Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 117

Thema: Pfingstferien in Florida

  1. #1
    FLI-Silver-Member Avatar von lorelay
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    1.581

    Pfingstferien in Florida

    Hallo an alle,
    nachdem ich hier schon so viele spannende Reiseberichte gelesen habe und so viele Tipps für unsere Reisen bekam, möchte ich nun auch von unserer Floridareise in den Pfingstferien berichten. Ich muss euch vorwarnen, ich bin ein sehr ausführlicher Berichterstatter – wirklich seeeeehr ausführlich .
    Ich bin Yvonne, dabei habe ich meinen lieben Mann René und meine kleinen Süßen: Jonah 7 Jahre und Lilith 3 Jahre. Wir haben dann noch meine Eltern mitgenommen. Wir hatten schon 2009 gemeinsam gute Erfahrung mit einem 3-Generationen-Urlaub gemacht und da meine Eltern über 600 km entfernt leben und sehr lieb sind, freuten wir uns umso mehr, gemeinsam Urlaub in Florida zu verbringen. So nun aber zu unserem Reisebericht.

    18.05.2013
    Um 5 Uhr klingelte gnadenlos der Wecker – das war nicht meine Zeit! – und trotz des wundervollen Grundes, fiel mir das Aufstehen schwer. Aber irgendwann klappte es doch. Mein Papa war natürlich schon wach und auch Mutter und Mann folgten recht schnell. Die Kinder zu wecken wurde schwieriger, besonders die kleine Monsterin. Joni aß noch schnell einen Joghurt, Lill war dafür zu spät und verputzte ihren dann auf dem Flughafen. Nachdem wir nochmal die Wohnung gecheckt hatten, luden wir die Koffer in das Auto und es ging zum Flughafen. Normalerweise beginnt zu diesem Zeitpunkt bereits mein Urlaub, heute nicht – denn ich musste ja noch fahren. Da wir ja zu sechst waren, brauchten wir zwei Autos. Also musste ich auch zum Flughafen fahren – „welche Freude“. Trotz Aufregung klappte es überraschend gut und 30 Minuten später standen beide Autos nebeneinander im Parkhaus. Mein Urlaub konnte nun beginnen.

    Mit dem Shuttlebus, der gerade kam, ging es zum Terminal. Kurz darauf standen wir schon am Check-Inn Schalter von US Airways. Inzwischen war es nach 7 Uhr und in gut 2 Stunden war der geplante Abflug. Der Schalter war relativ leer, das änderte sich schlagartig nach uns (das lag aber nicht an uns J). Da wir schon online eingecheckt hatten, brauchten wir nur schnell das Gepäck aufgeben. Dann ging es durch die Kontrollen, auch dort kamen wir schnell durch. Dann kauften wir noch Brezeln und Kaffee und warteten auf das boarden. Das dauerte nicht lange und dank kleiner Kinder konnten wir dann auch recht schnell einsteigen und unsere Plätze einnehmen. Wir hatten 3 Zweierreihen am Fenster hintereinander. Die Maschine war gut gefüllt, es wurde 9.20 Uhr (geplante Abflugzeit) und nichts tat sich. Dann kam die Durchsage, dass eine Cargotür nicht schließt und die Mechaniker daran arbeiten. Naja ich fand es nicht gerade beruhigend, hoffte aber auf deren Können. Das Entertainmentprogramm wurde gestartet, dadurch verging die Wartezeit schneller.

    Um 10.30 Uhr ging es dann auf das Rollfeld und mit über einer Stunde Verspätung hoben wir ab Richtung Charlotte. Der Flug war gut, ich hatte diesmal mich durchgesetzt und das große Los gezogen und durfte neben dem Großen sitzen. Da Joni sich schon super allein beschäftigt, konnte ich tatsächlich einen Film im Flugzeug schauen – eigentlich waren es sogar zwei Filme. Daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern, solange ist es her, als ich das zum letzten Mal im Flieger tun konnte. Aber die kleine Maus war auch sehr lieb. Natürlich hatte René den stressigeren Job, aber ich war mal froh, dass kein Mini-Kind darauf bestand, neben der Mama zu sitzen. Zum Essen gab es Gulasch oder Pasta. Unsere kleine Maus bekam noch Pasta, wir anderen mussten Gulasch nehmen, da Pasta aus war. René hatte aber bei Lill gekostet und stellte fest, dass wir das bessere Essen hatten. Naja war halt Flugzeugessen. Der Flug verging schnell und der Pilot tat sein Übriges dazu. Irgendwie schaffte er es, nicht nur über eine Stunde Verspätung aufzuholen, wir waren auch noch 30 Minuten vor geplanter Landung da, deshalb mussten wir noch auf dem Rollfeld warten und um 13 Uhr ging es dann zum Gate, da dann erst die Immigration in Charlotte aufmachte.

