Kriminalreport

Beate

FLI-Gold-Member
Beitritt
1 Aug 2001
Beiträge
3.989
Ort
Florida
Hallo allerseits,

einen "echten" Kriminalreport kann ich zwar nicht anbieten, aber mir ist gerade wieder eingefallen, dass vor ein paar Monaten ein älteres (naja, Anfang sechzig) deutsches Ehepaar, das sich nach Rückkehr von einer Kreuzfahrt noch ein paar Tage in Miami aufhielt, in der Metro ausgeraubt wurde. Ich habe das zufällig aus erster Hand mitgekriegt, weil man mich telefonisch als Dolmetscherin für den Beamten vom Raubdezernat und das deutsche Ehepaar herangezogen hatte. Das Ehepaar war am frühen Abend (also nicht mitten in der Nacht) mit der Metro unterwegs, die Frau hatte ihren Rucksack auf dem Schoss und hielt ihn wohl auch fest, aber der Täter riss ihn ihr, gerade als die Bahn an einer Haltestelle angehalten hatte, plötzlich überraschend vom Schoss und machte sich mit seinen Kumpels von dannen. Es wurde niemand bedroht oder verletzt -- die Sache ist also glimpflich ausgegangen.

Und die Moral von der Geschicht'? Fahre mit der Metro nicht? Quatsch, aber jetzt hört mal, was die Leute im Rucksack hatten: Bargeld (aber nur $20), Objektiv für die Kamera, ihre Reisepässe und ihre Flugtickets!!! Wehe, wenn das einer von Euch macht, dann gibt's aber Haue von mir persönlich ;) Steckt bei Tagesausflügen bitte nur das Nötigste ein und schliesst Eure Flugtickes und Pässe (man kann sich hier, falls nötig, prima mit dem Führerschein ausweisen) im Safe des Hotels ein und schleppt das Zeug um Gotteswillen nicht mit Euch rum. Das ist ein Riesenstress, Ticket und Pass ersetzen zu müssen und das deutsche Konsulat in Miami ist in dieser Beziehung, was ich so gehört haben, auch nicht sonderlich auf Zack.

Kann nur hoffen, dass jeder, der das jetzt gelesen hat, nickt und sagt "könnte mir nie passieren, ich habe immer nur das Wichtigste einstecken, alles andere liegt im Hotelsafe".

Fragen oder Kommentare? Her damit.

Gruß aus Miami,
Beate
 

MiamiMike

FLI-Silver-Member
Beitritt
20 Jun 2001
Beiträge
784
Ort
Rhein-Main-Dry-Egg
Hallo allerseits,

wenn's denn mal passiert ist, dann geht tatsächlich der Stress erst los. Will man nämlich beim deutschen Generalkonsulat in Miami Ersatzpapiere bekommen, dann muss man erst nachweisen, dass man es auch ist. Und das ist ohne Papiere verdammt schwer.

Da hilft dann meist nur weiter, wenn man sich mit den Verwandten/Bekannten zu Hause in Deutschland in Verbindung setzt, die dann auf den heimischen Behörden versuchen können einen Nachweis zu bekommen, wer man ist und wie man aussieht.

Für solche Fälle (Gott sei Dank hab ich es noch nie gebraucht) hab ich immer eine Fotokopie der Reisepässe, Tickets, Kreditkarten (wer kennt schon seine Nummer, wenn die Karte erst mal weg ist?) getrennt von den Papieren (die im Hotelsafe sind) im Hotelzimmer deponiert. Das sind zwar keine Dokumente die irgendwo anerkannt werden, aber im Konsulat kann man mit der Passnummer wesentlich mehr anfangen als mit der bloßen Aussage "ich bins wirklich". Und mit der Kreditkartenkopie kann man seine gestohlene (oder verlorene) Karte dann auch viel einfacher bei den entsprechenden Stellen sperren lassen.

Für den Fall dass es jemand mal braucht, hier die Anschrift und die Telefonnummer vom

Generalkonsulat Miami
100 North Biscayne Boulevard, Suite 2200
Miami, FL 33132-2381
Tel. (305) 358-0290

Aber wie Beate schon richtig sagt, eigentlich sollte man diese Dokumente besser immer im Hotelsafe lassen, ein Führerschein zum Ausweisen (wenn man es denn mal braucht) tut es meist, und falls nicht, kann man immernoch auf die Dokumente im Hotel zurückgreifen...

Gruß
Mike ;)
 

Frank

FLI-Member
Beitritt
8 Mai 2001
Beiträge
53
Hallo Beate,
lass mich mal raten: Ist das im noerdlichen Metroabschnitt (d.h. zwischen Tri Rail Verbindung und Government Center) passiert?
Soll natuerlich nicht heissen, dass man sonst nicht aufzupassen braucht...  ;)
Gruss,
Frank
 

Beate

FLI-Gold-Member
Beitritt
1 Aug 2001
Beiträge
3.989
Ort
Florida
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
Hallo Frank,

ja, wenn ich mich richtig erinnere, war es nördlich von Downtown. Hätte aber eigentlich jedem passieren können, und die armen Leutchen haben das auch gar nicht persönlich genommen, was ich nett von ihnen fand.

Ich bin früher auch ab und zu mit der Metro gefahren, als ich noch in Kenndall wohnte und mal nach Downtown musste, und habe mir da auch nie Sorgen gemacht.

Gruß aus Miami,
Beate
 

aeschbi

FLI-Starter
Beitritt
5 Mai 2002
Beiträge
25
Ort
Schweiz
Ich hatte mich vor Jahren mal bei der Police erkundigt
in Bezug auf die Metro. Die hatten mir deutlich abgeraten.Daher hatte ich es bleiben lassen. Die haben mir eher zu einer Runde mit dem Peoplemover ( inner and outerloop) geraten. War ganz nett und das nur für einen Quarter

Grüess  Daniel
 

Angi

FLI-Starter
Beitritt
29 Mrz 2002
Beiträge
24
Hallöchen!

Habt ja alle ganz Recht damit, nur isses alles immer nicht so einfach.

Wenn man jeden Tag unterwegs ist und immer wo anders, kommt man meistens eben erst abends ins Hotel (und somit auch zum Safe).... d. h. man hat die Sachen den ganzen Tag bei sich und es kann immer was passieren. Aber wie gesagt, Kopien sind auf jeden Fall immer hilfreich. Außerdem nehmen wir oft dann so ne Art Bauchtasche mit, die man in der Hose tragen kann. Da sind dann zumindest Tickets, Pass und alle nicht benötigten Travellerchecks drin.

Schönen Tag noch und bis bald...

ach ja noch was: ich gemeines ich flieg in zweieinhalb Wochen wieder rüber... grins.....
 
Oben