Stelle noch in den Urlaub ein. Bei der Shark Valley Tram Tour hab ich angefragt ob eine Stornierung noch möglich ist, wenn nein kommt das auch noch dazu.

Des weiteren waren für den Flug Wien - Miami 2 XL Plätze gebucht für je 75€.
Für Frankfurt - Miami war nur noch einer verfügbar im A380.

Das ist alles was mir jetzt eingefallen ist, ich wäre über jeden Tipp oder Hinweis dankbar, da es wie gesagt das erste mal ist, dass uns sowas passiert ist.
 

Kerstin70

FLI-Gold-Member
Beitritt
14 Sep 2014
Beiträge
2.574
Ort
Mittelfranken
Euch stehen pro Person die 600,- € zu, die Hotelübernachtung in Wien und ein Verzehrgutschein. Von den 600,- müsst ihr das Hotel in Florida City, das Auto (dort unbedingt Bescheid geben, dass ihr umgebucht wurdet und später kommt) und auch alles andere was nicht stornierbar ist selbst bezahlen. Die Gebühr für die XL Seats würde ich auch versuchen zurückzubekommen, wenn ihr von Frankfurt aus keine 2 bekommen solltet.
 
Oben