(LIVE) Along the East Coast from Boston to Florida, Part 2

nicky69

FLI-Bronze-Member
Beitritt
2 Sep 2012
Beiträge
727
Ort
Schwabach
Hallo Manu,
traumhaft tolle Bilder....da wir ja fast zeitgleich vor Ort waren, haben wir St. Augustine auch mit :sun: erlebt, leider viel zu kurz, müssen wir irgendwann wieder hin....bin seit diesem Jahr sowieso ein Fan der Atlantikseite geworden, was ich vorher, echt gesagt, nicht so auf dem Schirm hatte....auch Cocoa Beach hat uns gefallen.
Deine Ausführungen betreffend des Pubertier kann ich blind unterschreiben. Bei unseren 2 Kids (15 + 21 J.) musste ich im Urlaub auch des Öfteren mal die Luft anhalten bzw. danach schnappen, um nicht einen Unfrieden herzustellen....mein Mann ist da auch der Ruhigere und Gelassenere (lernt man vielleicht schon in frühesterr Jungend als alter Clubberer :-D).
Freue mich auf die Fortsetzung, jetzt kommen bestimmt bald Bilder vom KSC, wo wir uns ja leider verpasst hatten....

LG und noch einen :sun:igen Sonntag, Nicole
 
1.8.19 St. Augustine Beach - Strandtag

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #63
Hallo Manu,
traumhaft tolle Bilder....da wir ja fast zeitgleich vor Ort waren, haben wir St. Augustine auch mit :sun: erlebt, leider viel zu kurz, müssen wir irgendwann wieder hin....bin seit diesem Jahr sowieso ein Fan der Atlantikseite geworden, was ich vorher, echt gesagt, nicht so auf dem Schirm hatte....auch Cocoa Beach hat uns gefallen.
Deine Ausführungen betreffend des Pubertier kann ich blind unterschreiben. Bei unseren 2 Kids (15 + 21 J.) musste ich im Urlaub auch des Öfteren mal die Luft anhalten bzw. danach schnappen, um nicht einen Unfrieden herzustellen....mein Mann ist da auch der Ruhigere und Gelassenere (lernt man vielleicht schon in frühesterr Jungend als alter Clubberer :-D).
Freue mich auf die Fortsetzung, jetzt kommen bestimmt bald Bilder vom KSC, wo wir uns ja leider verpasst hatten....

LG und noch einen :sun:igen Sonntag, Nicole
Danke!

Hihi, vielleicht ist es ja wirklich die lang antrainierte Leidensfähigkeit und Geduld des Clubberes, die den Unterschied ausmacht :LOL:, so habe ich es noch gar nicht betrachtet ;).
Vor den KSC Bildern kommt jetzt noch ein Strandvormittag mit Action in St. Augustine Beach, und das Floridawetter zeigt auch noch einmal, was es für Wechsel drauf hat :giggle:.

Ich fand den Strand in St. Augustine Beach auch richtig schön, und wir haben uns Atlantikküste viel mehr anfreunden können als vorher. Toll fand ich auch die komplette Abwesenheit von nervigen Stechviechern am Abend und die immer vorhandenen Wellen im Meer.
Allerdings sind Oli und ich uns dennoch einig, dass St. Augustine und Umgebung für uns trotzdem nicht ansatzweise an AMI herankommt.
Dieses Gefühl, auf die Insel zu fahren und sofort komplett entschleunigt und innerlich ruhig zu sein, egal, was wir in der Zeit vorher für ein Programm durchgezogen haben, haben wir bisher nur dort erlebt, und das fehlte zumindest mir in diesem Urlaub doch ein bisschen.

