Service Charge zurücknehmen??

Florida2019

FLI-Member
Beitritt
9 Jan 2018
Beiträge
72
Es ist definitiv so, dass die Trinkgelder unter allen Mitarbeitern an Bord aufgeteilt werden und man sollte sich ernsthaft Gedanken machen, ob man dieses von der Rechnung streichen lässt. Nichts desto trotz kann man natürlich aussergewöhnlichen Service extra honorieren. Lässt man nun den Tip streichen, entzieht man dadurch den Crew Mitgliedern einen erheblichen Teil des Gehaltes. Das Grundgehalt z.B. eines Cabin Stewards liegt bei etwa $50/monatlich !! Dazu kommen dann die anteiligen Trinkgelder. Das ist das gleiche als wenn man im Restaurant hier in USA eben keine 18-20% Trinkgeld gibt. Das ist ein nicht unerheblicher Teil des Gehaltes. In meinen Augen einfach ein Unding, sowas zurück zu buchen. Das ist ein Teil der Kosten einer Kreuzfahrt - wenn ich auf eine solche gehe, habe ich auch das entsprechende Trinkgeld zu zahlen - just my 2 cents
Wie kommst du darauf solche Behauptungen auf zu stellen? Es ist definitiv nicht so das die Trinkgelder unter allen Mitarbeiter aufgeteilt werden! Quelle: meine Nachbarin die seit 30 Jahren in der Branche tätig ist.
 

loecki1976

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Aug 2015
Beiträge
574
Naja, ich habe mir schon gedacht, dass es hier in diesem Thread etwas emotionaler wird.

Aber:
Als DEFINITIVEN Gegenbeweis EINE Nachbarin anzugeben, dass hilft hier sachlich auch nicht unfassbar viel. Erst einmal gilt das dann nur für Deine Nachbarin.

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte und es gibt solche und solche Arbeitgeber. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, das soll es auch in anderen Branchen geben.
Euch einen schönen Karfreitag.:sun:
 

famo

FLI-Member
Beitritt
18 Mai 2017
Beiträge
132
Ort
Schweiz
Wir waren noch nie auf einer Kreuzfahrt, werden aber im Herbst mit Disney Cruise Line 4 Tage in der Karibik unterwegs sein.

Auch bei Disney gibt es eine Art "vorgeschlagene" Service Charge. Dort scheint sie aber sehr transparent zu sein. Insgesamt beträgt sie für die 4 Tage 54 $ pro Passagier. Diese 54 $ sind aufgeteilt auf verschiedene Personen. 18 $ gehen an den Dining Room Server, 14 $ an seinen Assistenten, 4 $ sind für den Head Server und 18 $ kriegt der/die Stateroom Host / Hostess. Man ist frei, am Ende der Cruise noch etwas extra zu geben.

Ich gehe daher davon aus, dass diese Beträge auch bei den jeweiligen Personen ankommen und die Service Charge einen beachtlichen Anteil ihres Gehalts ausmachen. :unsure:
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.195
Laut den Angestellten auf Disney, mit denen wir gesprochen haben, ja. Du bekommst am Ende der Reise kleine Kärtchen und Kuverts, die du persönlich übergeben kannst, wenn du magst. Da kannst du auch noch Bargeld dazu geben, wenn du zufrieden warst. Im Gegensatz zu unserer Reise auf RCI hatte ich bei Disney noch nie das Gefühl, es würde nach Tip „gebettelt“ werden. Die ganzen nicht-dezenten Hinweise darauf auf RCI fand ich unangenehm.
 

Miaminice

FLI-Bronze-Member
Beitritt
4 Aug 2013
Beiträge
565
Ort
Baden-Württemberg / Sunny Isles
Ich kann und will keine Aussage zu MSC treffen, weiß jedoch von allen Marken der Royal Caribbean-Gruppe, dass das Geld ankommt. Ich kenne genügend Mitarbeiter seit Jahren persönlich.

Die Pauschale ist, gemäß dem amerikanischen System welches auch an Land in der Gastronomie herrscht, die Bezahlung der Mitarbeiter. Auf den Schiffen leisten die Mitarbeiter aus allen Nationen einen Knochenjob mit hohem Stundeneinsatz, auf Monate von Familie getrennt weit weg von zu Hause.

Diesen Leuten das Trinkgeld, und somit das Gehalt zu streichen, finde ich einfach nur schäbig.
Oft hört man die „Ausrede“ man gäbe lieber direkt - ich frage mich: in gleicher Höhe?
Wir zahlen gerne die Pauschale und geben hier und da etwas extra.

Gila, glaub mir, auch bei Royal „betteln“ sie nicht gerne. Aber auch dort streichen leider viele das Trinkgeld. Der verbleibende Pool wird dann nicht gleichmäßig aufgeteilt, sondern nach der Kundenbewertung der einzelnen Mitarbeiter. Daher wird so sehr um die hohe Punktebewertung gebettelt.
 

Revilo

FLI-Gold-Member
Beitritt
7 Apr 2017
Beiträge
3.268
Ort
Hamburg
Naja, ich habe mir schon gedacht, dass es hier in diesem Thread etwas emotionaler wird.

Aber:
Als DEFINITIVEN Gegenbeweis EINE Nachbarin anzugeben, dass hilft hier sachlich auch nicht unfassbar viel. Erst einmal gilt das dann nur für Deine Nachbarin.

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte und es gibt solche und solche Arbeitgeber. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, das soll es auch in anderen Branchen geben.
Euch einen schönen Karfreitag.:sun:
Zumal es dann nur für eine Reederei gelten würde.

Aber ich finde, dass es doch für das Thema recht gesittet zugeht, das hab ich auf Facebook zum gleichen Thema schon deutlich anders erlebt.

