Thailand 2018 - Krabi - Samui - Bangkok

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #61
Samstag, 17.03.2018

Unser erster kompletter Tag in Samui stand ganz im Zeichen der Entspannung. Nach einem ausgiebigen Buffetfrühstück machten wir es uns auf den hoteleigenen Liegen am Strand bequem. Für’s leibliche Wohl und gegen den Flüssigkeitsverlust aufgrund der Hitze hatten wir unmittelbar daneben die schon gestern für gut befundene Kevin’s Bar. Was gibt es Besseres, als sitzend auf der Strandliege unterm Sonnenschirm den Saft einer frischen Kokosnuss oder einen Mangoshake zu schlürfen? DAS ist einfach Urlaub und Entspannung pur!











Am späten Nachmittag ist bei uns im Urlaub meist traditionell „Coffee-Time“. Ein Eiskaffee (in Thailand nur Kaffee mit Eiswürfeln und wahlweise zusätzlich Milch) geht eigentlich immer!



Währenddessen begann das Hotelpersonal schon mit dem täglichen Dekorieren des Strandes für das Abendrestaurant.







Wir haben das Hotel bewusst nur mit Frühstück gebucht, an diesem Abend suchten wir uns ein Restaurant im Zentrum von Chaweng. Das Hotelrestaurant haben wir erst einige Tage später besucht.











Nach unserer Rückkehr gab es noch einen Absacker an Kevin’s Bar. Ihr seht schon – wir haben unser „Stammlokal“ für den Rest des Aufenthalts gefunden.



Ein „Haustier“ gab es auch im Hotel. Diese süße Katze dürfte noch recht jung gewesen sein und war sehr zutraulich. Obwohl es in Thailand mit dem Tierschutz nicht immer zum Besten steht, dürfte die Katze in der Anlage auch vom Personal zumindest toleriert worden sein. Vor fremden Hunden habe ich ja vollsten Respekt und halte mich im Normalfall zurück, an dieser Katze konnte ich aber nicht vorbeigehen, ohne ihr ein paar Streicheleinheiten zukommen zu lassen.

 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #62
Sonntag, 18.03.2018 – 1.Teil

Der heutige Sonntag war einer jener typischen Urlaubstage, an denen ich so etwas wie senile Bettflucht hatte. Der Chaweng Beach, an dem sich unser Hotel befindet, liegt im Osten von Koh Samui, also ideal für ein paar Sonnenaufgangsbilder. (Achtung Spoiler! Wer keine Überdosis Sonnenaufgangsbilder am Meer sehen möchte, scrollt am besten ganz schnell weiter….). Auch einige Bilder aus der überaus gepflegten Anlage sind an diesem Morgen entstanden.

Ich zog mich schnell an, packte meine Kamera, schlich mich aus dem Zimmer und genoss die Ruhe. Am Pool traf ich ein älteres Ehepaar aus den USA, die noch den letzten Sonnenaufgang genossen, bevor sie zu ihrem Taxi Richtung Flughafen mussten. Danach war ich wieder (fast) alleine – nur der Security-Mann saß an den Stufen zum Strand und grüßte freundlich.









































… to be continued…
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #64
Sonntag, 18.03.2018 – 3.Teil













Den Tag verbrachten wir wieder am Strand und im Meer, dazwischen wechselten wir zwischen Sonne und Schatten.



Abend suchten und fanden wir ein Restaurant, das uns von einer unserer Arbeitskolleginnen empfohlen wurde. Preislich etwas gehobener, aber das Auge isst mit und es schmeckte uns allen ausgezeichnet.













Wer mich kennt, weiß dass ich an keinem Hardrock Cafe vorbeigehen kann, ohne mir von dort ein paar Magnete mitzunehmen. In Chaweng gibt es ein relativ neues Hardrock Cafe und es war ganz in der Nähe. Allerdings war es – wenig überraschend – ausgesprochen schlecht besucht. Im Gegensatz zu den vielfältigen Thai-Restaurants aller Preisklassen waren die Preise auf der Speisekarte des HRC doch recht hoch. Außerdem fliege ich nicht nach Thailand, um dann hier einen Burger zu essen.

Wir waren aber ohnehin nicht aus kulinarischen Gründen im HRC, sondern um ein paar Mitbringsel zu erstehen. Ich sammle Kühlschrankmagnete und habe schon eine ganze Sammlung daheim. Etwas schockiert war ich von den Preisen im Shop. In Thailand ist ja eigentlich alles etwas billiger als bei uns – außer es handelt sich um amerikanische Ware. Hier dürften ziemlich hohe Zölle anfallen. Die Magnete, die es in den USA um ca. 10-15 Dollar gibt, waren in Thailand um fast das Doppelte zu haben. Das hat meine Einkaufslust sehr schnell gebremst und ich habe nur zwei Magnete mitgenommen und es ansonsten bei einem kleinen Fotorundgang durch das HRC belassen.





 

binebiene

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Mrz 2016
Beiträge
640
Ort
90766 Fürth
Tolle Bilder vom Sonnenaufgang. Ich mag diese Gegenlicht Fotos total gern.

Die Anlage macht wirklich einen super Eindruck, die kommt mal auf die Liste für mittlerweile irgendwann.

Wir waren in Bangkok im HRC weil Papa immer ein t-shirt bekommt und wir noch eins für Kinder brauchen. Joah, die langen gut zu. In Ägypten übrigens auch.
Ich denke die meisten kaufen dort eher die gefälschten.
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #66
Tolle Bilder vom Sonnenaufgang. Ich mag diese Gegenlicht Fotos total gern.

Die Anlage macht wirklich einen super Eindruck, die kommt mal auf die Liste für mittlerweile irgendwann.

Wir waren in Bangkok im HRC weil Papa immer ein t-shirt bekommt und wir noch eins für Kinder brauchen. Joah, die langen gut zu. In Ägypten übrigens auch.
Ich denke die meisten kaufen dort eher die gefälschten.
Danke für dein Lob. Es ist schön zu sehen, dass noch jemand bei meinem "wiederauferstandenen" Reisebericht an Board ist. :kiss:

Bis vor einigen Jahren habe ich auch immer T-Shirts im HRC gekauft, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass speziell bei den Damen-Shirts der Stoff immer dünner wird. Nach einigen Waschgängen sind die fast durchsichtig und etwas aus der Form trotz 30° Schonwäsche.

Hingegen halten die T-Shirts von den Märkten, ganz egal welche Marke da jetzt draufsteht ;):cool:, oft Jahre, und das zu einem Bruchteil des Preises.
 

binebiene

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Mrz 2016
Beiträge
640
Ort
90766 Fürth
Ja.
Ich bin im Nachhinein auch begeistert von der Qualität. Meinem Rucksack und den Schals habe ich nur ein paar Wochen gegeben aber sie halten immer noch.
Ü
Müssen sie jetzt auch, da wir ja nicht fliegen können.
Und nächstes Jahr und vermutlich mindestens noch ein weiteres wird in Europa mit dem Hund verbracht.
Seit gestern ist einer für uns reserviert.
 

Texelrita

FLI-Gold-Member
Beitritt
11 Jul 2008
Beiträge
4.600
Ort
Leverkusen
Helga, ich bin so angetan von deinem Bericht, den Bildern und den Erzählungen :love:! Ich bin die ganze Zeit schon dabei und kam aber nie dazu was zu schreiben, aber heute - genau wie bei Binebiene, ich habe Fernweh pur, so arg! Aber dank Euch hat man was zum schwärmen hier bei dem grauen Wetter und endlich mal einem reinem Couchtag, danke Dir dafür!

Sobald es wieder losgehen kann, wäre Asien No. 1 (dank Trumpo) für uns. Gestern hörten wir im Restaurant ungewollt einen Teil eines Gesprächs, das hat mich doch sehr nachdenktlich gemacht. Eltern mit erwachsenen Kindern am Tisch und die Tochter (in meinem Alter ca.) sagte:" Mama, wenn das jemand wüsste.....es kann im Frühjahr/Sommer vorbei sein oder aber auch noch 15 Jahre anhalten, sich verändern und einfach dableiben!" ................ich merke, diesen Gedanken hatte ich echt verdrängt, dass es ggf. nicht vorbei sein könnte - schrecklicher Gedanke!

Sorry das offtopic aber es hat mich nachhaltig berührt und umso mehr wächst das Fernweh in einem!
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #69
Ja.
Ich bin im Nachhinein auch begeistert von der Qualität. Meinem Rucksack und den Schals habe ich nur ein paar Wochen gegeben aber sie halten immer noch.
Ü
Müssen sie jetzt auch, da wir ja nicht fliegen können.
Und nächstes Jahr und vermutlich mindestens noch ein weiteres wird in Europa mit dem Hund verbracht.
Seit gestern ist einer für uns reserviert.
Schön, dass ihr euch für einen Hund entscheidet und euch schon vorher bewusst seid, dass manche Urlaube dem Haustier zuliebe nicht mehr wie gewohnt stattfinden können.

Genau aus diesem Grund haben wir uns gegen die Anschaffung eines neuen Haustieres entschieden. Wir hatten jahrelang zwei Katzen, die letzte von ihnen haben wir letzten Herbst nach über 17 Jahren verabschieden müssen. Nun sind auch die Kinder erwachsen und flügge, und ich müsste während einer urlaubsbedingten Abwesenheit dafür sorgen, dass jemand verlässlich zwei Mal am Tag mein(e) Tier(e) versorgt.

Helga, ich bin so angetan von deinem Bericht, den Bildern und den Erzählungen :love:! Ich bin die ganze Zeit schon dabei und kam aber nie dazu was zu schreiben, aber heute - genau wie bei Binebiene, ich habe Fernweh pur, so arg! Aber dank Euch hat man was zum schwärmen hier bei dem grauen Wetter und endlich mal einem reinem Couchtag, danke Dir dafür!

Sobald es wieder losgehen kann, wäre Asien No. 1 (dank Trumpo) für uns. Gestern hörten wir im Restaurant ungewollt einen Teil eines Gesprächs, das hat mich doch sehr nachdenktlich gemacht. Eltern mit erwachsenen Kindern am Tisch und die Tochter (in meinem Alter ca.) sagte:" Mama, wenn das jemand wüsste.....es kann im Frühjahr/Sommer vorbei sein oder aber auch noch 15 Jahre anhalten, sich verändern und einfach dableiben!" ................ich merke, diesen Gedanken hatte ich echt verdrängt, dass es ggf. nicht vorbei sein könnte - schrecklicher Gedanke!

Sorry das offtopic aber es hat mich nachhaltig berührt und umso mehr wächst das Fernweh in einem!
Hallo Rita, schön dass du auch noch dabei bist. So "off-topic" ist dein Beitrag gar nicht - wie lange und vor allem mit welchen Beeinträchtigungen wir mit diesem Virus leben müssen, ist heute tatsächlich noch nicht absehbar. Ich persönlich glaube, dass eher die USA wieder die Grenzen öffnen als z. B. Thailand. Eigentlich hätten wir ja noch Tickets für diesen Dezember nach NYC (gebucht bereits im Jänner), aber hier werden wir uns um eine Flugverschiebung bemühen müssen.
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #70
Montag, 19.03.2018 – 1.Teil

Nach der vielen Entspannung der letzten Tage war es heute wieder einmal Zeit für einen Ausflug auf das Wasser. Unser Ziel war der Ang Thong National Park.

Frühstück gab es heute schon sehr zeitig, und kurz nach 8 Uhr waren wir bereits an der Abfahrtsstelle.



Von der Abfahrtsstelle starteten mehrere Touren, es dauerte jedoch nicht lange, bis alle Touris auf die richtigen Boote verteilt wurden. Dann konnte es schon losgehen, und der erste Schnorchelstopp ließ nicht lange auf sich warten.







Wir befinden uns ja nun am Golf von Thailand, und ich finde, die Felsformationen sehen hier anders aus als vor Krabi, das ja an der Andaman Sea liegt.













Nach der Schnorchelmöglichkeit war es dann Zeit für den ersten Landgang.



Die Insel, an der wir anlegten, hieß Sam Sao Island. Es gab hier die Möglichkeit, eine geführte Kanutour zu unternehmen oder einfach nur zu schwimmen oder am Strand die Ruhe zu genießen. Wir haben auf die Kanutour verzichtet und einfach die Ruhe zu Land und Wasser genossen.







Unser Boot ist übrigens eines derjenigen, die weiter hinten im Bild an einem „schwimmenden Steg“ angelegt hatten. Dier schwimmende Steg ist nicht sehr breit und besteht im Großen und Ganzen aus einer Art leeren Kanistern, die aneinandergereiht wurden. Darüber halbwegs normal zu gehen, ist eine sehr, sehr wackelige Angelegenheit. Dazu muss das Meer noch nicht einmal unruhig sein.

Nach diesem ausgiebigen Stopp auf Sam Sao Island gab es schon kurze Zeit später einen weiteren Stopp an einer Insel, deren Namen ich leider vergessen habe. Auch dort gab es nur über einen schwimmenden Steg die Möglichkeit, an Land zu kommen. Diese Steg war noch schmäler als der vorherige. Außerdem war der Stopp nur relativ kurz angesetzt. Es gab dort die Möglichkeit, bei rund 35°C im Schatten über unzählige Stufen in der Mittagshitze einen Aussichtspunkt zu erreichen.

Ich gebe zu, dass mich der Aussichtpunkt fototechnisch gereizt hätte, aber unter diesen Bedingungen sind dann 4 Personen unserer 6köpfigen Freundesgruppe an Bord geblieben. Zwei Personen unserer Truppe begaben sich, gemeinsam mit anderen Touris unseres Bootes, auf den Weg an Land und anschließend nach oben.

Das Ausflugsboot verließt vorübergehend die Anlegestelle und wir gönnten uns den doch sehr angenehmen Fahrtwind. Außerdem war es einfach eine Freude, beim Aufschneiden von Ananas und Wassermelone zuzusehen, welche anschließend als Snack angeboten wurde, als alle vollzählig auf das Boot zurückgekehrt waren.























 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #72
Montag, 19.03.2018 – 2.Teil

Schön langsam wurde es Zeit für das im Ausflug inkludierte Mittagessen. Wir fuhren entlang einer kleinen Wasserstraße entlang eines ärmlich wirkenden Dorfes. Von dem dort befindlichen „Restaurant“ wurden wir jedoch ausgesprochen positiv überrascht: klein, aber fein! Eher einfach, aber mit thaitypischer Deko und auch wirklich sehr sauber in allen Bereichen inkl. der Toiletten. Auch die angebotenen Speisen habe ich in positiver Erinnerung.















Im Anschluss an das Essen war noch einmal ein ausgiebiger Badestopp am Plan.















Abends ging es wieder in eines der unzähligen Lokale in Chaweng.





Hier sind noch ein paar Nachtbilder. Das erste zeigt den Strand von Chaweng vom Hotel aus, die anderen beiden Bilder wurden in unserer Hotelanlage geknippst.





 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #73
Dienstag, 20.03.2018

Der heutige Tag war wieder ein reiner Strandtag. Fotos gibt es davon leider nicht. Bloß vom Abend kann ich euch ein paar kulinarische Highlights zeigen. (Spoiler: wer keine Essensfotos mag, scrollt einfach weiter zum nächsten Tag…!)







 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #74
Mittwoch, 21.03.2018 – 1. Teil

Nach der gestrigen Erholung war am heutigen Tag wieder ein Ausflug am Plan. Diesmal haben wir uns für eine private Jeeptour, also nur zu sechst, entschieden.

Vier von uns waren ja schon einmal im Jahr 2008 in Samui. Damals haben wir ziemlich spontan eine ähnliche Tour gebucht, bei der auch ein Ausritt mit Elefanten und ein paar weitere „Touri-Bespaßungen mit Tieren“ am Plan standen. Mittlerweile hat hier bei uns ein Umdenken stattgefunden und wir haben uns bewusst für eine Tour entschieden, bei der Elefanten nicht zum Bespaßen von Touris eingesetzt werden.



Gebucht haben wir eine Inselrundfahrt, um auch unseren beiden erstmals mitreisenden Freunden ein bisschen etwas von der Schönheit der Insel zeigen zu können

Unsere erste Station führte uns zum Plai Laem Temple. Dieser liegt im Nordosten der Insel ganz in der Nähe des Big Buddha, welchen jeder Urlauber, der mit dem Flugzeug nach Samui kommt, vermutlich schon einmal gesehen hat. Diese Tempelanlage haben wir beim letzten Besuch noch nicht besichtigt. Sie ist auf jeden Fall ausgesprochen sehenswert. Ich lasse hier jetzt einmal die Fotos sprechen.









































to be continued…
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #75
Mittwoch, 21.03.2018 – 2. Teil

Der nächste Halt war beim bereits erwähnten Big Buddha.





Von unserem Besuch vor 10 Jahren wussten wir, dass auch diese Tempelanlage sehenswert ist. Allerdings war es heute sehr heiß, und unsere „Newbies“ wollten die vielen Stufen nicht erklimmen. Auch gut, wir kannten es ja schon. Also weiter im Programm, nachdem bei einem der umliegenden Souvenirstände noch ein paar Getränke gekauft wurden.

Weiter ging die Fahrt durch Fisherman’s Village im Norden der Insel. Die kleine Ortschaft sieht sehr ansprechend aus – nette Restaurants direkt am Wasser bzw. am Strand. Leider haben wir es zeitmäßig nicht geschafft, einmal abends einen kleinen Ausflug hierher zu machen. Aber ihr kennt das vermutlich – man nimmt sich im Urlaub viele Dinge vor und am Ende lässt man sich treiben und schafft einfach nur einen Teil der geplanten Vorhaben. So geht es uns in Thailand nicht anders als in Florida.











to be continued…
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #76
Mittwoch, 21.03.2018 – 3. Teil

Schön langsam war es Zeit für eine kleine Offroad-Tour zum ersten Aussichtspunkt. Dort angekommen, gab es eine kleine Lehrstunde zum Thema Kokosnuss und deren Verarbeitung inkl. Verkostung von Kokossaft und Kokosfleisch. Lustig fand ich übrigens das Toilettenhäuschen, benutzen mussten wir es glücklicherweise nicht.





































to be continued…
 

Suse65

FLI-Member
Beitritt
20 Mrz 2018
Beiträge
120
Ort
Berlin
Ich lese auch weiter mit.

Die Tempelfotos finde ich super schön, aber am besten gefällt mir der Ausflug in den Nationalpark. Das sieht mal nicht so überlaufen und nach Touristenspektakel aus.

Das Klohäuschen ist ja der Witz schlechthin.
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #78
Ich lese auch weiter mit.

Die Tempelfotos finde ich super schön, aber am besten gefällt mir der Ausflug in den Nationalpark. Das sieht mal nicht so überlaufen und nach Touristenspektakel aus.

Das Klohäuschen ist ja der Witz schlechthin.
Es freut mich, dass du noch dabei bist.
Ja, das stimmt. Obwohl im Nationalpark auch viele Touristenboote unterwegs waren, haben sich die Massen gut verteilt, und es war nicht so vollgestopft.

Über das Klohäuschen lachen wir heute noch. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Jahre das schon "under construction" war. Aber immerhin war schon eine Türe vorhanden. :ROFLMAO:
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #79
Mittwoch, 21.03.2018 – 4. Teil

Nun wurde es wieder einmal Zeit für unseren Mittagssnack. Dieser war beim „Wasserfall 2“ eingeplant. Über vom Regen ausgewaschene Schotterstraßen ging es wieder talwärts, um anschließend wieder bergauf zum Wasserfall zu fahren. Als Mittagessen haben verschiedene Thai-Speisen auf Platten zum Tisch serviert bekommen. Die Speisen heute waren etwas mehr „thaistyle“, also etwas schärfer, aber trotzdem noch essbar. Ich selbst vertrage die Thai-Schärfe gut und mag Thai-Gerichte sehr gerne, aber nicht alle aus unserer Freundesrunde können scharf essen.















Die schwarzen Gebilde an den Ästen des Baumes auf dem folgenden Foto waren Nester von Wildbienen, wenn ich mich richtig erinnere.







Ab sofort ging es wieder bergauf zum Wasserfall 2, die Station fürs Elefant Trekking haben wir wie geplant nicht angefahren.





























to be continued…
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
1.975
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #80
Mittwoch, 21.03.2018 – 5. Teil

Frisch gestärkt ging es weiter zum „Mumifizierten Mönch“ in den Khunaram Tempel. Der Mönch ist 1973 während der Meditation verstorben, zeigt jedoch keinerlei Anzeichen einer Verwesung.

















to be continued…
 
Oben