Chicago - a dream came true (Juli 2016)

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
2.134
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #21
Hallo Rita,
auch für dich ist noch ein Plätzchen frei.
Hmmm, ein Kidney-Foto ohne Menschen? Ohne technische Tricks wie Langzeitbelichtung oder Nachbearbeitung eigentlich unvorstellbar.

Montag, 04.07.2016 – 2.Teil

Nach dem Essen hatten wir keinen genauen Plan mehr für heute, da es im Vorfeld etwas schwierig war zu recherchieren, was am 4. Juli wie lange geöffnet hat.

Da sahen wir einen Bus der „Untouchable Tours“ (https://gangstertour.com/), dessen Tour genau um die Ecke vom HRC seinen Ausgangspunkt nimmt. Es saßen schon einige Personen im Bus und auf Nachfrage erfuhren wir, dass es für die letzte Tour des heutigen Tages noch freie Plätze gibt. Auch Personen unter 21 Jahren waren bei dieser Tour kein Problem. Über diese Tour war ich schon bei der Planung gestolpert, wollte sie aber nicht fix buchen, da ich mir nicht sicher war, ob die Zeit reichen würde. Umso erfreuter war besonders Stevie, dass wir nun noch eine Tour auf den Spuren von Al Capone machen konnten.

Die Tour wird nur auf Englisch angeboten (ohne Kopfhörer!), teilweise ist auch etwas Dialekt dabei. Trotzdem haben wir relativ viel davon verstanden.















Nach der Tour beschlossen wir, zu Fuß über die Wabash Ave, die parallel zur Michigan Ave verläuft, zurück zu unserem Hotel zu gehen. Auf Teilen der Wabash Ave verläuft eine Linie der Metra, was immer wieder interessant anzusehen ist.















Im Hotel erfrischten wir uns etwas, bevor das große 4th-of-July-Feuerwerk starten sollte. Wie schon erwähnt, hatten mein Mann und sein Cousin ein Zimmer mit Aussicht zum Buckingham Fountain, Lake Michigan bis hinauf zum Navy Pier. Diesen Vorteil nützten wir, um uns das Feuerwerk ganz privat abseits von allen Menschenmassen anzusehen.





















 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
2.134
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #22
Montag, 04.07.2016 – 3.Teil

Hier sind noch einige Bilder zum vorherigen Beitrag:













 

Cawu

FLI-Gold-Member
Beitritt
8 Okt 2013
Beiträge
2.710
Ort
Schwarzwald
Ja sehr cool ... da hattet ihr ja einen mega Aussichtspunkt für das Feuerwerk 🎆 🎇. Perfekt 👍🏻
 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
2.134
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #25
Dienstag, 05.07.2016 - 1.Teil

Heute war unser letzter kompletter Tag in Chicago angebrochen. Für diesen Tag hatte ich keine detaillierte Planung vorbereitet, da wir uns einfach ein wenig treiben lassen wollten.

Da Peter am Sonntag nicht mit mir und den Kindern am 360-Chicago (John Hancock Building) war und die Stadt von oben sehen wollte, beschlossen wir, uns auf den Weg zum Sky Deck des Willis Tower zu machen. Der Willis Tower ist nur wenige Straßen vom Congress Plaza Hotel entfernt. Auf dem Weg dorthin kamen wir auch bei Calder’s Flamingo vorbei. Am Platz daneben fand auch gerade ein kleiner Bio-Markt statt.











Stevie hat große Höhenangst und deshalb auf die Auffahrt zum Sky Deck leider verzichtet. Unsere Tochter Birgit gesellte sich zu ihm und die beiden suchten sich ein gemütliches Plätzchen in der Nähe, während sich Peter, Tanja und ich in die Warteschlange zur Auffahrt zum Sky Deck anstellten.

Die Wartezeit verging rascher als erwartet, und bald durften wir die Stadt von oben bewundern. Am Skydeck gibt es auch vier „Glasbalkone“ mit Glasboden, genannt „The Ledge“ (Infos dazu: http://theskydeck.com/the-tower/facts-about-the-ledge/). Es braucht schon etwas Mut, den ersten Schritt auf den Glasboden zu setzen, doch wir trauten uns tatsächlich über den Abgrund.











Am folgenden Foto sieht man in der Mitte unser Hotel, dahinter den Buckingham Fountain.



Der schwarze Wolkenkratzer links im Bild mit den zwei Antennen ist das John Hankock Building mit der Aussichtsplattform „360-Chicago“.

















Nach dem Besuch des Sky Deck waren wir wieder einmal hungrig und beschlossen einen Besuch in der Pizzeria Giordano’s (https://giordanos.com/locations/downtown-central-loop/) gleich in Sichtweite des Willis Tower. Die kurze Wartezeit auf den Tisch hat sich gelohnt, auch diese Pizza war ausgezeichnet.

 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
2.134
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #26
Ruhig ist es geworden hier - es wird Zeit, dass es wieder ein Stück weitergeht .... ;)

Dienstag, 05.07.2016 – 2. Teil

Im Anschluss machten wir einen kleinen Verdauungsspaziergang entlang des Chicago River. Während wir am Sky Deck waren, wichen die Wolken mehr und mehr der Sonne, was auch zu schönen Spiegelungen an den modernen Glasfassaden der neueren Wolkenkratzer führte.



























Schön langsam war es an der Zeit, wieder zum Hotel zurückzukehren. Unsere Koffer mussten gepackt werden, da wir diese wunderbare Stadt morgen schon wieder verlassen mussten. Etwas wehmütig nahmen wir noch das eine oder andere Detail mit in unsere Erinnerungen. Auch am Beginn und am Ende der Route 66 machten wir einen kurzen Stopp.











 

gumpi67

FLI-Silver-Member
Beitritt
12 Aug 2008
Beiträge
2.134
Ort
südlich von Wien
  • Thread Starter Thread Starter
  • #27
Dienstag, 05.07.2016 – 3. Teil

Während unserer Untouchable Tour sind wir auch auf Al’s Italian Beef (http://www.alsbeef.com/) aufmerksam geworden. Da Koffer packen hungrig macht und seit unserer Mittagspizza schon wieder einige Stunden waren, konnten wir nicht anders, als uns noch einen kleinen Snack zu gönnen. Zum Essen der prall gefüllten Sandwiches benötigt es eine besondere Technik, zum Glück gibt’s dazu eine entsprechende Anleitung.

















Nun war es aber wirklich Zeit, ins Hotel zurückzukehren. Der morgige Mittwoch war als Reisetag geplant. Unsere Route führte uns mit Delta von Chicago ORD über Atlanta nach Jacksonville in Florida. Den Transfer vom Congress Plaza Hotel zum Flughafen hatten wir diesmal direkt beim Concierge des Hotels bestellt. Vom Preis waren wir sehr positiv überrascht: USD 75,00 + Tax + Tipp. Dies war definitiv fast halb so viel wie der Preis für die Anreise vom Flughafen. Daraus habe ich gelernt und werde in solchen Situationen öfter mal direkt beim Hotel nach einer Transfermöglichkeit anfragen.
 
Oben