    Wir mussten noch kurz auf unseren Kinderwagen warten und waren die Letzten bei der Immigration. Da wir aber 3 Stunden Umsteigezeit hatten, störte es uns auch nicht. Die Immigration verlief schnell und war sehr nett. Danach gaben wir wieder unser Gepäck auf und holten einen neuen Anhänger für den Kinderwagen und gingen in die Sicherheitszone für den Weiterflug. Tja René fand dann nicht mehr Lills Ticket. Er ist dann nochmal zu einem Automaten und druckte es aus. Natürlich fand er es dann doch direkt vor der Kontrolle wieder. Dann wurden wir wieder kontrolliert, unser Kamera-Rucksack mehrere Minuten lang. Unser stabiler Quinny-Kinderwagen, der nun schon das 3.Mal dabei war, machte diesmal Schwierigkeiten. Eine Querstange ist zwecks Stabilität komplett aus Metall, das machte der Security zu schaffen. Der Wagen ging mehrmals über das Band, wurde von 3 verschiedenen Leuten kontrolliert, nach 20 Minuten fragte man dann endlich den Chef, der unseren Wagen durchließ. Wir freuten uns sehr, dass wir ihn wieder bekamen, Lill hatte schon leichte Panik. Für die nächsten 1,5 Stunden machten wir es uns auf den Schaukelstühlen auf dem Flughafen gemütlich. Der Flughafen ist wirklich total schön.

    Der Flughafen in Charlotte

  2. #2
    FLI-Silver-Member Avatar von Manu G
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.519
    Da bin ich doch gerne dabei

  3. #3
    FLI-Bronze-Member Avatar von Tina40
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    283
    Ich will auch mitfahren

  4. #4
    FLI-Gold-Member Avatar von Style of the Isle
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Minden
    Beiträge
    3.490
    Wir sind auch mit an Board haha, evtl haben wir uns ja irgendwo unterwegs gesehen
    Gruß Karsten und Alexandra

  5. #5
    FLI-Silver-Member Avatar von lorelay
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    1.581
    Gegen 16 Uhr gingen wir zum Gate, kurz danach war boarden. Es wurde 16.25 Uhr und der Flieger sollte Richtung Fort Myers starten, wir bewegten uns nicht. Die Minuten verstrichen und es kam die Durchsage, dass der Flieger kaputt ist und repariert wird. Dann sollten wir doch aussteigen, als alle bereit standen, ging das Kommando zurück. Nach 15 Minuten sollten wir dann doch raus und zu einem anderen Gate gehen. Wir warteten noch auf unseren Stroller, man sagte uns dann, der käme zum neuen Gate. Unser Kinderwagen kam doch nicht zu uns, der zuständige Herr meinte, dass er direkt ins Flugzeug transferiert wurde … also hofften wir mal. Wir durften dann auch in den Flieger. Eigentlich war es ein fertiger Flieger nach Newark, in den gleich die Passagiere rein sollten. Aber die wurden auf ein anderes Flugzeug gesetzt, die Crew wieder rausgeschmissen und unsere Crew durfte rein und dann wir. Gegen 18.15 Uhr rollten wir dann los, zu der Zeit sollten wir schon in Fort Myers sein. Die Crew war aber sehr nett und der Pilot auch schnell. Mein Großer schlief direkt noch in Charlotte ein und schlief bis Fort Myers durch. Die Kleine schlief im Landeanflug ein – das machen unsere Kinder eigentlich am Liebsten.



    Wir landeten etwa um 19.30 Uhr. Lill bekamen wir nicht wirklich wach, wir freuten uns auf den Kinderwagen. Unser Kinderwagen war nicht am Gate, man sagte uns, wir sollen dann beim Gepäckband nochmal schauen. Aber auch da kam nichts. Meine Mutter saß mit der schlafenden Lill im Arm an der Seite und wir nahmen die 5 Koffer entgegen. Wenigstens waren die alle da. Mir fiel dann auf, dass dort noch sehr viele Menschen ohne Gepäck standen und schickte meinen Man schnell zum Schalter, wo man seine vermissten oder beschädigten Sachen meldet. Wir standen an dritter Stelle. Insgesamt fehlte etwa 25 Leuten das Gepäck oder zumindest ein Teil davon. Das dauerte alles noch eine halbe Stunde. Man sagte uns, dass man uns dann benachrichtigen würde, wenn der Kinderwagen kommt.

    Danach gingen wir zu Avis, dort hatten wir ja unser Auto reserviert. Da stand kein Mensch. Der Flughafen war eh sehr klein und ruhig, ich fand ihn ideal. Nachdem die Dame am Schalter begann kritisch zu schauen und zu fragen, wie viel Personen wir sind und wie viel Gepäck wir dabei haben, beunruhigte mich das etwas. Aber nach einigen Telefonaten lächelte sie und erklärte uns, wo wir das Auto finden. Trotz zwei kaputter Flugzeuge, Verspätung und fehlendem Kinderwagen waren wir trotzdem alle gut gelaunt – außer Lill, die so müde war, dass sie nun nur noch brüllte.

    Wir kamen aus dem Flughafen raus. Inzwischen war es 21 Uhr und es war um die 30°C warm. In Deutschland war es nun schon 3 Uhr, wir waren seit fast 24 Stunden auf den Beinen und wollten nur noch ins Ferienhaus. Aber zuvor brauchten wir das Auto. Es war ein tolles Auto. Die Farbe Rot war zwar nicht meine, aber das Auto war riesig, bequem und hatte ganz viel Platz. Es war übrigens ein Ford Expedition.


    Das war unser Auto

    Lill schrie bei Avis alles zusammen, der Mitarbeiter half uns schnell noch den Kindersitz einbauen, das war sehr nett, das hatten wir auch noch nie. Wir hatten wie immer den Kindersitz für die Kleine gemietet und er war sauber und absolut in Ordnung. Damit hatten wir noch nie Probleme. Jonah seine Sitzerhöhung nehmen wir immer mit. Nachdem Lill in dem Autositz war, schlief sie sofort ein.

    Es war schon nach 21 Uhr und wir beschlossen direkt den nächsten Publix anzusteuern, um die wichtigsten Sachen einzukaufen. Mein Papa blieb mit der schlafenden Lill im Auto, wir anderen tätigten unseren ersten Einkauf. Joni freute sich, mal wieder im Publix einkaufen zu gehen. Nachdem wir unseren Einkauf verstaut hatten ging es nach CC in unser Ferienhaus.
    Es lag schön beleuchtet vor uns und es war einfach nur traumhaft. Wir sahen es uns an – gut wir kannten es natürlich schon durch den Baubericht und viele Fotos, aber in „Echt“ ist es noch viel schöner. Wir fühlten uns sofort wohl, wie zu Hause. Die vielen Kleinigkeiten, von Pam und Ralf als Vermieter oder auch von Sascha als Hausverwalter, machten es noch perfekter! Wir hatten schon viele toller Häuser gemietet, das war aber das Schönste und am besten ausgestattete Haus. Aber allein schon durch die Kleinigkeiten hob es sich noch mehr von den anderen ab.
    Unser Auto passte gerade so in die Garage. Die anderen packten alles aus und ich machte die Kinder bettfertig. Danach packte ich noch ein paar Sachen aus und gegen 0.30 Uhr (6.30 Uhr deutsche Zeit) waren wir dann nach fast 26 Stunden im Bett.[IMG]Es lag schön beleuchtet vor uns und es war einfach nur traumhaft. Wir sahen es uns an – gut wir kannten es natürlich schon durch den Baubericht und viele Fotos, aber in „Echt“ ist es noch viel schöner. Wir fühlten uns sofort wohl, wie zu Hause. Die vielen Kleinigkeiten, von Pam und Ralf als Vermieter oder auch von Sascha als Hausverwalter, machten es noch perfekter! Wir hatten schon viele toller Häuser gemietet, das war aber das Schönste und am besten ausgestattete Haus. Aber allein schon durch die Kleinigkeiten hob es sich noch mehr von den anderen ab.




    unser wunderschönes Ferienhaus

  6. #6
    FLI-Silver-Member Avatar von lorelay
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    1.581
    Oh schön, dass schon einige Mitreisende dabei sind.

    @Karsten und Alexandra
    Ja das kann sein, wir haben ganz viele Deutsche gesehen und gehört und bestimmt war auch der eine oder andere aus dem Forum dabei. Ihr seid aber auch nächste Woche in Hanau oder? Da würden wir uns dann sehen.

  7. #7
    FLI-Gold-Member Avatar von Relfers
    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.115
    Na, da bin ich natürlich auch mit dabei

    Gruß
    Relfers

  8. #8
    FLI-Starter
    Registriert seit
    25.07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    46
    schnell noch einen freien Platz suchen ...
    "Erwachsen - was heißt das schon? Vernünftig - wer ist das schon? Ich bin ich und Du bist Du. Das ist alles was ich weiß. Du bist jung und ich bin alt. Aber was kann das schon bedeuten?"

  9. #9
    FLI-Bronze-Member Avatar von Maggy
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    682
    ich bin auch dabei

    Maggy

  10. #10
    FLI-Gold-Member Avatar von Sommarsverige
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.228

    Pfingstferien in Florida

    Oh, ein neuer Reisebericht!!! Da Spring ich doch auch noch schnell auf!

    Der Anfang ist schon mal vielversprechend, ich freu mich auf die Fortsetzung!

    Gruß, Birte

Ähnliche Themen

  1. Pfingstferien oder Sommerferien???
    Von semmel im Forum Allgemeines & Mehr
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 20:20
  2. Bayerische Pfingstferien 2010 in Cape Coral
    Von Papageienflug im Forum Family & Kids in Florida
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 19:06
  3. Flug Pfingstferien 22.5.-4.6
    Von semmel im Forum Flüge & Airlines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 15:50
  4. Pfingstferien oder Sommerferien was würdet ihr vorziehen?
    Von Sunny im Forum Allgemeines & Mehr
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 13:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •