(LIVE) Along the East Coast from Boston to Florida, Part 2

Hemmi

FLI-Silver-Member
Beitritt
10 Sep 2010
Beiträge
1.280
Ort
Baden Württemberg
Ich möchte ja nicht drängeln oder so :rolleyes: :whistle:... aber ich bin doch schon sooooooooooooo mega gespannt auf deinen Bericht aus den Universal Studios, vor allem auf dein Urteil über den neuen Ride.
Meinst du, du könntest vielleicht bald was dazu schreiben :typing:?
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #42
Nachdem wir mittlerweile seit Montag wieder gut wieder zu Hause im Münsterländer Mistwetter angekommen sind, melde ich mich hier mal zurück und entschuldige mich nochmals dafür, dass der geplante Live-Bericht nichts mehr geworden ist.
Ich bin halt keine 20 mehr, da wird Reisen scheinbar auch etwas anstrengender und ich brauche abends meinen Schönheitsschlaf :LOL:.

Ich habe gerade festgestellt, dass ich euch vom 29.7.19 noch das Abendessen unterschlagen habe.
Wir waren bei Sushi Zento und Grill und haben dort zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis bei aufmerksamen Service sehr leckeres Sushi und Sashimi gegessen.
Es war eine Empfehlung unserer Vermieter, ansonsten hätten wir das Restaurant wohl eher nicht betreten, denn von außen wirkte es eher unscheinbar, düster und nicht sehr einladend in der Ladenzeile neben dem Dollar Tree.
Auch die anderen Gerichte sahen sehr gut aus. Volle Empfehlung von uns!





 

holgipezi

FLI-Gold-Member
Beitritt
17 Apr 2012
Beiträge
2.587
Ort
SW Florida
Mach Dir keinen Kopf Manu... ich könnte nie im Leben live berichten (n)

Das Essen sieht wirklich richtig lecker aus. Solche Läden hatten wir auch schon das eine oder andere Mal, welche wir ohne Empfehlung nie und nimmer betreten hätten!

Jetzt wünschen wir Dir und Deiner Familie erstmal ein freudiges und erfolgreiches Wiedereinleben ;)
 

Sommarsverige

FLI-Gold-Member
Beitritt
5 Apr 2009
Beiträge
3.502
Ort
Hamburg
Manu, auch ich finde es nicht schlimm, dass der live Bericht dann irgendwann kein live Bericht mehr war ;)
Ich könnte ohnehin nie live berichten, von daher habe ich eh schon Hochachtung, dass Du es zumindest teilweise getan hast.
Und die Urlaubszeit ist doch eigentlich auch viel zu kostbar, um sie am Laptop zu verbringen.

Auf jeden Fall schön, dass Ihr wieder gut in Deutschland gelandet seid und ich freu mich natürlich sehr, wenn es weiter geht :)
Das Sushi sieht sehr lecker aus!

Gruß, Birte
 

Christina

FLI-Bronze-Member
Beitritt
9 Apr 2013
Beiträge
270
Ort
Hannover
Schön, dass ihr gut angekommen seid. Ja blöd nur, dass Deutschland euch mit Mistwetter empfängt. Da wünscht man sich ja doppelt doll an den Urlaubsort zurück.
Ich freu mich jetzt auf die Tage, die noch kommen. Dadurch dass es nicht live ist, haben wir alle länger etwas davon. :-D
 

Hemmi

FLI-Silver-Member
Beitritt
10 Sep 2010
Beiträge
1.280
Ort
Baden Württemberg
Ich weiß ja aus eigener Erfahrung, wie anstrengend es ist, jeden Abend den Bericht zu schreiben. Ich fand es schon klasse, dass du uns die ersten Tage da mitgenommen hast. Ich wollte auch wirklich nicht drängeln und es war auch bestimmt kein Vorwurf oder so.... aber ich bin einfach so neugierig auf dein Urteil über den neuen Coaster bei HP. Normalerweise frag ich bei Reiseberichten nur mal nach, ob es noch weitergeht, wenn dieser schon monatelang ruht
Aber da ich wusste, dass ihr in Orlando die Universals besucht habt, ihr schon wieder zu Hause seid, ihr absolute Coasterfans seid und bestimmt bei Harry Potter gewesen seid..da musste ich einfach fragen.
Ich schäm mich ja schon für meine Ungeduld :rolleyes:
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #47
Ich weiß ja aus eigener Erfahrung, wie anstrengend es ist, jeden Abend den Bericht zu schreiben. Ich fand es schon klasse, dass du uns die ersten Tage da mitgenommen hast. Ich wollte auch wirklich nicht drängeln und es war auch bestimmt kein Vorwurf oder so.... aber ich bin einfach so neugierig auf dein Urteil über den neuen Coaster bei HP. Normalerweise frag ich bei Reiseberichten nur mal nach, ob es noch weitergeht, wenn dieser schon monatelang ruht
Aber da ich wusste, dass ihr in Orlando die Universals besucht habt, ihr schon wieder zu Hause seid, ihr absolute Coasterfans seid und bestimmt bei Harry Potter gewesen seid..da musste ich einfach fragen.
Ich schäm mich ja schon für meine Ungeduld :rolleyes:
Alles gut, ich habe gar kein „Drängeln“ bemerkt, hab’s versehentlich überlesen :rolleyes: also kein Grund zum Schämen :kiss: :-D.

