Gebühren am Geldautomaten

fabeman

FLI-Bronze-Member
Beitritt
11 Feb 2009
Beiträge
300
Ort
Buseck - too far away from Florida
Hi Folks,

habe gehört, man müsse an machen Geldautomaten Gebühren an die aufstellende Bank zahlen. Unabhängig davon, ob man durch die Kartenausgebende Bank Gebührenfrei abheben kann (z.B. ADAC-VISA an allen VISA-Automaten).

Ist dem so?
Woran erkenne ich, um welche Art Automat es sich handelt?

Danke und Grüße
Andy
 

toledooh

FLI-Bronze-Member
Beitritt
24 Jun 2007
Beiträge
353
Ort
Thueringen
Hi,
im Normalfall sollte ein Schild am Gerät angebracht sein, dass die Gebühren ausweist. Aber aus eigener Erfahrung weis ich , dass es in den USA teilweise nicht so eng gesehen wird mit den AUtomaten. Hatte z.B. mal nen Automaten in ner Outletmall in Florida: Der Geldautomat war vom Aufstellungsort und vom Aussehen nicht wirklich von nem Kaugummieautomaten zu unterscheiden...es kam aber weder Bares noch die bunten runden Dinger zum drauf rumkauen raus...in Deutschland wäre so ein Automat absolut unmöglich....
Am besten man hebt direkt bei ner großen Bank ab ( gibt es sowas aber im Moment noch drüben... :whistle: ) oder in den großen Supermärkten kannst Du dir beim Bezahlen mit KK auch gleich Bares auszahlen lassen-ist glaube ich kostenlos.
Grüße aus dem wilden Osten!
Steffen
 

CCS_wolf

FLI-Silver-Member
Beitritt
5 Feb 2009
Beiträge
1.868
Ort
Fort Myers, FL
Hi,
stelle Dich darauf ein, dass an allen Geldautomaten eine Gebuehr erhoben wird. Nur Geldautomaten von Zweigstellen der
ausgebenden Bank sind gebuehrenfrei. Alle anderen verlangen eine Gebuehr, die unterschiedlich hoch ist. Ich habe alles
gesehen von $1.50 bis $3.00 (Wucher !) pro Transaktion. Wenn auf dem Geldautomaten z.B. VISA draufsteht bedeutet
das nur, dass man dort ueber eine VISA-Card an Geld kommt. In Amerika funktioniert das gesamte Bankenwesen bezueglich
Kreditkarten und/oder Debit-Cards etwas anders als in Europa. Die Unternehmen wie VISA oder AMEX sind lediglich
zwischengeschaltete Verwaltungs-Institutionen. Ausschlaggebend ist die Bank, bei der man sein Konto hat.
Zurueck zum Geldautomaten: die Gebuehr steht entweder auf dem Automaten und muss klar erkennbar sein oder es wird
beim Abheben am Bildschirm angezeigt, dass eine Gebuehr zusammen mit dem Betrag belastet wird. Erst wenn man diesen
Hinweis am Bildschirm des Geldautomaten bestaetigt gibt es "Kohle". Wenn einem die Gebuehr zu hoch erscheint kann man
die Transaktion abbrechen. Uebrigens sind Bargeld-Betraege am Geldautomaten limitiert je nach aufstellendem Betreiber
des Geldautomaten. Bitte erwarte nicht, dass Du einen hohen Betrag abheben kannst.
Dann noch etwas, in vielen Supermaerkten kann man sich Bargeld beim Bezahlen an der Kasse geben lassen (CASH BACK).
Beispiel: Ich kaufe bei WAL-MART ein und muss z.B. $ 58.- an der Kasse bezahlen. Wenn ich nun meine Kredit- oder Debit Card
benutze kann ich mir Bargeld zurueckgeben lassen (z.B. $ 30.-) , dieser Betrag wird auf die $ 58.- aufgeschlagen und abgebucht.
Wolfgang
 