Allen, die sich an der Diskussion beteiligen schon mal einen lieben Dank. Ein Grund, weshalb ich dieses Forum sehr schätze.
 

marie-65

FLI-Silver-Member
Beitritt
6 Jan 2005
Beiträge
1.789
Ort
Augustusburg
  • Thread Starter Thread Starter
  • #28
Ich wußte ehrlich gesagt nicht, was mein Post für eine Diskussion auslöst.
Aber solange man dabei den guten Umgangston behält, ist das kein Problem.
Ich war nunmehr schon zum 9 Mal auf einem Schiff, habe aber dieses Stornieren der Charge erst diesmal bei MSC mitbekommen.
Auf den amerikanischen Dampfern ist mir so etwas nie aufgefallen.
 

Sally

FLI-Silver-Member
Beitritt
18 Mai 2009
Beiträge
916
Hallo,

wir waren letztes Jahr in Alaska. Wir wussten vorher, dass man es streichen lassen kann.
Das kam für uns nicht in Frage. Wir haben es vorab einkalkuliert.

Unsere Stammkellner haben wir immer noch, in der Bar Tip gegeben. Am Ende haben wir unserem Roomservice , noch etwas in den Umschlag getan. Er hatte sich sehr gefreut.

Ich verstehe vielleicht Familien , die zu 4 eine große Summe zahlen müssen. Ich glaube auch, dass zum Beispiel, die tolle Kinderanimation trotzdem gut genutzt wird usw.

Die Personen, die es streichen lassen, werden wahrscheinlich nur einen kleinen Anteil geben. Und dieses wird, dann immer erwähnt.

Es muss jeder selber wissen, aber damit zu prahlen geht gar nicht. Ich sage nur: Geiz ist geil. Leider nur, oft an der falschen Stelle.

Ich hoffe, dass das Geld ankommt.
Vielleicht gibt es ja einen Mitarbeiter (Reederei) im Forum?


Liebe Grüße.
 

MaRiBi

FLI-Member
Beitritt
4 Aug 2010
Beiträge
191
Wir waren noch nie auf einer Kreuzfahrt, werden aber im Herbst mit Disney Cruise Line 4 Tage in der Karibik unterwegs sein.

Auch bei Disney gibt es eine Art "vorgeschlagene" Service Charge. Dort scheint sie aber sehr transparent zu sein. Insgesamt beträgt sie für die 4 Tage 54 $ pro Passagier. Diese 54 $ sind aufgeteilt auf verschiedene Personen. 18 $ gehen an den Dining Room Server, 14 $ an seinen Assistenten, 4 $ sind für den Head Server und 18 $ kriegt der/die Stateroom Host / Hostess. Man ist frei, am Ende der Cruise noch etwas extra zu geben.

Ich gehe daher davon aus, dass diese Beträge auch bei den jeweiligen Personen ankommen und die Service Charge einen beachtlichen Anteil ihres Gehalts ausmachen. :unsure:
Aber genau um diese Frage geht es ja. Eine Aufsplittung der Trinkgelder veröffentlichen nahezu alle Reedereien. Ob das Geld aber tatsächlich bei den Mitarbeitern ankommt, ist die Frage, die von einigen hier angezweifelt wird.

Helfen können wohl nur Aussagen tatsächlicher Angestellter, die es genau wissen sollten. Alles andere ist Spekulatius.
 

gila

FLI-Silver-Member
Beitritt
28 Jul 2014
Beiträge
2.195
anders gefragt: Denkt der normale USA-Reisende bei jedem Restaurantbesuch darüber nach, wie die "freiwillig" gegebenen 15-20% aufgesplittet werden? Nur weil es da Tip heißt und nicht Service Charge heißt es ja auch nicht, dass das der jeweilige Kellner zu 100% bekommt in jedem Fall...
 

famo

FLI-Member
Beitritt
18 Mai 2017
Beiträge
132
Ort
Schweiz
Aber genau um diese Frage geht es ja. Eine Aufsplittung der Trinkgelder veröffentlichen nahezu alle Reedereien. Ob das Geld aber tatsächlich bei den Mitarbeitern ankommt, ist die Frage, die von einigen hier angezweifelt wird.

Helfen können wohl nur Aussagen tatsächlicher Angestellter, die es genau wissen sollten. Alles andere ist Spekulatius.
Ist das so? Ich habe die Diskussion so verstanden, dass die Service Charge in der Regel nicht transparent und personenbezogen ist. Aber wie geschrieben, war ich noch nie auf Kreuzfahrt...
 

Miaminice

FLI-Bronze-Member
Beitritt
4 Aug 2013
Beiträge
565
Ort
Baden-Württemberg / Sunny Isles
Aber genau um diese Frage geht es ja. Eine Aufsplittung der Trinkgelder veröffentlichen nahezu alle Reedereien. Ob das Geld aber tatsächlich bei den Mitarbeitern ankommt, ist die Frage, die von einigen hier angezweifelt wird.

Helfen können wohl nur Aussagen tatsächlicher Angestellter, die es genau wissen sollten. Alles andere ist Spekulatius.
Ja und nein...

Ein wenig Logig hilft auch. Bekanntlich ist bei allen Reedereien das Grundgehalt lächerlich.
Keine Reederei - nicht einmal MSC - könnte es sich erlauben, die Service Charge völlig zu unterschlagen.
Folge wäre ansonsten, dass man kein Personal finden würde. Denn es bekäme kein Gehalt.

Jedoch sind die allgemeinen Bedingungen und der Umgang mit den Leuten bei MSC für Service-Personal im Ganzen weniger angenehm als bei anderen. Einer der Gründe, warum ich niemals MSC mit in unsere Auswahl einbeziehen würde.
 
Oben