Da kann ich gerne vorgreifen:

Ich habe keine Ahnung, wie der neue Ride ist, weil wir uns dafür an allen drei Tagen Minimum 180 min hätten anstellen müssen, was keiner von uns für irgendeine Achterbahn, und sei sie noch so toll, machen würde. Wir haben auch von außen nichts davon gesehen, außerhalb der Line gibt es so gut wie keine Einblicke.
Die Bahn ist sehr oft delayed oder closed und das nicht nur bei Gewitter, sondern z.B auch schon bei Regen. Techn. Probleme scheinen auch noch sehr häufig zu sein.

Early Entry für Hotelgäste gab es seit Eröffnung nur auf der anderen Parkseite.
Da dort in dem Zeitraum nur die Minions und der Gringotts Ride geöffnet sind und es in der Early Entry Zeit keine Expressline gab, hätten wir dort übrigens länger gewartet als später am Tag.

Wenn wir morgens gegen 8:00 Uhr zum Early Entry vom Hotel zu den Universal Studios gelaufen sind, standen die Menschen bereits schon massenhaft vor den geschlossenen Toren der Islands of Adventure an, um möglichst früh zum Hagrid Ride zu kommen.

Der gesamte Harry Potter Bereich in beiden Parks war einfach nur voll, voll, voll. Da hätte man sich fast Expresspässe für die Toiletten oder Essenstände gewünscht ;)...
Wir waren jeweils nur ganz kurz dort, damit Oli und Erik die anderen HP-Rides fahren konnten, sind dann in die anderen Parkbereiche geflüchtet und haben den neuen Ride ohne allzu große Trauer den vielen anderen Irren überlassen.

Lediglich für die Lightshow am Schloss haben Oli und ich uns noch einmal in die Massen begeben, weil ich sie unbedingt sehen wollte.
Dafür wird der Besucherstrom nur in eine Richtung gelenkt und in die andere wird abgesperrt, damit es kein Vollchaos gibt.
Die Show war wirklich sehenswert, ich kann sie nur empfehlen, aber ansonsten war ich sehr froh, dass wir uns die Bereiche vorher schon mal in Ruhe ansehen konnten, denn die Menschenmengen in der Harry Potter Welt waren dieses Mal aus meiner Sicht echt gruselig!
Allerdings waren dafür die übrigen Themenbereiche meines Erachtens gefühlt zumindest ein bisschen leerer als bei unseren vorhergehenden Besuchen Ende Juli / Anfang August.

Wir kommen irgendwann wieder, wenn der Hype abgeklungen ist ;). Das hilft dir nur jetzt leider nicht wirklich weiter...

LG
Manu
 

Hemmi

FLI-Silver-Member
Beitritt
10 Sep 2010
Beiträge
1.280
Ort
Baden Württemberg
Hi Manu, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Ich hab mir es schon fast gedacht, nachdem ich immer mal wieder die Wartezeiten im App angeschaut hatte. Entweder Delayed oder Closed oder Über 180 min - da hätte ich mich auch nicht angestellt - was man in den 3 h ansonsten alles fahren kann! Ich hab mir jetzt ein paar YouTubes Videos angeschaut....sieht zwar schon ganz cool aus, aber sooo wild wie Sheikra, Dragon Challenge oder auch Cheetah Hunt sieht er jetzt nicht aus.
 
30.7.19 St. Augustine Beach Teil 1

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #49
So jetzt wird´s Zeit, dass der Bericht richtig weiter geht, bevor ich noch alles vergesse, was wir gemacht und erlebt haben ;).

30.7.19 St. Augustine Beach


Nach unserem morgendlichen Kaffee und `nem Bagel mit Frischkäse sieht das Wetter sehr strandtauglich aus, so dass wir uns Liegen aus der Garage schnappen und über den Holzsteg von der Wohnung an den Strand gehen.

Unsere Anlage liegt übrigens in dem langen Bereich des Strandes, der auch mit dem Auto befahren werden darf, vorausgesetzt es ist ein 4X4 Fahrzeug, etwas worauf ich beim Buchen überhaupt nicht geachtet hatte und was mir dann schon ein wenig Bauchschmerzen bereitet hat, denn meine Erinmnerungen an den Strandverkehr in Daytona Beach damals waren nicht die besten...

Im Mai hatten deshalb Uwe und Dagmar schon einmal für mich die Lage gecheckt und hatten mich beruhigt. Danke noch einmal! :kiss:

Jetzt vor Ort kann ich bestätigen, dass es tatsächlich in keiner Weise störend ist, allzu viele Fahrzeuge sind es sowieso nicht, der Verkehr geht nur in eine Richtung, und es wird extrem langsam und vorsichtig gefahren. Wenn ein Strandgänger die "Fahrbahn" queren will, halten die Fahrzeuge vielmehr schon gefühlte 100 m vorher an und rühren sich auch nicht mehr von der Stelle, bis man selbst schon fast in den Dünen oder im Wasser angekommen ist :LOL:.
Dazu kommt, dass der Strand hier sehr breit ist, also alles absolut kein Problem.

