Killerwal 2.Juli

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

floridaday

FLI-Member
Beitritt
21 Okt 2012
Beiträge
230
Ort
Lippe
Morgen Samstag 2.Juli kommt um 20.15Uhr auf Arte "Killerwal".
2010 wurde SeaWorld Trainerin Dann Branche von dem Orca Tilikum getötet. .....

Vielleicht interessiert es ja wen, trotz Fußball.
 

FanFlorida

FLI-Member
Beitritt
3 Apr 2016
Beiträge
225
Ich vermute mal dass es sich um "Blackfish" handelt (zumindest laut Movie-DB ist "Killerwal" der deutsche Titel). Den Film sollte man unbedingt gesehen haben. Der ist unter Anderem der Grund für den starken Abfall der Aktien von Seaworld, sowie der Aufgabe des Zuchtprogrammes von Seaworld.

Danach wird man vermutlich oder hoffentlich von einem Besuch bei jeglichem "Delfinzirkus" absehen.
 

BineB

FLI-Starter
Beitritt
30 Aug 2015
Beiträge
29
Auf jeden Fall sehr sehenswert!*
Ich habe den Bericht 2014 kurz nachdem wir im Loro Parc Teneriffa waren gesehen, und wenn ich den vorher gesehen hätte, wären wir da nie und nimmer reingegangen!
Tui Cruises hat diesen Ausflug auch kurz danach aus dem Programm genommen. Ob das noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
Ich fand den Bericht auf jeden Fall erschreckend o_O
 

Sunshine100

FLI-Bronze-Member
Beitritt
20 Feb 2015
Beiträge
578
Ort
Tampa

tijuana

FLI-Member
Beitritt
25 Feb 2008
Beiträge
166
Ort
osnabrück
Ich habe mir den Film, nachdem ich auch schon viel von gehört habe, heute morgen angeschaut! Ich musste bei manchen Szenen weinen!Er ging mir sehr nahe!

Man kann wirklich nur hoffen, dass es in 50 Jahren so etwas nicht mehr gibt! Und die Menschen dann entsetzt erzählen was es früher mal gab!

Ich werde jedenfalls meine Kinder nicht zu Sea World oder andere Aquarien bringen sondern ihnen erzählen wie schrecklich eine Gefangenschaft für die Tiere ist!

Und ich hoffe, dass ganz viele begeisterte Sea World Fans sich mal mehr Gedanken machen und ihren Florida Urlaub nicht auf Kosten dieser Tiere planen!

LG
Nadine
 

Raffy

FLI-Bronze-Member
Beitritt
11 Apr 2014
Beiträge
523
Ort
Ba-Wü
Liebe Nadine,

du sprichst mir aus der Seele!!

Liebe Grüße,
Raffy
 

FanFlorida

FLI-Member
Beitritt
3 Apr 2016
Beiträge
225
Ich war nachdem Film noch einmal im Nürnberger Zoo, weil ich selbst wissen wollte ob sich meine Wahrnehmung auch Vorort geändert hat. Und man sieht richtig, wenn man den Film gesehen hat wieviele Bisswunden usw. die Tiere dort haben.

Deswegen werde ich auch auf weiteres Seaworld und co meiden, und rate auch jedem im Bekanntenkreis ab.
 

tijuana

FLI-Member
Beitritt
25 Feb 2008
Beiträge
166
Ort
osnabrück
Ich war nachdem Film noch einmal im Nürnberger Zoo, weil ich selbst wissen wollte ob sich meine Wahrnehmung auch Vorort geändert hat. Und man sieht richtig, wenn man den Film gesehen hat wieviele Bisswunden usw. die Tiere dort haben.

Deswegen werde ich auch auf weiteres Seaworld und co meiden, und rate auch jedem im Bekanntenkreis ab.
Genau, nur durch Aufklärung kann man was erreichen! Seit einigen Jahren bekommt Sea World immer mehr Kritik und Imageschaden. Das hat schon kräftig die Umsatzzahlen beeinflusst!Genau so muss es weiter!!Dann wird die Zucht, die Showas und die Haltung von Walen und Delphinen hoffentlich in einigen Jahren eingestellt!

Florida hat so tolle Dinge zu bieten, da brauchen wir doch so einen Mist nicht :)
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.256
Jeder, der so eine Show nicht besucht, kein Delfinschwimmen macht, kein Foto mit Babyalligator, keine Kutschfahrt in der Grossstadt macht, Tiershow im Zirkus und vieles mehr - jeder einzelne hilft mit, dass es keine Nachfrage mehr gibt. Und das wichtigste: Unseren Kindern vorleben, dass das kein harmloser Spass ist, sondern Tierqual und Ausbeutung.

habe heute erst wieder gelesen - zum Anlass 4. Juli - wie schlimm auch die Feuerwerke in den Parks sind für die eingesperrten Tiere. Die leiden wie unsere Hunde zu Silvester...

all diese Zoos sollten sich nur mehr um die Pflege fast ausgerotteter Arten kümmern bzw. der Pflege von verletzten Tieren.
Da macht Seaworld zb einen tollen Job - die verletzten Manatees, die dort wiederhergestellt werden und dann wieder ausgewildert werden. Dass man solche Zoos sozusagen nur als Ort betreibt für Tiere, die (zeitweilig) einen Unterschlupf und Pflege brauchen. Und dann natürlich in grösseren Gehegen.
 