Im KSC waren wir übrigens bestimmt nicht in eurer Hörweite, denn Deutsch haben wir an dem Tag zwar häufig nebenbei wahrgenommen, aber Fränkisch hätte uns mit Sicherheit aufhorchen lassen. ;)
Falls ihr euch dennoch zufällig auf einem der Fotos wiederfinden solltet, wäre es aber schon witzig.
Hast du deine schon mal nach gelben Crocs abgesucht? :LOL:

So, und nun weiter im Text:

1.8.19 St. Augustine Beach

Die Zeit rennt, unser letzter ganzer Tag in St. Augustine Beach ist angebrochen, und meine Männer haben auch schon Pläne für den Tag:

Sie wollen 1. einmal mit dem Auto an den Strand fahren und sich 2. in einem der Shops entlang der Straße in St. Augustine Beach ein richtiges Surfbrett ausleihen und auch einmal wie die vielen anderen Surfer ihr Glück in den Wellen versuchen.

Das Surfbrett erfüllt dabei natürlich eine Doppelfunktion:
Es ist zum einen Sportgerät und zugleich natürlich wegen der Anmietung und des Transports die perfekte Begründung für die Benutzung des Autos :cool:;).
"Außerdem nehmen wir natürlich auch noch das ganze andere Zeug im Auto mit an den Strand, dann muss du auch nur deine Kamera tragen, Manu."
Ja, nee, is klar... :LOL:

Die beiden ziehen mit strahlenden Augen von dannen, und ich lasse mir noch ein bisschen Zeit, denn mein Weg zu Fuß aus der Anlage über den Steg ist ja erheblich kürzer als der meiner Männer im Auto.

Als ich zum Strand komme, ist bereits alles "angerichtet", und ich muss mich nur noch auf meine Liege fallen lassen :giggle:.


Der "Parkplatz" unserer Riesenschüssel verdeckt auf dem nächsten Bild den Blick auf den Pfad durch die Dünen zum Steg in die Anlage, die roten Dächer bei den Palmen gehören zu den Reihenhäusern.
Aber zumindest machen meine Männer diesen Blödsinn nur einmal in 6 Tagen, was ich ihnen ja auch gönne :-D.

Drei der mit uns in der Anlage urlaubenden Ami-Familien fahren täglich mit dem Auto zum Strand und parken nach ca. 2 km Umweg dann immer direkt an unserem Strandzugang, gut erkennbar an den Ponce Landing Parkerlaubnisschildern in der Windschutzscheibe...
Vielleicht bleibt der Weg zum Klo dann so wenigstens schön kurz, falls es doch mal dringend wird und man die 2 min. zu Fuß gehen muss, weil man es zeitlich mit dem Auto nicht mehr schaffen würde. :rolleyes::giggle:
Anderseits schleppen die Amis ja auch viel, viel mehr Zeug an den Strand als wir und haben somit auch täglich "gute Gründe"...



Mit ihren ersten Surfversuchen haben meine Männer auf mich gewartet, aber nun, wo ich da bin, legen sie direkt los.

Erik lässt seinem Vater großzügig den Vortritt:


und Oli begibt sich mit dem Brett zu den anderen Surfern, die im Wasser auf die perfekte Welle warten.


Allzu hoch sind die Wellen heute zu meiner Beruhigung zum Glück nicht, denn ich habe bei derlei Aktionen immer ein wenig Sorgen um Olis künstliche Hüftgelenke, die ja nun mittlerweile auch nicht mehr die neuesten sind...

Ein paar andere Surfer zeigen, wie es geht:






Oli probiert sein Glück auch einige Male, beschließt aber relativ schnell, dass Wellenreiten nicht seine bevorzugte Sportart wird, überlässt Erik das Feld bzw. das Brett und schaut lieber mit mir zusammen vom Strand aus zu.



Erik zeigt erheblich mehr Durchhaltevermögen als sein Vater und verbringt gefühlt Stunden im Wasser, weil er es unbedingt schaffen will, stehend auf dem Brett auf einer Welle vorwärts zu kommen.


Ich beobachte die zahlreichen Versuche und fotografiere, als sich doch tatsächlich einer meiner geliebten Pelikane als Photo Bomb betätigt :LOL::
Gut, dass Pelikane keine Pubertiere auf ihrem Speiseplan haben, sonst hätte ich jetzt echt Sorgen ;).
Erik selbst bemerkt den Vogel übrigens gar nicht, sondern sieht ihn erst später auf dem Foto.






Die nächste Zeit besteht aus Surfversuchen, Abstürzen, im Wasser herumgewirbeltem Erik und fliegendem Brett und dasselbe wieder von vorne...





















Als Erik sich eine Pause auf dem Wasser gönnt, lässt auch meine Fotoaufmerksamkeit nach und es kommt, wie es kommen muss:


Als er es endlich tatsächlich schafft, auf einer kleineren Welle auf dem Brett aufzustehen und auf ihr zu reiten, passe ich natürlich gerade nicht auf und bekomme nur noch das Ende der Aktion auf die Speicherkarte gebannt:







Aber egal, das Kind ist glücklich und zufrieden, hatte viel Spaß und trägt sein Surfbrett aus dem Wasser.





Wenige Minuten später verabschiedet er sich auch schon wieder von uns, klemmt sich statt des Bretts die Klappliege unter den Arm und geht zurück auf seinen Balkon / in sein Zimmer / sein Bett, um zu chillen :giggle:.
So hat auch alles wieder seine gewohnte Ordnung, und Oli und ich liegen wieder zu zweit am Strand herum. ;)

to be continued...
 

Floridalady128

FLI-Silver-Member
Beitritt
6 Aug 2013
Beiträge
1.185
Ort
Bei Nürnberg
So, jetzt einige Seiten nachgelesen. Fußspuren und Fahrrad sind meine Lieblingsbilder des wieder toll geschriebenen Berichts. Man sieht Erik an, wie stolz und glücklich er über seinen Erfolg ist. (y)
 

Christina

FLI-Bronze-Member
Beitritt
9 Apr 2013
Beiträge
270
Ort
Hannover
Herrlich Dein Bericht Manu. Unser Pupertier hat in diesem Urlaub auch sehr viel Zeit in ihrem Zimmer oder auf dem Balkon verbracht. Unsere kleinere war praktisch ein Einzelkind. Mal sehen, wie sich das die nächsten Jahre so entwickelt.

Ich finde Deine stimmungsvollen Abendbilder vom Strand auch super. Die mit den Fußspuren gefallen mir auch ausgesprochen gut. Euer Lokal, in dem Ihr tatsächlich gegessen habt, hab ich mir auch gleich notiert.

Viele Grüße

Christina
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.095
Geniale Surfer-Fotos, sowohl von den Professionellen, als auch - oder insbesondere - von Eurem Erik! (y)(y)
WOW, was für Wellen da aufwarten, da juckt es einen doch wirklich, diesen Sport mal auszuprobieren. (y)

Die Foto-"Bomb" ist ja mal echt der Hammer - was für Schnappschüsse, Manu! (y)
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #68
Schön, dass ihr auch jetzt im Nachhinein noch so zahlreich dabei seid und euch die Fotos gefallen :-D. Danke!

Man sieht Erik an, wie stolz und glücklich er über seinen Erfolg ist. (y)
Ich find‘s auch immer wieder ziemlich cool, wie er sich, gerade im sportlichen Bereich, wenn er etwas Bestimmtes erreichen will, durchbeißt und einfach nicht aufgibt, bis es irgendwie klappt. Das hat er auf jeden Fall nicht von mir, Härte gegen mich selbst ist nicht so meins ;).

LG
Manu
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #69
Ich würde gern auch meinem Balkon bleiben, wenn ich darf. Scheeeeerz. :giggle:
Der wäre gerade im Prinzip sogar frei :LOL:;), denn Erik ist unmittelbar im Anschluss an den Urlaub mit uns für die restlichen zwei Ferienwochen mit seiner Pfadfindergruppe ins Lager gefahren. Kontrastprogramm pur, auf das er sich schon total gefreut hat.
 

Irving

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Sep 2016
Beiträge
2.100
Ort
Berlin
Manu, ich habe aufgeholt und bin wirklich hingerissen von den vielen schönen Fotos. Dass Erik so fröhlich vor sich hin pubertiert, blüht mir auch noch irgendwann, dann brauche ich wirklich Baldrian oder irgendwas. Umso schöner aber, wenn er dann doch mal dabei ist. (y)
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #71
Manu, ich habe aufgeholt und bin wirklich hingerissen von den vielen schönen Fotos. Dass Erik so fröhlich vor sich hin pubertiert, blüht mir auch noch irgendwann, dann brauche ich wirklich Baldrian oder irgendwas. Umso schöner aber, wenn er dann doch mal dabei ist. (y)
Ich kann da statt Baldrian einen Mann empfehlen, der meistens die Ruhe weg hat und einen, wenn es nervlich eng wird, auf die positiven Aspekte der Pubertät hinweist, das klappt bei deinem doch bestimmt auch, oder? Und nicht zu vergessen dazu noch bei Gelegenheit immer wieder mal ein heiterer Erfahrungsaustausch mit Eltern in ähnlicher Lebenslage bei gutem Essen und ein paar Kaltgetränken :LOL:! Dann läuft das :giggle:.

Ab dem nächsten Tag ist Erik übrigens wieder mit im Boot und bleibt auch bis zum Ende des Urlaubs voll dabei.
KSC, Freizeitparks, Wasserparks, Shooter´s World, Walmart und Co. passen doch einfach besser in die Welt des Durchschnittsjugendlichen als zielloses Bummeln durch alte Städte ;).

LG
Manu
 
1.8.19 St. Augustine Beach - Strandtag Teil 2

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.160
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #72
1.8.19 St. Augustine Beach

Oli und ich genießen noch eine Weile den letzten Strandtag dieses Urlaubs und beobachten dabei, wie sich das Wetter verändert.
Das ist ja etwas, das ich an Florida immer wieder faszinierend finde. Klar, eigentlich stehe ich auf strahlend blauen Himmel und Sonnenschein, oder zumindest blauen Himmel mit Wolken wie zu diesem Zeitpunkt des Tages.




Aber anderseits schaue ich mir auch unglaublich gerne an, wie sich in Nullkommanix plötzlich Wolkenberge auftürmen


und man manchmal fast glauben könnte, dass das, was sich innerhalb kürzester Zeit dort am Horizont abzeichnet, bloß "dunkel"blau und gar nicht pechschwarz sei :cool:.


Ich finde es gruseig schön, wie kräftig die Farben bei einem nahendem Unwetter plötzlich zur Geltung kommen, wie das Meer leuchtet, oder auch die weiße Möwe vor dem dunklen Hintergrund auf dem Foto, das aber in der Hinsicht leider zum Suchbild wurde :LOL:.

Dafür kommen die restlichen Kontraste aber ganz gut zur Geltung, finde ich, also zeige ich es euch trotzdem.
Vorne noch Sonne auf dem Strand und dem Meer, hinten.... nun ja.... etwas, bei dem man besser bereits im Auto oder Haus sein sollte, wenn es ankommt ;).


Noch genießen hier bei uns alle in vollen Zügen das Strandleben,


während weiter südlich wohl bereits eingepackt werden musste ;).




In die eine Richtung gibt es sogar noch richtig blauen Himmel,


aber in die andere kommt dafür das Pink des Stuhles viel besser zur Geltung ;),


und auch die spielenden Kinder sind ein farbenfroher Anblick vor der dunklen Wetterfront.


Den Vater und seine Töchter beim Angeln lichte ich auch noch kurz ab, um der stolzen Großmutter die Fotos zu mailen. Die dazugehörige Mutter, die Besitzerin des verwaisten pinken Stuhls, versucht nämlich gerade noch, solange das Licht die Farben leuchten lässt und auch noch rechtzeitig vor dem Unwetter, ihre Kamerausrüstung aus der Anlage zu holen...
Klappt aber nicht mehr, denn Floridawetter trödelt nicht :giggle:.
Schade eigentlich, denn sie hat das deutlich bessere Equipment als ich ;). Das wären sicherlich tolle Bilder geworden.



Wo wir gerade bei leuchtenden Farben sind, der Rettungsschwimmer ist gerade auch noch sehr gut zu sehen:


Ich knipse herum und freue mich über das Naturschauspiel, aber dann mahnt Oli zum Aufbruch, und da ich eindeutig das Zeitfenster, um trocken zu Fuß nach Hause zu kommen, bereits verpasst habe, hüpfe ich im beginnenden Regen und Sturm schnell auf den Beifahrersitz und nehme unter dem Surfbrett Platz.




Passt :LOL:!


Und dann geht´s draußen ab o_O.
Schluss mit schönen Farben und tollen Kontrasten, jetzt gibt es nur noch die Möglichkeit durch die verregnete Scheibe zu fotografieren, denn draußen wird man vom plötzlichen Sturm förmlich gesandstrahlt.
Was nicht noch schnell in ein Auto gestopft oder bombenfest vertäut wurde, verabschiedet sich um hohen Bogen in die Dünen, so dass man auch auf der Fahrspur ziemlich aufpassen muss.




Dieser Mann wollte entweder schon immer mal ein günstiges Intensivpeeling, oder er ist durch den Sandsturm quasi an der Wasserkante gefangen, oder der orange Fleck ist sein völlig schmerzfreies Kind und damit der Grund, warum er dort noch herumsteht.
Spaß macht das bestimmt nicht, denn schon der Versuch, das Fenster des Autos kurz etwas zu öffnen, sorgt sofort für einen Mini-Strand auf unserem Armaturenbrett.


Ansonsten ist der Strand innerhalb von Minuten komplett leergefegt, und auch ich finde gerade, dass so ein Auto direkt neben der Liege doch gewisse Vorteile hatte...


Der Rettungsschwimmer wartet jetzt selbst auf seine Rettung und kauert sich dafür kurz nach dem Foto auch lieber hinter eine große Mülltonne.




Aus dem Trockenen heraus insgesamt ein ganz interessantes Schauspiel, Summertime in Florida halt. ;)

Oli und ich vermuten bei einem Blick auf das Regenradar, dass heute wohl niemand aus unserer Familie noch surfen wird, versichern uns aber per Telefon kurz noch bei Erik darüber, bevor wir das Brett zum Verleih zurückbringen.
Olis Füße sind danach auf jeden Fall nicht mehr sandig, denn das Wasser auf dem Parkplatz steht knöchelhoch.

Zurück in der Wohnung verwerte ich noch die Tomaten und den Mozzarella mit frisch abgespültem Basilikum aus dem Beet zu einem Salat, den wir dieses Mal drinnen am Tisch essen müssen, da die Terrassenüberdachung für Schlechtwetter etwas zu klein geraten ist.



Anschließend waschen, trocknen, räumen, kramen und packen wir alle, so wie es am letzten Nachmittag / Abend vor der Weiterreise eben so ist.

Insofern kommt uns der Regen ja schon fast gelegen.
Zum Abendessen probieren wir eine uns bisher noch unbekannte Kette aus: Mellow Mushroom
Salat und Sandwich für mich, Pizza mittlerer Größe für meine hungrigen Männer. Alles ganz lecker, aber von der Menge her wieder auf keinen Fall zu schaffen.








Leider bekommt Erik nach dem Essen Bauchschmerzen und klagt auch über etwas Übelkeit, so dass unser Plan mit dem Doggybag für seinen nächtlichen Snack oder ein jugendgerechtes Frühstück nicht aufgeht und wir den Rest der Pizza am nächsten Morgen doch entsorgen müssen.

Einen Sonnenuntergang zum Abschied aus St. Augustine Beach kann ich euch leider aufgrund des Wetters nicht bieten.

Zum Ausgleich gibt es aber zwei Fotos, auf denen man zumindest ansatzweise erkennen kann, warum ich selbst niemals, never ever versucht hätte, diese QX80 Schüssel in unsere Garage oder wieder aus dieser heraus zu fahren.