Hier ist auch heute reichlich Platz, wir bauen unsere Liegen auf und entspannen uns.

Blick nach links:


Blick nach rechts:


Und geradeaus ;):


Der eine oder andere unter euch wird jetzt feststellen, dass da ja eine Liege fehlt :giggle:.
Das liegt aber nicht an der Ausstattung des Condos, naja, irgendwie doch, aber zumindest nicht an der Anzahl der Strandliegen in der Garage.

Erik liebt sein Zimmer, sein gemütliches Bett und auch seinen eigenen Balkon so sehr, dass er sich lieber dort entspannt und liest.
(Und jaaaa, zu deiner Beruhigung Ricarda ;), ich muss an dieser Stelle sogar beim Schreiben noch einmal tief durchatmen, denn die Prioritäten eines knapp 15jährigen wollen mir zum Teil immer noch nicht so recht ins Hirn und bildeten im Urlaub durchaus auch immer wieder mal ein, wie soll ich sagen, "etwas emotional beeinflusstes, innerfamiliäres Diskussionsthema"... :rolleyes:

Erik kommt kurz vor mittags nach und stürzte sich mit uns zusammen zumindest kurz in die herrlichen Fluten.
Der Atlantik ist angenehm warm, aber noch nicht badewannenartig, und meine geheimen Befürchtungen, Seegrasanschwemmungen betreffend, waren auch völlig unbegründet.
Es gab in 6 Tagen keinen Fitzel von irgendetwas Unangenehmen im Wasser, auch keine Quallen, nur schönes, recht klares Wasser mit tollen Wellen und ein paar Fischen.

Nachdem meine Männer gestern Abend eigentlich schon Burritos wollten, ich aber überhaupt keinen Appetit darauf hatte und es dann Kompromiss-Sushi gab, laufen wir heute Mittag zur nahegelegenen Taco Bude Burrito Works , die Lily und Jim auch in ihrem Empfehlungsordner stehen haben.

Ganz so idyllisch wie es nach oben in die Palmen fotografiert aussieht, ist es dort in echt zwar nicht, denn der Laden liegt direkt an der Straße, aber sowohl die Burritos meiner Männer als auch meine Bowl sind frisch gemacht, sehr lecker und auch preislich völlig ok.





Gut gesättigt muss 1/3 der Familie natürlich erst einmal wieder "chillen" und verzichtet ohne zu Zögern gerne auf eine Stadterkundung in St. Augustine.

Also machen Oli und ich uns wieder zu zweit auf den Weg, und Erik setzt sich auf seinen Balkon.

Ich bemühe mich darum, mich nicht zu ärgern und Olis Einstellung: "Sieh´s mal so, mittlerweile ist er zumindest so alt, dass wir ihn beruhigt alleine lassen und wieder etwas zu zweit unternehmen können", anzunehmen.

Erwähnte ich schon mal, dass mein Mann definitiv der deutlich Gelassenere von uns beiden ist? ;)

Na ja, entspannter ist ein Stadtbummel als Paar auf jeden Fall, und ich fand es, wenn ich es nüchtern betrachte, früher in dem Alter z.B. auch total doof, wenn ich mit meinen Eltern im Urlaub wandern gehen musste, statt am Pool der Pension bleiben zu dürfen, nur dass sich das eben nicht am anderen Ende der Welt abspielte, sondern in Südtirol.
Schöne Berglandschaft, hübsche alte Häuser... aus Sicht eines Teenies vermutlich ähnlich langweilig...

Euch nehme ich gleich aber dafür gerne ins alte St. Augustine und auf das Lighthouse mit, es sei denn ihr motzt! :LOL:;)

to be continued...
 

Mrs Julia

FLI-Silver-Member
Beitritt
1 Okt 2016
Beiträge
1.149
Ort
Bayern
Das Essen sieht ja lecker aus (y):yum: und die Standbilder, herrlich :sun:

Urlaub mit Kindern ist doch irgendwie immer speziell. In jedem Alter. Muss aber schon oft schmunzeln, da meine zwei ja noch in einem Alter sind, wo alleine bleiben bei mir immer noch Schnappatmung auslöst (also im Urlaub bleiben meine natürlich nicht alleine im Hotel, meinte damit hier zu Hause wenn ich 5 Minuten zum Bäcker gehe :giggle:) bin mal gespannt wie das Teenager Alter dann so wird.
 
30.7.19 St. Augustine Beach und St. Augustine

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #51
30.7.19 St. Augustine

Wir fahren über die Lions Bridge rüber nach St. Augustine und suchen am Castillo de San Marcos nach einem Parkplatz.
Genau genommen sucht Oli zunächst alleine, denn ich sehe an der Einfahrt zum Parkplatz etwas Pinkes an unserem Auto vorbeiflattern und hinter der Uferbefestigung landen, muss der Geschichte natürlich fototechnisch sofort auf den Grund gehen und hüpfe schnell aus dem Auto.

Nein, ein Flamingo ist es nun wirklich nicht, sondern irgendein nicht allzu hübscher Vogel mit einem löffelförmigen Schnabel, ich kenne mich mit Federvieh zwar nicht aus, behaupte jetzt aber einfach mal, es ist ein Löffler, der da gemeinsam mit zwei anderen Vögeln (beides Reiher????) im Schmodderwasser nach Nahrung sucht.
Und ich dachte schon ganz kurz, ich würde in Florida doch mal einen Flamingo außerhalb eines Zoos oder Freizeitparks sehen :LOL:.








Oli dreht währenddessen immer noch seine Runden auf dem gut frequentierten Parkplatz, und ich hüpfe nach den Fotos auch wieder dazu.

"Amis bei der Parkplatzsuche und wann und wie lange sie dabei wegen eines bestimmten Parkplatzes, der eventuell bald frei wird, einfach stumpf im Weg stehen bleiben und alles blockieren", das ist übrigens eines der wenigen Themen, bei denen auch meinem ruhigen Mann im Ulraub gerne mal fast die Hutschnur platzt :cool:.

Nach einer weiteren Runde bekomen aber auch wir einen Parkplatz und machen uns auf den Weg zum Fort.
Wir belassen es allerdings bei einer Umrundung, denn 15 Dollar Eintritt pro Person ist uns der Blick ins Innere der Festung nicht wert.












Der Ofen zum Erhitzen der Kanonenkugeln erinnert mich etwas an einen Pizzaofen, den ich zu Hause gerne im Garten hätte, wer weiß, vielleicht hätte es sogar funktioniert :yum:, aber das haben die Soldaten damals vermutlich eher nicht im Sinn gehabt ;).




















Neben einem nachgebauten Verteidigungswall laufen wir weiter in Richtung Altstadt.
Wie bisher immer in diesem Urlaub herrscht eine Affenhitze, und die Sonne sticht ganz ordentlich. Mal sehen, ob wir ohne Gewitter durch den Nachmittag kommen...


Die St. Augustine Distillery mit Tasting habe ich zwar irgendwo als Ausflugstipp gesehen, aber da wir mit dem Auto da sind, laufen wir einfach mit dem Menschenstrom daran vorbei.



Auch in St. Augustine halten wir uns nicht an einen Besichtigungsplan, sondern schlendern einfach kreuz und quer durch die natürlich touristisch perfekt aufbereiteten, aber dennoch oder gerade deshalb sehr hüschen Gassen.

Wir kommen am "oldest wooden school house" vorbei, aber auch dort zieht es uns nicht hinein.



Meine Frage, wie diese Beeren, die wir im Urlaub jetzt schon öfter gesehen haben, wohl heißen, klärt sich später zufällig auf einem Schild am Light House ;): Man nennt sie American Beautyberries.


Die Menschenmengen halten sich noch gut in Grenzen, was vielleicht auch an den Außentemperaturen von rund 100 Grad Fahrenheit liegen könnte, so dass wir uns in aller Ruhe umsehen können, und ich dabei hier und da ein Foto schieße.














Am Flagler College verpassen wir leider die letzte Führung des Tages knapp und könne uns nur so ein wenig umsehen. Schade eigentlich, denn das wäre sicherlich ganz interessant gewesen.
Aber auch so ist es ein imposantes Gebäude.

















Zur auflockerung ein kleiner Eidechsenporno zwischendurch im Hof des alterehrwürdigen Anwesens :LOL:.


Und weiter geht´s mit der Architektur :giggle::



Die Decke in der Eingangshalle





Ein Blick in die Mensa mit ihren bunten Fenstern, dort wird gerade renoviert, aber die Essensatmosphäre muss schon klasse sein!


Die großen SW-Aufnahmen lassen die Zeit, in der das Gebäude ein edles Hotel war, wieder aufleben, Schaukelstühle laden zum Verweilen ein, und man kann sich gut vorstellen, wie gediegen es im Hof und in den Gängen damals zuging.





Wir laufen noch ein bisschen weiter und entdecken sehr einladend aussehende, schnuckelige Bed & Breakfasts in der Altstadt.


Für den Fall, dass jemand etwas Kleingeld übrig hat: In St. Augustine gibt es auch das eine oder andere nette Häuschen, das zum Verkauf steht ;):


Da unsere Finanzen wohl kaum passend sein dürfen, laufen wir langsam zurück in Richtung Parkplatz, denn wir wollen auf unserem Rückweg nach Ponce Landing ja auch noch beim Lighthouse vorbeischauen.











Bevor wir schnell ausparken, denn es blockiert schon wieder jemand alles, diesmal um unseren Parkplatz zu ergattern, verschenke ich an die wartende Dame noch schnell unseren Parkschein, der noch bis zum Ende der kostenpflichtigen Zeit auf dem Parkplatz gilt, was bei ihr fast etwas übertriebene Begeisterung auslöst. Prima, gute Tat für heute auch erledigt. ;)

An der Brücke nach Anastasia Island müssen wir kurz warten, weil der Schiffsverkehr gerade dran ist, und dann geht es weiter zum Lighthouse Park.


Dort erfahren wir nicht nur, wie die Beeren heißen, sondern auch, dass das St. Augustine Lighthouse vom selben Menschen erbaut wurde, der auch das in Cape Hatteras, das wir aus Zeitgründen nicht mehr besichtigen konnten, erbaut hat, es sind quasi Leuchtturmzwillinge.







Und bei diesem Leuchtturm hindert mich heute auch nichts an der Besteigung ;).











Neben der Aussicht sind auch die Schwärme der Papierwespen, die oben am Turm nisten und ihn umschwirren, recht beeindruckend, aber die sind auf dem Foto leider nicht zu erkennen.





Auf dem Rückweg mache ich noch kurz ein Foto von einer der Tafeln mit kurzweiligen Infos zum Leuchtturm, die sich auf jedem Treppenabsatz befinden.
Ein sehr kluger Schachzug des Betreibervereins, wie ich finde, denn diese geben jedem, der nicht so fit ist, um alle Stufen ohne Pause hochzusteigen, einen sehr guten Grund, immer wieder eine Pause zu machen, ohne sich vor seinen vielleicht fitteren Mitstreitern eine Blöße zu geben. Man ist ja schließlich wissbegierig! ;)



Was als Erwachsener aus dem Sohn des Leuchtturmwärters geworden ist, der laut eines anderen Schildes die Katze seiner Schwester von ganz oben an einem selbstgebastelten Fallschirm vom Turm "fliegen" ließ, was diese zwar unverletzt überlebte, aber danach vor Schreck für Wochen verschwand, wird leider nicht verraten. Das hätte mich ja schon interessiert ;).






Auf jeden Fall hat es uns beim Lighthouse trotz der Hitze gut gefallen.

Wieder "zu Hause" treffen wir auf ein sehr entspanntes Kind, das gerade den Inhalt einer Riesenchipstüte inhaliert hat, denn er hatte ja sooooolchen Hunger und schließlich wusste er ja nicht, ob und wann wir wieder kommen, um mit ihm essen zu gehen...
Hm... JETZT?! Etwa zur selben Zeit wie seit zwei Wochen...

Ihr ahnt schon, was nun kommt, oder?
Das chipssatte Pubertier sieht gerade keinerlei Sinn darin, mit uns zum Essen zu gehen und will sich lieber ein bisschen entspannen.... Ommmmmmm.....

to be continued... ;)
 
30.7.19 St. Augustine Beach abends

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #52
30.7.19 St. Augustine Beach

Also laufen wir beide alleine am Strand entlang zum Beachcomber Restaurant (kein Link von mir!;)), das von uns aus ein Stück in Richtung Pier am "Auto-Strandzugang" schön direkt hinter den Dünen liegt.

Unser Plan: Dort an einem der Außentische nett an den Dünen sitzen, essen, Cocktails schlürfen und dann am Strand nach Hause laufen.

Die Realität ist leider weniger idyllisch und dazu noch ziemlich unfreundlich:

Da wir nur zu zweit sind, werden uns alle schön gelegenen 4er Außentische kategorisch verwehrt, für zwei Personen gebe es außen nur genau diesen einen Tisch:
Ein krummer Winzlingstisch, direkt am Eingang zwischen dem Pult für die Tischeinteilung und den Parkplätzen, also genau dort, wo alle Leute anstehen, warten und dabei dann mit ihren Hinterteilen mehr oder weniger in unserem Teller hängen würden, bevor sie an einem vorbeirauschen. Ömm, nee!

Auf den höflichen Versuch der Nachfrage, ob nicht vielleicht doch einer der anderen freien Tische möglich wäre, folgt die patzige Antwort, wir sollen jetzt entweder diesen Tisch nehmen oder eben drinnen essen, innen könnten wir uns gerne einen Tisch aussuchen.

Die gute Frau wirkt tatsächlich auch noch erstaunt, als wir ihr daraufhin mitteilen, dass wir dann gerne ganz darauf verzichten und wieder gehen.

Dass wir zu dritt mit unserem Pubertier problemlos einen der anderen Tische bekommen hätten, versteht sich von selbst, aber jetzt bin ich schon fast froh, dass wir nur zu zwei hier sind, denn so einem kundenunfreundlichen Laden möchte ich unser Geld schon aus Prinzip nicht nachwerfen...

Also muss Plan B her, und wir rufen uns die Liste der Empfehlungen, mit der wir bisher gut gefahren sind , wieder ins Gedächtnis (das Beachcomber stand übrigens nicht drauf ;)).

Oli fällt sofort Obi´s ein, ein Diner, dessen Namen er beim Lesen schon ganz witzig fand und das er heute im Vorbeifahren an der Straße in Laufentfernung zu uns gesehen hat.
Dort gibt es zwar nur innenplätze, aber einen anderen hätten wir hier ja letztlich auch nicht bekommen. Also los.

Unterwegs lichte ich nebenbei noch kurz dieses sympathisch bunt, chaotisch dekorierte Häuschen ab.



Obi´s Fillin´ Station
ist im Stil einer Tankstelle / Autowerkstatt eingerichtet und bietet in jeder Ecke etwas zum Schauen.

Wir werden nett begrüßt, Getränke und Refills kommen flott, und das Essen ist frisch zubereitet, reichlich und lecker.





Wem von uns was gehört, ist klar, oder? ;)

Danach laufen wir am Strand entlang, wo eine wunderbar entspannte Abendstimmung herrscht, zurück zu unserer Wohnung.














Die Fußspurenfotos und das Bild vom Verkehrsschild, das ich ohne Olis Hinweis auf das Motiv vermutlich gar nicht gemacht hätte, gehören mit zu meinen liebsten Urlaubsfotos. Die Stimmung an diesem Abend war einfach nur schön :-D! Auch ohne Cocktail hinter den Dünen ;)!

Seht selbst:














Ich hätte sicherlich noch viel mehr Fotos machen können, aber sowohl der Akku der Kamera als auch der des Handys verabschieden sich während des Spaziergangs nach Hause und erlösen damit den armen Oli :LOL:.

In der Wohnung berichten wir Erik noch von unseren Erlebnissen und lassen dann den Tag auf der Terrasse mit einem Bierchen ausklingen.
Kein Regen, Strand und Baden, eine schöne Stadt, ein hübscher Leuchtturm, ein leckeres Abendessen und ein Abendspaziergang der Extraklasse..., was will man mehr im Urlaub? :-D

to be continued...
 

Hemmi

FLI-Silver-Member
Beitritt
10 Sep 2010
Beiträge
1.280
Ort
Baden Württemberg
Jetzt hat es mit dem Leuchtturm ja endlich geklappt :)
Wir haben im März das Fort und das Schulhaus aufgrund des Eintrittgeldes auch links liegen gelassen, allerdings auch den Leuchtturm.
Ich musste schon schmunzeln bei den Berichten über Erics Verhalten.... uns ging es 2018 im Südwesten nicht anders. Viel zu viel „rote Steine“ nach Ansicht des Pupertiers..... Da muss man schon manchmal tief durchatmen und auf 10 zählen.
Deine Bilder von St. Augustine sind wunderschön und mein Favorit ist das Fahrradbild - so schön (y)
 

Mrs Julia

FLI-Silver-Member
Beitritt
1 Okt 2016
Beiträge
1.149
Ort
Bayern
Was für tolle Bilder. Diese Abendstimmung, einfach traumhaft :-D und die Bilder vom Essen rufen auch gleich Magenknurren bei mir herbei :-p

Wenn wir mal wieder nach Florida fliegen (dieser Urlaub ist ja schon komplett verplant), dann steht St. Augustine ganz weit oben auf der Liste. Die Bilder sind einfach wunderschön.
 

Cawu

FLI-Silver-Member
Beitritt
8 Okt 2013
Beiträge
2.233
Ort
Schwarzwald
Du hattest natürlich den großen Burger :giggle:;)

Wunderschöne Bilder von St. Augustine, der Uni und dem tollen schwarz-weißen Leuchtturm mit roter Kappe. 😍 Schön, dass ein Aufstieg endlich geklappt hat (y)
Deine Fotos vom Abendspaziergang sind richtig toll geworden. Auch mir gefällt das mit dem Fahrrad am besten! (y)

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Carmen
 
31.7.19 St. Augustine Beach - Ausflug nach Jacksonville

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #56
Danke für eure netten Kommentare,

ja, „das Pubertier“ und ich geraten häufiger mal aneinander, mir fehlt da eindeutig Olis Ruhe und Gelassenheit, aber ich weiß durchaus, dass ich da immer noch auf sehr hohem Niveau jammere ;).

Das Fahrradmotiv hat mir „in echt“ unheimlich gut gefallen und sah im Original am Strand vor allem von der Spiegelung her noch so viel besser aus, dass ich mit dem Foto-Ergebnis nicht richtig zufrieden bin.
Dieser einfache Abendspaziergang mit dem tollen Licht und der schönen Stimmung wird mir sicherlich insgesamt lange in Erinnerung bleiben.
Auch hier zeigt sich mal wieder, dass es am Ende gar nicht das ganz große Programm ist, das einen Urlaub unvergesslich macht, sondern gerade diese kleineren Momente :).

So, und jetzt geht‘s weiter im Bericht:

31.7.19 St. Augustine Beach

Von diesem Tag existieren leider nur ganz wenige Fotos, obwohl wir heute für unsere Strandwoche sogar zu dritt gemeinsam ziemlich aktiv sind. ;)

Vormittags toben wir alle drei ausgiebig im Atlantik in den Wellen und liegen ein wenig in der Sonne herum.
Keine Kamera am Strand, kein Handy: Keine Fotos! Aber ihr kennt den schönen Beach ja bereits von den Vortagen, und es hat sich nichts geändert.

Mittags zieht der Himmel zu, aber das macht uns nichts aus, denn wir wollen heute nach Jacksonville fahren, wo wir für den frühen Abend Karten für ein Baseballspiel der Jacksonville Jumbo Shrimps haben, denn mindestens ein Sportereignis brauchen meine Jungs im US-Urlaub immer.
Ich wiederum finde vor allem den Namen des Minor League Baseball Teams sehr witzig und beantrage für den Nachmittag vorher einen Stopp in den St. Augustine Premium Outlets, die auf dem Weg liegen, um ein bisschen zu bummeln und zu shoppen.
Da auch Oli und Erik ein paar Sportklamotten benötigen, steht damit unser Plan für heute.

Vom Shopping gibt es allerdings auch keine Fotos, lediglich eines unserer Schuhausbeute aus dem Nike und Adidas-Outlet, was schwarz ist, ist meins, der Rest gehört Erik. Oli hat keine Lust, Schuhe anzuprobieren und kauft nur ein paar Sportshirts.


Die Badelatschen, die Erik sich für´s Judo gekauft hat, heißen in unserer Familie übrigens nur "Eriks Laufschuhe", denn er verschwindet im Outlet mit dem Satz "Ich brauche ja auch unbedingt noch ein Paar Laufschuhe!" zwischen den Regalen und kommt Minuten später mit den Adiletten zurück, was uns Eltern in dem Moment doch ziemlich zum Lachen bringt, vor allem, weil Erik schon den halben Urlaub abends beschließt, am nächsten Morgen mit mir joggen zu gehen, aber dann morgens nie aus dem Bett kommt.
Letzteres stört mich zugegebenermaßen auch nicht die Bohne, denn auch ich schlafe morgens mittlerweile länger als bis 6:00 Uhr, und mein Drang zu joggen hält sich in Grenzen, es ist aber im Zusammenhang mit den Badeschlappenkauf doch schon recht lustig.
Auch Erik sieht´s ein und lacht mit.

In Jacksonville parken wir für 5 Dollar neben dem Stadion und haben noch reichlich Zeit, bis das Spiel beginnt.
Da sowohl Erik als auch ich ordentlich Hunger haben, begeben wir uns in die einzige Kneipe, die in unmittelbarer Nähe zum Stadion liegt, "That bar at the arena".
Es gibt Getränke, Fast Food und eine ganz lustige Stimmung unter den Fans der Jumbo Shrimps, die sich hier versammelt haben. Es wird gegessen, getrunken und gesungen.
Dass es keine Essensfotos gibt, dürfte an meinem Schreck über die Portionsgrößen gelegen haben :eek:.
Erik möchte einen Burger, würde sich aber auch bei der Vertilgung eines Appetizers beteiligen. Es stehen Chickenstripes, Mozzarella Sticks und Onion Rings als Appetizer auf der Karte.
Ok, dann bestellen wir eben alle drei Sachen, teilen sie, und für Erik gibt es zusätzlich den Burger.
Es wäre ein netter Zug gewesen, uns bei der Bestellung zu verraten, dass nicht nur der Burger, sondern auch jeder einzelne Appetizer mit einer Riesenportion Fries als Beilage serviert wird...:confused:

So sitzen wir kurz darauf einigermaßen entsetzt vor der größten Portion frittiertem Zeugs, die wir je auf einmal auf unserem Tisch hatten. Das sind bestimmt alleine schon 1,5 kg Pommes. o_O Aufessen? Nicht machbar!

Wir werden satt! Und danach will zunächst keiner von uns jemals im Leben wieder Fritten essen :LOL:.

Nach dieser Essensorgie rollen wir mehr als wir laufen rüber auf die andere Straßenseite ins Stadion.



Die Jacksonville Jumbo Shrimps spielen heute gegen die Pensacola Blue Wahoos.

Bei diesem Programmpunkt verhält es sich allerdings so ähnlich wie bei Besichtigungen von Militärmuseen:
Es interessiert mich einfach nicht genug, um angemessen darüber berichten zu können. Das sollten wirklich lieber meine schreibfaulen, aber dafür baseballbegeisterten Männer tun ;).

Das Stadion ist an diesem Abend nur sparsam gefüllt, aber die Fans, die dort sind, feiern ihre Teams mit Begeisterung, so dass die Stimmung dennoch sehr gut ist.




Oli ist glücklich und freut sich über unsere tollen, in der MLB sicherlich unbezahlbaren Sitzplätze, Erik freut sich zwar auch, ihn nervt aber die Fotografiererei und das Desinteresse seiner Mutter am Spiel, so dass die Freude auf dem Bild doch weniger deutlich rüber kommt ;).