Rover71

FLI-Silver-Member
Beitritt
26 Sep 2006
Beiträge
2.104
Ort
Rhein-Main
Die selben Kriterien sollte man aber auch an den Tag legen wenn man einen Zoo besucht, die meisten Gehege für Großtiere, leider auch in deutschen Zoos sind viel zu klein.
 

Sunshine100

FLI-Bronze-Member
Beitritt
20 Feb 2015
Beiträge
578
Ort
Tampa
Die selben Kriterien sollte man aber auch an den Tag legen wenn man einen Zoo besucht, die meisten Gehege für Großtiere, leider auch in deutschen Zoos sind viel zu klein.

Ja.
Und ganz oben auf der schwarzen Liste muesste wahrscheinlich das Ponyreiten auf der deutschen Kirmes stehen.


Wobei es sicher Abstufungen gibt. Wie ueberall ist grau vorhanden, nicht nur schwarz und weiss.

Trozdem besuche ich keine Zoos mehr, keinen Zirkus mit Tierdressuren.
Leben in der Natur kann fuer Tiere grausam genug sein....
 

FanFlorida

FLI-Member
Beitritt
3 Apr 2016
Beiträge
225
Die selben Kriterien sollte man aber auch an den Tag legen wenn man einen Zoo besucht, die meisten Gehege für Großtiere, leider auch in deutschen Zoos sind viel zu klein.
Da stimme ich dir zu. Nur werden hier keine Landtiere gezwungen größtenteils unter Wasser zu leben ;). Wie im Gegenzug die Delfine bei den Shows gezwungen werden, den größten Teil ihres Lebens über Wasser zu leben. Leider ist es auch so, dass es manche Arten fast nur noch in Zoos gibt :(.
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.256
Ja, das ist ein guter Schritt. Ich meide jedes Etablissement mit Tierdressuren, das ist für mich das schlimmste. Und noch in Verbindung mit einem Wanderzirkus - lebens(leidens)langer Tiertransport...

Zoos haben in meinen Augen AUCH gute Seiten. Hier werden viele Rassen erhalten, deren Lebensraum in der Natur schon zerstört ist, sie pflegen Tiere und sie zeigen den "normalen" Menschen Tiere, die sie sonst nie im Leben kennenlernen würden, nicht jeder Mensch ist Natur-Reisejournalist.
Wenn Kinder Tiere in natura sehen ist das was anderes als im Fernsehen. Somit sind sie auch Botschafter ihrer wild lebenden Verwandten, WENN sie im Zoo behutsam gehalten werden, mehr Platz als normal geboten wird und wenn es eine Schulung dazu gibt. zB wenn erklärt wird, was wir alle tun können, um diese Rasse in der Natur zu schützen und zu erhalten.
In meinen Augen erfüllen aber nur wenige Zoos auf der Welt solche Kriterien. Einzig eine Tierschau möglichst vieler (gefährlicher) Rassen auf engem Raum mit Spaß und Unterhaltung rundherum ist meiner Meinung nach nicht der Sinn eines zoologischen Gartens, sondern ein sehr veralteter Ansatz davon. Ich bin auch sicher, die Parks in Orlando hätten genauso viele Besucher, wenn in keinem davon mehr Tiere gehalten werden.

Ponyreiten im Kreis mit lauter Musik, Dressuren usw. - furchtbares Leid... und nur, um den Menschen zu amüsieren - das passt für mich nicht zusammen. Warum muss ein Tier jahrzehntelang leiden und (psychische) Schäden davontragen und das findet die Rasse Mensch lustig? und damit werden Milliarden an Geld verdient?
 

Rover71

FLI-Silver-Member
Beitritt
26 Sep 2006
Beiträge
2.104
Ort
Rhein-Main
Zoos haben in meinen Augen AUCH gute Seiten. Hier werden viele Rassen erhalten, deren Lebensraum in der Natur schon zerstört ist, sie pflegen Tiere und sie zeigen den "normalen" Menschen Tiere, die sie sonst nie im Leben kennenlernen würden, nicht jeder Mensch ist Natur-Reisejournalist.
Wenn Kinder Tiere in natura sehen ist das was anderes als im Fernsehen. Somit sind sie auch Botschafter ihrer wild lebenden Verwandten, WENN sie im Zoo behutsam gehalten werden, mehr Platz als normal geboten wird
Dafür reichen auch so Tierparks wie der Serengeti Park in Hodenhagen oder um wieder auf Florida zurück zukommen der Lion Country Safari Park in West Palm Beach und viele andere Zoos sollten schliessen.
 

Schlumpf

FLI-Bronze-Member
Beitritt
12 Dez 2014
Beiträge
605
Wegen der Quälerei von Mäusen, Enten und einem Hund mit Schlappohren :giggle:

Nein, im Ernst...ich finde es wirklich toll das so hier zu lesen, dass sich immer mehr Gedanken darüber machen, was so hinter der Show passiert. Das macht wirklich Hoffnung, dass diese entsetzlichen Shows wirklich bald der Vergangenheit angehören.
Ich besuche schon lange keinen Zirkus mit Tieren, Sea World oder andere Tiershows mehr. Ganz nebenbei bin ich auch noch vor vielen Jahren Vegetarier geworden, weil es in meiner Umgebung keine Möglichkeit gibt, Fleisch von einer glücklichen Kuh (die auch mal die Weide gesehen hat) zu bekommen. Die Massentierhaltung kann ich eben auch nicht mehr unterstützen.

Man muss aber klein anfangen...ein Sea World Boykott ist ein guter Anfang :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben