Route der Industriekultur

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
Routen der Industriekultur gibt es nicht nur im Rhein-Main-Gebiet und Hessen, sondern auch etwa im Raum Hamburg oder dem Ruhrgebiet.
Mit meiner, mittlerweile reichlichen Zeit, bin ich immer mal im Rhein-Main-Gebiet unterwegs und schaue mir interessante Relikte der Vergangenheit an.
Schwerpunkte sind dabei technische Objekte oder auch kulturelle Dinge mit technischem und interessantem geschichtlichen Hintergrund.

Dazu gehören auch die Themen Bahn und Post, Wasser und - ja, Einiges mehr!

Gerne nehme ich euch bei meinen Touren seit 2018 mit.

Seit Jahren wird immer mehr angeboten, was von MitarbeiterInnen, die zum Teil schon in Ruhestand sind, mit großem Interesse und Wissen präsentiert wird.

Leider kann ich dabei euch nicht alles zeigen, weil zum Beispiel mein interessanter Besuch bei der Deutschen Flugsicherung in Langen bei Frankfurt oder auch bei Radio FFH in der Form jeweils eingeschränkt war, weil er zum größten Teil mit einem Fotografierverbot gebremst war. Aber wissenswert wars!

Im Jahr 2020 sind diese Touren natürlich auch durch Beschränkungen sehr reduziert, aber ein paar sollen dennoch im Sommer stattfinden. Dazu melde ich mich an und werde davon gerne berichten. Meistens finden die Veranstaltungen am Wochenende statt. Ich bin selbst gespannt, was aktuell möglich wird. Im August 2020 wirds auch hier in der Frage der Möglichkeiten spannend!

Zusammen mit meinem Handy suche ich nach und nach zunächst die Bilder aus den letzten Jahren heraus!

Liebe Grüße

Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

Eazy B

FLI-Member
Beitritt
11 Jul 2019
Beiträge
129
Ort
Dortmund
Routen der Industriekultur [...] oder dem Ruhrgebiet.
Nun, ich als Dortmunder kenne die Stationen nur zu gut, da mich einiges an der Geschichte (Bergbau) in "meiner" Region interessiert. Neben alten Schachtanlagen, Fördertürmen, Stahlwerken wird dem interessierten Besucher klar, dass der Pott gar nicht so grau ist, wie man immer sagt ;)

Dass es die Route auch in anderen Regionen gibt, wusste ich gar nicht. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es das nur hier gibt.
 

Mike_FB

FLI-Member
Beitritt
4 Mrz 2020
Beiträge
82
Hallo Uwe,
wird bestimmt spannend. Da ich ja auch im Rhein Main Gebiet wohne (Friedberg) freue ich mich schon auf Deine Berichte und Fotos.
 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
Hallo alle zusammen!

Über euer Interesse bin ich positiv überrascht!

Ja, auch in Dortmund gibts einige interessante Dinge und wenns die BAU ist.

Aus der Wetterau wird es einige Bilder geben und dabei habe ich sogar die Hoffnung, dass später im Laufe des Sommers noch ein paar aktuelle Aufnahmen dazu kommen, denn ich habe erfahren, dass Termine für 2020 geplant sind!

Da werde ich heute noch im Tagesverlauf ganz sanft beginnen.

Liebe Grüße

Uwe
 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #6
"Die Elektrische" in den Taunus

Meine Ahnen konnten davon noch berichten. Es gab sogar ein paar Augenzeugen dabei!

Von 1900 bis 1935 fuhr die Saalburg-Bahn von Bad Homburg über Bad Homburg-Dornholzhausen bis zum Bahnhof Saalburg nahe des Kastells. Dabei überwand die Bahn ohne Zahnrad einen Höhenunterschied von 200 Metern. Noch 1913 wurden im letzten Vorkriegsjahr über 200 000 Fahrgäste befördert. Bei Bedarf wurden auch Doppelstockwagen eingesetzt. Diese Bahn war alle 10-30 Minuten im Einsatz. Von der Stadtmitte Bad Homburgs erreichte man die Saalburg etwa in 39 Minuten.

1F22E537-C0C8-4ACA-BAFC-86DB8998BC1D.jpeg
Dieser Bahnhof wurde im Jahr 2004 restauriert. Heute befindet sich ein Bienen- Verein darin.

Politiker und Verkehrsplaner reiben sich heute die Augen. Diese Bahn hätten sie jetzt auch gerne!
Zum Beispiel denken im Moment Viele über den Bau einer Seilbahn von Oberursel über den Taunus nach, um diese direkt an das Frankfurter U-Bahnnetz anzuschließen. ÖPNV ist wieder in!

