Dollarkursentwicklung zum Brexit

Willimucki

FLI-Member
Beitritt
26 Jul 2017
Beiträge
124
Hallo an Alle,

wir sind über die Osterferien in CC und haben dort ein Haus gemietet.

Jetzt haben die Briten ja ihren Brexit auf Ende März gelegt und es sind schon diverse Diskussionen am Laufen bezgl. Einreise und Umsteigemodalitäten am Londoner Flughafen.

Wie schätzt Ihr denn die Entwicklung des Dollar-Kurses ein?

Ein Finanz-Freund hat da große Bedenken, daß der Brexit sich stark auf den Euro auswirkt........


Da stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist, das Ferienhaus (wir sprechen über 4000 Euro - da macht die Kursentwicklung dann schon was aus) vor dem Brexit noch zu überweisen.....

Hat sich da vielleicht auch schon jemand Gedanken gemacht ?
 

DigitalOlli

FLI-Silver-Member
Beitritt
3 Nov 2011
Beiträge
1.175
Ort
Dortmund
in wiefern sollte das denn den Euro zu USD Kurs große beeinflussen?

Dann doch eher den Kurs Pfund zu Eur und Pfund zu USD ( der jetzt schon sehr schlecht für die Briten ist)
 

Holm

FLI-Bronze-Member
Beitritt
23 Feb 2008
Beiträge
398
Ort
bei den Schwarzgelben
Ich denke auch das der Dollarkurs zum Euro wegen dem Brexit nicht beeinflusst wird. Die Briten hatten doch nie den Euro.
 

coy@PortRichey

FLI-Bronze-Member
Beitritt
19 Jul 2003
Beiträge
319
Ort
Stadthagen (NDS), Port Richey
Das hat schon viel mit Glaskugel deuten zu tun. Das kann noch keiner genau sagen. Auch wird keiner wissen, ob der Verlust der Briten, (an den Finanzmärkten) eher als Gewinn oder Verlust für die Eurozone gesehen werden wird. Auswirkungen auf den Euro würde ich da nicht ausschließen.
Mein Flug geht am 30.03. :LOL:...schauen wir mal.

Gruß
Alex
 

Finki88

FLI-Starter
Beitritt
8 Sep 2018
Beiträge
46
Naja,

ich würde sagen das kann sich schon auf den Euro auswirken.
Schließlich waren/sind die Briten in der EU und schwächen beim austritt auch diese.
(nicht nur Wirtschaftlich)
Der Austtieg kann auch andere EU - Länder ermuntern was zu tun....
 

Rover71

FLI-Silver-Member
Beitritt
26 Sep 2006
Beiträge
2.081
Ort
Rhein-Main
Ich denke auch das sich insbesondere ein sogenannter harter Brexit auf den €/$ Kurs auswirken würde, schließlich wird für diesen Fall mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung auf beiden Seiten gerechnet.
 

Northboy

FLI-Member
Beitritt
12 Okt 2012
Beiträge
216
Also die Auswirkungen des Brexit auf den Dollar-Eurokurs wird, wenn überhaupt, nur minimal ausfallen, da dies Szenario bereits schon "eingepreist" ist.
Ich würde mir eher über Unvorsehbarkeiten Gedanken machen, wie z.B. Italien.
Da steckt im Moment, dass viel größere Risiko für den Dollarkurs, oder dei aktuelle Wirtschaftliche Entwiklung von Deutschland.
Ich will dir damit nur sagen, es gibt viele Faktoren, die den Dollarkurs viel mehr beeinflussen können (nach oben, wie nach unten) als der Brexit.
 

die 3 Kölner

FLI-Member
Beitritt
23 Jul 2019
Beiträge
75
zum aktuellen Wechselkurs:

der Euro ist auf den tieftsten Stand seit 2 Jahren gefallen, Tendenz weiter nach unten!!
 

die 3 Kölner

FLI-Member
Beitritt
23 Jul 2019
Beiträge
75
ok, aber gemeint ist doch die Entwicklung zum/durch den bevorstehenden Brexit, und der Dollarkurs zum Pfund ist ja hier für niemanden von Belang!
 

Erbacher02

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Apr 2014
Beiträge
489
Ort
65343 Eltville
Hole das Thema mal wieder nach oben.

Sieht im Moment alles andere als gut aus. Wichtige Unterstützungen sind gebrochen und der Euro wird weiter nach unten gedrückt. Der Ami feitert weiter seine Wirtschaft und alle kaufen fleisig weiter.
Wenn es so weiter geht kommt die Parität wieder in Reichweite, leider!!!
 

die 3 Kölner

FLI-Member
Beitritt
23 Jul 2019
Beiträge
75
tja, sieht leider
Hole das Thema mal wieder nach oben.

Sieht im Moment alles andere als gut aus. Wichtige Unterstützungen sind gebrochen und der Euro wird weiter nach unten gedrückt. Der Ami feitert weiter seine Wirtschaft und alle kaufen fleisig weiter.
Wenn es so weiter geht kommt die Parität wieder in Reichweite, leider!!!
tja, sieht leider so aus, und war ja schon lange vorhergesagt😡
kommt also jetzt soweit, daß man nicht mehr die Preise 1:1 rechnen kann, sondern schon fasst schlechter da steht.
Bedingt durch die enorme Inflation in den USA, wird der Urlaub dort halt immer teurer.
War das schön, als wir noch 1:1,50 hatten:-p
 

Erbacher02

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Apr 2014
Beiträge
489
Ort
65343 Eltville
Schöne gut alte Zeit. Ob b wir das nochmal erleben dürfen. Ich fande ja 1:1,25 auch schon gut. Das ist noch gar nicht so lange her Frühjahr 2018
 
Oben