Ärgern über das Desinteresse des anderen, hmmm, Moment, das kommt mir gerade doch irgendwie bekannt vor... Sollten mein Sohn und ich uns da vielleicht irgendwie ähneln? :unsure::whistle:




Während meine Männer schauen und fachsimpeln, kümmere ich mich um die Bestellung des Florida-Kissens zur Abholung im Store in Orlando, probiere das Bier, das im Stadion serviert wird und recht gut schmeckt,


laufe irgendwann, als ich nicht mehr sitzen mag, noch eine Runde durch das Stadion und den Souvenirshop, erinnere mich deutlich wieder daran, warum ich meine Männer letztes Mal alleine zu den Tampa Bay Rays geschickt habe,


und bin zugegebenermaßen ziemlich erleichtert, als das Spiel irgendwann zu Ende ist.
Wir sollten echt mal zu einer Jahreszeit Urlaub machen, in der auch andere Sportarten außer Baseball Saison haben ;).

Unsere Heimfahrt verläuft ohne besondere Vorkommnisse, denn neben den günstigeren Ticketpreisen ist die staufreie Abreise vom Stadion ein weiterer Vorteil gegenüber den MLB Spielen :cool:, einfach ohne Anstellen vom Parkplatz runter und über leere Straßen ab nach Hause.

Dort fallen wir alle müde ins Bett, und Hunger hat heute auch wirklich niemand mehr :LOL:.

Morgen ist schon der letzte ganze Tag in St. Augustine Beach, verflixt, die Zeit rennt selbst in unserer Relaxwoche!

to be continued....
 

MFrech

FLI-Bronze-Member
Beitritt
24 Mai 2006
Beiträge
587
Ort
Köln
Tolle, stimmungsvolle Fotos am Strand (und auch sonst sehr schöne Fotos!), da bekommt man dann doch doll Sehnsucht...

Ein Pubertier nennen wir nicht unser Eigentum, daher finde ich es immer wieder interessant, wie sich diese Wesen so verhalten. Und auch, wie unterschiedlich sich die XY- von den XX-Chromosomlern unterscheiden ;)
Speziell bei Entspannungsverhalten (shoppen kontra abhängen) und der Nahrungsaufnahme (Donuts etc. kontra Chips etc.) scheint es da auch massive Unterschiede zu geben, sehen wir auch immer mal im Freundeskreis. Aber die bisher erlebten Pubertiere haben sich alle prächtig entwickelt und sind nach diesem Stadium tolle Menschen geworden, also lohnt die Geduld, die ihr immer alle aufbringt ;) Respekt!

Ich reise gerne weiter mit und genieße auch weiterhin sehr gerne die schönen Bilder und Eindrücke, danke dafür :sun:
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.095
Das sind richtig schöne und teils originelle Fotos - ich bin begeistert! Die Gegensonne war bei Euch noch nicht so arg, so dass Ihr einen interessanten Blick auf das historische St. Augustine hattet. (y) Die Geschichten vom Leuchtturm kenne ich gar nicht :confused: (musste mich 2015 wegen baldiger Schließung beeilen, aber vielleicht stehen diese Infos noch gar nicht so lange dort, wer weiß...:whistle:). Dafür bin ich aber anschließend noch schnell durch's Keeper House mit dem kleinen Leuchtturm-Museum im Keller gehuscht und habe die Stimmung auf der Veranda - umringt von diesen absolut herrlichen Eichen - aufgesaugt, seufz....
Der Junge mit der fliegenden Katze ist ja echt der Hit. Könnte tatsächlich ein Tüftler geworden sein. :giggle:

Euer Abendausklang war richtig stimmungsvoll, Du hast den Surfer genau richtig getroffen und auch die anderen Motive sind super. Die Spiegelung des Fahrrads habe ich erst gar nicht bemerkt, da das Foto bei mir nicht auf den ganzen Bildschirm passt. :) Die Veränderungen der Fußstapfen im Sand faszinieren mich jedes Mal auf's Neue. :-D Bezüglich Deines Fazits zum Abend "ohne großes Programm": Jemand sagte neulich "Glück sei für ihn das Unerwartete (Schöne) - wie treffend! (y)

Das mit den Sitten der Pubertiere verlangt mir auch manchmal Nerven und Übung in Gelassenheit ab. :tired: Wie beruhigend, dass Andere das Gleiche schildern und (lt. Michaela) wohl noch gut Hoffnung besteht.

Einen schönen Sonntag Nachmittag,

Topefa :sun:
 

Sommarsverige

FLI-Gold-Member
Beitritt
5 Apr 2009
Beiträge
3.502
Ort
Hamburg
Manu, auch ich lese nach wie vor begeistert mit und finde die St. Augustine Fotos superschön.
Auch uns war der Eintritt zur Festung damals zu hoch, so dass wir auch nur von außen geschaut haben.

Die Strandbilder sind einfach traumhaft und ich finde das mit dem Fahrrad auch besonders schön :-D Ich gebe Dir total recht, dass die besonderen Urlaubsmomente oft die kleinen Dingen sind. Gerade auch Strandspaziergänge in schöner Atmosphäre sind bei mir sehr oft die besonderen Erinnerungen.

Liebe Grüße,
Birte
 
Oben