Vero

FLI-Bronze-Member
Beitritt
7 Dez 2008
Beiträge
422
Ort
GG
Hi,

ja das ist leider so. Vor 3 Jahren zum Beispiel konnten wir in CC noch an fast allen Banken ohne Gebühr abheben...aber von Jahr zu Jahr wurden es weniger Banken. Im Dezember 08 waren es noch ganze Banken, die wir in CC gefunden haben, an denen wir ohne Gebühr Geld abheben konnten. Was die Höhe betrifft: kommt auch immer auf die Bank an, aber $700 haben wir immer bekommen. Und das nach Wunsch täglich. Wie Wolfgang schon schrieb, entweder steht es am Automat an, oder man merkt es spätestens, wenn man den Betrag eingegeben hat. Erscheint dann eine Mitteilung, dass eine Gebühr (meistens sind es $3) fällig wird, kann man den Vorgang problemlos abbrechen.

Was wir jetzt gemacht haben: wir haben nach unserem Urlaub unsere Bank angeschrieben und gefragt, was man in Zukunft tun soll. Da wir davon ausgehen, dass es bei unserem nächsten Urlaub keine Bank mehr in CC geben wird, bei der das Geldabheben kostenlos ist. Die Bank meinte in diesem Fall würden sie die entstehenden Gebühren nach den Urlaub ersetzten. Also im Zweifelsfall mal mit eurer Bank in Verbindung setzen.

LG
 

ocean11

FLI-Member
Beitritt
30 Dez 2007
Beiträge
160
Ort
Florida
Mit einer Deutschen Bank EC Karte bekommt überall bei der Bank of America kostenlos sein Geld.
Man muß in Deutschland dann natürlich da Kunde sein :sun:
 

roman_vie

FLI-Silver-Member
Beitritt
6 Feb 2008
Beiträge
1.175
Ort
Wien
Am besten ist es, wenn man einfach mehrere Banken "ausprobiert". Ich verwende für Bargeldbehebungen die DKB Visa Karte. Nach mehreren Versuchen habe ich herausgefunden, dass bei der SunTrust Bank keine Gebühren verrechnet werden. Von da an habe ich nur mehr dort Geld abgehoben, Filialen gibt es ja von jeder Bank in ausreichender Zahl. Das waren übrigens die "billigsten" Dollars - der Kurs war auch günstiger als bei allen Kreditkarten.
 

EriBeri

FLI-Starter
Beitritt
17 Jan 2014
Beiträge
38
Hi,

der Thread ist zwar schon was älter aber das Thema ist denke ich noch aktuell. Gibt es noch Automaten in der Region Cape Coral, wo diese Automatengebühr nicht anfällt.

Hab in einem Forum gelesen, dass die Regions Bank noch kostenlose Abhebungen anbietet, kann das jemand bestätigen?

Vielen Dank!
 

Onkel-Tommi

FLI-Silver-Member
Beitritt
9 Nov 2005
Beiträge
1.337
Ort
Großraum Wiesbaden
Sorry, ich muss da immer schmunzeln wenn man in einem X-Tausend Dollar Urlaub nach Banken ohne diese 3$ Abhebegebühr sucht ;)

Hatte es anderweitig schon mal geschrieben: Seit den letzten Jahren heben wir in USA immer mit der EC Karte Geld ab, sofern dieses benötigt wird. Natürlich nicht alle paar Tage, da würde ich dann auch auf die Gebühren schauen wollen, aber wir handhaben es so: In Deutschland gibt's die geschätzt nötige 1-Dollar Menge von der Hausbank für Tipp & Kleinkram. In den USA kommt dann irgendwann der Punkt, an dem auch das restliche Bargeld des letzten Urlaubs verbraten ist und wir fahren zu einem BELIEBIGEN Drive-Thru Schalter irgendeiner Bank deren Namen wir zumindest schonmal gehört haben ;) und heben dort einen größeren Betrag ab, der DEFINITIV die restlichen (BAR) Ausgaben des Aufenthalts deckt und in aller Regel auch zum großen Teil einen weiteren Aufenthalt abdeckt.

Das sind dann meist so 500-700 $ - da jucken mich die 3$ Gebühr nicht mal im Ansatz. Vor allem bekommt man vor Ort die besseren Wechselkurse als über die deutsche Hausbank. So ist es zumindest bei uns! Und dann sind die 3$ je nach Gesamtsumme eine gern genommene Gebühr ;)
 

Ele

FLI-Platinum-Member
Beitritt
19 Mrz 2003
Beiträge
6.669
Ort
Nottuln
Sehe ich im Prinzip genauso.
Aber wenn ich eh in CC Urlaub mache und es dort in der Gegend eine Bank (mit mehreren Filialen) gibt, bei der ich kostenlos Geld abheben kann, dann gehe (oder fahre) ich doch lieber dorthin.
Kleinvieh macht auch Mist....
 

DonJones

FLI-Member
Beitritt
2 Feb 2016
Beiträge
143
Nicht jeder hat Bargeld aus dem letzten Urlaub dabei. Bei einer Rundreise möchte ich auch keine $500 dabei haben, da die viele viele Tage im unbewachten Auto zurückgelassen werden.
Klar, letztendlich machen auch 10×$3 auf so einer Reise keinem großen Unterschied aber wenn man die sich durchs anfahren einer speziellen Bank sparen kann dann mache ich das auch. Dafür muss man ja i.d.R. keine Unwege in Kauf nehmen sondern nur mal die Augen offen halten. Wir benötigen letztendlich aber auch kaum Bargeld, von daher halten sich die Stops in Grenzen.
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
2.832
Zur eigentlichen Frage, kann ich leider nichts beitragen.
Grundsätzlich bin ich bei Onkel-Tommi. Wir suchen nicht nach kostenlosen Automaten, weil es nicht ins Gewicht fällt.
Aber ich verstehe, wenn man eine feste Station hat, dass man das ggf möchte.

Wir machen auch beim achten Mal noch eine Rundreise, weil uns das gefällt. Und ich möchte nur mal eben widersprechen, dass das Geld da viele viele Tage unbeaufsichtigt im Auto liegt. Im Hotel gibt es Safes und während wir von A nach B fahren und unterwegs irgendwo halten, habe ich das Geld bei mir.

Wir zahlen viel mit Karte, bar zahlen wir Tipp für diverses ("Zimmermädchen", in Restaurants, bei Ausflügen etc)
Wir bringen den Rest vom vorher Urlaub und heben im dreiwöchigen Urlaub meist zweimal Geld ab. Je 200-300$

Im Schnitt zahle ich insgesamt im Urlaub (für die Anhebung insgesamt rund 5$) das ist dann okay. Wir heben meist an den Automaten vor Publix ab, wenn wir eh da sind. Meist etwa 2 $.
Das ist okay.
 

DonJones

FLI-Member
Beitritt
2 Feb 2016
Beiträge
143
Eigentlich lohnt sich hier eine Diskussion wirklicht nicht, soll ja jeder so machen wie er/sie möchte. Allerdings verbringt jeder seinen Urlaub anders, daher kann man einfach nicht pauschal sagen, dass man immer einen Safe hat oder das Geld bei sich tragen kann. Vllt. möchte man es auch einfach nicht und das ist legitim.
Wir sind uns einig, dass die paar $ beim Reisebudget nicht ins Gewicht fallen. Trotzdem vermeide ich unnötige Ausgaben. Völlig egal wie klein sie sind. Wenn ich für eine Regions Bank suchen muss, dann mache ich das nicht und hebe ggf. irgendwo mit Gebühr ab (letzten Urlaub auch 1x getan).

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Letzten Mai hatte die Hälfte unserer Hotels/Motels keinen Safe (u.a. 2x Hampton Inn und 2x Sleep Inn). Wir hatten auf 21 Nächte 11 oder 12 verschiedene Unterkünfte. D.h. sehr oft wird morgens ausgecheckt und auch teilweise erst am späten Abend um 22 Uhr wieder eingecheckt. Da hat man dann ja eh keinen Safe. I.d.R. haben wir auch fast jeden Tag ein paar Stunden am Strand verbracht. Da lasse ich das Geld lieber im Auto als teils unbeaufsichtigt in einer Strandtasche. Beim Tubing verbleibt es sowieso im Auto.
 

EriBeri

FLI-Starter
Beitritt
17 Jan 2014
Beiträge
38
@holgipezi: Vielen Dank für die Auskunft!!!

@all: Ich wollte hier keine Diskussion lostreten, es war eine rein sachliche Frage.

Ich wünsch Euche einen schönen Tag:sun:
 

Whatsup

FLI-Bronze-Member
Beitritt
28 Feb 2013
Beiträge
523
Ort
Bergisches Land bei Köln
Ich habe noch eine Frage an alle, die per EC oder KK am Geldautomaten in USA abheben:

Zwar sind die Gebühren dort von plus minus 3 $ gering, aber wie sieht der Kontoauszug in D später aus? Welche Gebühren berechnet die bezogene deutsche Bank pro Abhebung und wird nicht nach dem dann aktuellen Kurs abgerechnet? Gerade bei letzterem sehe ich Einsparpotential, wenn man vorher in D zu einem "guten" Kurs getauscht hat (oft monatelang vorher, daher beobachte ich die Kurse frühzeitig).

Oder habe ich einen Denkfehler? LG Whatsup
 

DonJones

FLI-Member
Beitritt
2 Feb 2016
Beiträge
143
Das ist richtig, Whatsup. Wenn man der Meinung ist das entsprechend einschätzen zu können. Ich kann es nicht.
 

EriBeri

FLI-Starter
Beitritt
17 Jan 2014
Beiträge
38
@Whatsup: Die Bank rechnet dir immer den aktuellen Devisenkurs ab. Wenn du in D bereits getauscht hast, dann wirst du mit dem schlechteren Sortenkurs abgerechnet.

aktuelles Beispiel Commerzbank:

Sortenkurs:
Ankaufskurs: 1,0923
Verkaufskurs: 1,0237

Devisenkurs: 1,0607

Für 100 Euro erhälst du also am Automaten 106,07$ und in D hättest du 102,37$ erhalten, d.h. 3,6% billiger. (evtl. ATM uns KK/EC Kartenkosten nicht berücksichtigt)

Wie bei jedem Spekulationsgeschäft kommt es nun auf den Zeitpunkt an, ob du hier eine tatsächliche Ersparnis hast oder nicht! Wenn du dich im Juli 2008 mit dem schlechtern Sortenkurs in D für deinen Urlaub in 2017 eingedeckt hast ist das immer noch deutlich besser als heute mit Devisenkursen abgerechnet zu werden:LOL::giggle::)
 

Nordlicht

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Aug 2009
Beiträge
2.832
Genauso ist es.

Ich arbeite ja in einer Bank, zwar schon lange nicht mehr im Kundengeschäft, habe das aber früher auch immer den Kunden versucht klar zu machen.

Geldautomaten vor Ort ist vom Kurs her immer am günstigsten. (und von denen die mit der geringsten Gebühr, aber egal)

Da muß sich der Kurs schon sehr ungünstig entwickeln, dass sich vorher tauschen lohnt.
 

Whatsup

FLI-Bronze-Member
Beitritt
28 Feb 2013
Beiträge
523
Ort
Bergisches Land bei Köln
Danke! Momentan mag es so sein, allerdings habe ich bis 2014 immer gute Gewinne durch frühes tauschen gemacht. Im Januar getauscht, im November gebraucht, pro Dollar ca. 20 Cent gespart - das hat sich bei meinen Ausgaben in Dollar gut gerechnet. Wir haben immer scherzhaft gesagt "Der Mietwagen ist geschenkt!" Leider dieses Jahr wohl Schnee von gestern, da tut sich wohl nichts mehr... LG Whatsup
 

EriBeri

FLI-Starter
Beitritt
17 Jan 2014
Beiträge
38
Naja so sind die Finanzmärkte numal - wer Angst vor der parität hat sollte sich wohl jetzt lieber eindecken.
 
Oben