Das Auto passt wirklich gerade eben so durch das Tor, und man kann die Waschmaschine und den Trockner an der Stirnseite der Garage auch so gerade eben noch bedienen, wenn die Karre drin stand, viel dicker hätte ich nicht mehr sein dürfen, um dazwischen zu passen.
Platz zum Ausholen, um richtig gerade reinfahren zu können, Fehlanzeige, die Garageneinfahrt liegt im 90 Grad Winkel zur schmalen Zufahrt.
Nee, eindeutig zu viel Nervenkitzel für mich, aber genau das Richtige für Oli :LOL:.




So, ihr Lieben, für heute ist Schluss.
Das war sie schon, unsere ruhige Zeit in St. Augustine Beach. Als nächstes ruft das Kennedy Space Center, und dann geht´s auf zum Freizeitparkmarathon in Orlando und Tampa. Und ab sofort ist dann auch unser Pubertier wieder Feuer und Flamme und voll dabei :giggle:! Bis zum Rückflug ist Schluss mit Chillen ;)!

To be continued...
 

Hemmi

FLI-Silver-Member
Beitritt
10 Sep 2010
Beiträge
1.280
Ort
Baden Württemberg
Die Bilder vom Strand sind wunderbar, in Kombinationen mit deinen Kommentaren unschlagbar (y)
Ich finde es auch immer faszinierend, wie schnell sich ein „Weltuntergang“ in Florida entwickeln kann.

Beim ersten Bild der Garage und des Autos war ich der festen Überzeugung, dass das nie im Leben klappen kann - Garage eindeutig zu klein :) . Da wäre ich auch nicht reingefahren!

Unser Pupertier ist übrigens bei den Freizeitparks dann auch immer aus der Chillstarre erwacht :giggle:
 

Revilo

FLI-Gold-Member
Beitritt
7 Apr 2017
Beiträge
3.250
Ort
Hamburg
Ich kann da statt Baldrian einen Mann empfehlen, der meistens die Ruhe weg hat und einen, wenn es nervlich eng wird, auf die positiven Aspekte der Pubertät hinweist, das klappt bei deinem doch bestimmt auch, oder? Und nicht zu vergessen dazu noch bei Gelegenheit immer wieder mal ein heiterer Erfahrungsaustausch mit Eltern in ähnlicher Lebenslage bei gutem Essen und ein paar Kaltgetränken :LOL:! Dann läuft das :giggle:.

Ab dem nächsten Tag ist Erik übrigens wieder mit im Boot und bleibt auch bis zum Ende des Urlaubs voll dabei.
KSC, Freizeitparks, Wasserparks, Shooter´s World, Walmart und Co. passen doch einfach besser in die Welt des Durchschnittsjugendlichen als zielloses Bummeln durch alte Städte ;).

LG
Manu
Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich in dem Alter nicht anders war. Meine Eltern hatten damals ein Fable für alte Kirchen und Antikläden, wo wir überall mit reinmussten. Deswegen bekommt mich heute auch niemand mehr in ne Kirche.

Von daher denke ich, dass es auch ok ist, die Kinder einfach mal zu lassen, wenn sie nicht wollen. Man erreicht sonst nachher schnell das Gegenteil.

Und jetzt freu ich mich auf den nächsten Tag in Deinem Bericht. ;)
 

Cawu

FLI-Silver-Member
Beitritt
8 Okt 2013
Beiträge
2.233
Ort
Schwarzwald
Liebe Manu,
traumhafte Strandbilder (y)! Das Auto und die Garage :eek:

Liebe Grüße
Carmen
 

Irving

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Sep 2016
Beiträge
2.100
Ort
Berlin
Die Fotos sind der absolute Hit. Ich kann mich nur wiederholen. Du hast echt ein Auge für Motive. (y)
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.095
Grandioses Naturschauspiel am Himmel und Strand! Ich liebe diese monströsen weißen Wolkentürme über der floridianischen Landschaft (die dann verschwindend klein wirkt). Das hast Du super eingefangen u. geschildert. (y)

Die Garage hatte ja quasi deutsche Ausmaße. :confused: Bei dem Winkel generell nichts für uns Frauen. :giggle:
 
Oben