Das Ende dieser Bahn war damals der 2. Weltkrieg. Der Stahl der Schienen wurde gebraucht.

So wanderte ich auf den Spuren meiner Ahnen mit einer Gruppe von Interessierten zum Teil auf dem alten Schotterbett und dem Taunuswald die 9 Kilometer von Dornholzhausen bis zur Saalburg.
Stahl gibt es nicht mehr, aber Schotter und ein paar Steine kann man heute noch haben😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8
Mal eben interesessehalber geschaut: WIkipedia zB benennt nur das Ruhrgebiet für die Route 🧐

Was ist denn die BAU @Uwe ?
Manchmal muss man tatsächlich länger suchen. Bei diesem Thema findet sich etwa hier einiges zum Rhein-Main-Gebiet:

Als BAU in Dortmund kenne ich die Bundesanstalt für Arbeit und Umwelt. Die Begrifflichkeiten oder Namen unterliegen dem Wandel ;)

Es war eine interessante Daueraustellung für Jedermann und -frau zugänglich. Unter anderem ging es um das Thema Bergbau und um das Thema Arbeitsschutz im Allgemeinen, was mein Thema als "Fachkraft für Arbeitssicherheit" war. Dabei gab es eine Anordnung von Geräten, mit der man seine Reaktionsfähigkeit testen und auswerten konnte. Da würde ich gerne wissen, wie diese Ausstellung zurzeit benannt wird, denn da würde ich gerne bei passender Gelegenheit mal wieder hinfahren. Dazu fehlt mir der aktuelle Suchbegriff.
 

Eazy B

FLI-Member
Beitritt
11 Jul 2019
Beiträge
129
Ort
Dortmund
BAuA - Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
DASA - Arbeitswelt Ausstellung als Teil der BAuA. Die DASA besitzt Daueraustellungen und beherbergt regelmäßig Wechselausstellungen.
 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
Dankeschön!

Die Weiterentwicklung von BAU zu BAUA ist vom Thema her logisch, zumal diese Entwicklung erkennbar war. DASA ist mir mal untergekommen. Da kann ich weiter-besuchen bei gelegenheit!
 

Floridaperle

Moderator
Teammitglied
Beitritt
20 Jan 2011
Beiträge
3.483
Ort
Pfalz
Mal eben interesessehalber geschaut: WIkipedia zB benennt nur das Ruhrgebiet für die Route 🧐
Ich habe gestern auch mal gegoogelt. Mich interessieren so Industriedenkmäler auch immer.
Es gibt u.a. in Sachsen eine Route und im Filstal/BaWü. Und super sehenswert das Gelände der Völklinger Hütte im Saarland.

Aber es gibt sogar eine Europäische Organisation zum Thema. Die listen etliches in Deutschland auf.
 
Sammlung Heusenstamm Neu

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #14
Im vergangenen Jahr war ich im Rahmen der Tage der Industriekultur in der Sammlung des ehemaligen Bundespostmuseums - heute Museum für Post und Telekommunikation in Frankfurt am Schaumainkai. Dazu gibt es Außenstellen in Berlin und Nürnberg.

Diese Sammlung befindet sich in Heusenstamm südlich von Frankfurt am Main. Es ist keinesfalls ein Museum im heutigen Sinn, sondern eher einige Lagenhallen, wo speziell die Schätze der guten alten Bundespost liegen. Diese Liegenschaft wird von einigen ehemaligen Postlern verwaltet und gepflegt. Man kann auch nach vorheriger Info und Anmeldung sich dort diese Relikte ansehen. Sehr viele Dinge sind noch in Funktion. Dazu zählt eine komplette Telefonvermittlungsanlage, wo man laut hörbar die Wähl- und Verbindungsvorgänge wahrnehmen kann.

Um einen Eindruck zu vermitteln, habe ich einige Aufnahmen gemacht.

Man könnte zu jeder dieser Aufnahmen bemerken: Die Älteren unter uns werden sich noch erinnern... ;)

Es können sich übrigens auch Filmteams in Heusenstamm nach Absprache mit den passenden Requisiten für etwa einen Film, der in der "guten alten Zeit spielt", leihweise bedienen.

Ich selbst hatte hatte mich für eine Fahrt mit einem alten Postbus aus den 60er Jahren, vom Museum für Kommunikation in Frankfurt am Schaumainkai direkt vom Main nach Heusenstamm bringen lassen. Alleine das war schon in jeder Form historisch und stilecht!

Zusammen mit etwa 15 interessierten Menschen aller Altersstufen machten wir uns auf den Weg und kamen auf dem gleichen Weg auf diese Weise zurück nach Frankfurt am Main.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #15
Die Sammlung in Heusenstamm

Ein guter alter Postbus!

C8906FD3-AC0B-4013-9CE1-6C76660A5BA3.jpeg

Dieser brachte uns von Frankfurt nach Heusenstamm und auch wieder zurück

Die Sammlung beherbergt einige Post-Gefährte.

C44ABBAB-71BF-41F9-823D-74C88BA566F5.jpeg
450D167B-A358-478E-984C-4D21A1EEFC7D.jpeg
EE121138-42E5-463A-8F05-8BFF1E2B0446.jpeg
732232C9-9812-459F-ACFC-B2468F33B865.jpeg
186952DD-3782-4A33-AEF6-ABC5022B2B68.jpeg

Nicht vernachlässigen darf man dabei einige batteriegetriebene Modelle, die bis in die aktuelle Zeit zur Überraschung doch Furore machten!

CFDD7ADA-0D40-4694-B723-0A8BA0D1B9A7.jpeg

Auch die Bauabteilung der Bundespost ist mit ihrer Geschichte vertreten

2994DACF-B957-4410-9FD3-D6EF8D886493.jpeg

Das war im Schnelldurchlauf der rollende Teil der Post!

Im nächsten Abschnitt folgt der nicht-mobile Teil.

Auf Bilder aus der Postkutschenzeit habe ich verzichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Floridaperle

Moderator
Teammitglied
Beitritt
20 Jan 2011
Beiträge
3.483
Ort
Pfalz
Sorry Uwe, nochmal zwischengegrätscht mit einem Tipp.

Wer nach Berlin kommt und genug Zeit hat, sollte sich eine Führung durch den alten Flughafen Tempelhof nicht entgehen lassen.
Führung durch ehemalige Mitarbeiter im Gebäude, die bei der US-Army oder beim Flughafen gearbeitet haben. Da geht es durch das gesamte Gebäude mit allen möglichen unerwarteten Räumen. Wir hatten die Tour "Verborgene Orte", sehr zu empfehlen.

 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #18
Gabi, dankeschön fürs Mitmachen! :)

Ich kann mir vorstellen, dass es lohnend ist!
 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #19
Weiter geht es in Heusenstamm mit dem, was die Post uns so alles in den Weg gestellt oder gehängt hat.
9420ADD6-8C10-41BC-9E07-4E429AE7A3A8.jpeg
Dabei sieht man, die Post war zeitweise „rot“.

40275F0F-8BEA-4C1C-B361-ECF912C932D0.jpeg
A78A7430-F11A-4705-B171-4AFD5BDB0394.jpeg
Tolles Teil! Wer erinnert sich an sein letztes Telex? 😉

6DD0DB32-1EB2-4A13-A39A-101197597F4A.jpeg
Edison lässt grüßen 😉

81F61DE4-728C-447B-AF24-00ED61434012.jpeg
46CE7144-590B-4A30-8615-C09646E710C0.jpeg
Telefone in vielen Formen
 

Uwe

Moderator
Teammitglied
Beitritt
22 Jul 2004
Beiträge
15.543
Ort
Oberursel (Taunus)
  • Thread Starter Thread Starter
  • #20
Feldbahn Frankfurt am Main

Nächste Station auf Route der Industriekultur ist die Feldbahn auf dem Frankfurter Rebstockgelände neben der Messe in Frankfurt. Eine Feldbahn ist eine Loren- oder eben auch Feldbahn. In Österreich ist der Begriff Rollbahn dazu bekannt. Es gibt auch Waldbahnen zum Holztransport.

In Frankfurt am Main hat einst damit die Autobahnen rund um die Stadt damit erbaut und die Feldbahn wurde dabei zum Materialtransport benötigt. Dieses Thema geht zurück auf die Zeit des ersten Weltkrieges. An diesem Ort befand sich auch der erste Frankfurter Flugplatz. Das war sogar ein Zeppelinflughafen. Heutzutage erfreut sich Jung und Alt an den Dampfbahntagen, die sich über das ganze Jahr verteilen.

Mich findet man immer mal an der Bahn-Strecke, um den Duft der Dampfbahnen zu atmen. ;)

Es gibt auch einen Verein, der den Wagenpark und die Strecke erhält. Die sind damit das ganze Jahr über beschäftigt. Für ehemalige Bahner und Handwerker ist das ein schönes Hobby.

Mein Hobby ist es nicht. Anschauen tu ich es mir gerne! Es ist auch nur 8 Kilometer von unserem Haus entfernt. Vielleicht komme ich später dazu, was mich außer FLI, Industriekultur und Reisen beschäftigt. ;)

Hier folgen dann im Laufe der Zeit einige Bilder der Frankfurter Feldbahn.

Liebe Grüße

Uwe
 
Oben