St Maarten

foto

FLI-Silver-Member
Beitritt
27 Mai 2004
Beiträge
880
Super Hammer toll........

Ich war im Dez in Miami und wäre so gerne mal da rüber geflogen. Allein schon wegen der Fotos.

War allerdings 2 Tage vor "nach hause Flug", war mir dann doch was zu heikel.:cool:
 

Jenny McLane

FLI-Member
Beitritt
12 Apr 2015
Beiträge
147
Werd ich machen :)

Ich hab 11-18mm Wietwinkel :) Mein Freund wird sicher nicht den ganzen Tag am Strand sein, aber das stört mich nicht, er kann sich ruhig die Insel anschauen.

Möchte auch gern einmal mit der KLM direkt hinfliegen - vielleicht irgendwann mal :)

Wir wären zuerst mit einer 757 zrückgeflogen, haben sie aber jetzt auf den A330-200 umgeändert. Schade, bin noch nie mit einer 757 geflogen.
 

Pinti

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Sep 2013
Beiträge
780
Ort
Ingolstadt
Kleines "off topic" zu St. Maarten.

Wer gerne mal Livecams schaut um Kreuzfahrtschiffe zu beobachten oder in Erinnerung zu schwelgen, der sollte die diese Woche neu kommende Livecam auf St. Maarten als Favorit hinzufügen (y)

http://portstmaartenwebcam.com/

Ein kleines Stück Karibik für Zuhause, auch wenn nur per Livestream ;) In ein paar Monaten bin ich endlich auch mal da, sicherlich auch mit Stop am Maho Beach :)

Viele Grüße
 

muffin

FLI-Bronze-Member
Beitritt
17 Nov 2003
Beiträge
472
Ort
Heldenfingen/Schwäb. Alb
Danke für den Link!(y) Habe gerade live die KLM nach Amsterdam abheben sehen. Da kommen Urlaubsgefühle auf.

Am 28.11.16 hat uns die Insel für eine Woche wieder. Karibik, wir kommen!!!:sun:
 

Fiametta

FLI-Member
Beitritt
9 Apr 2016
Beiträge
84
Ort
NRW
St. Maarten nach Hurricane Irma

Ich war letzte Woche auf St. Maarten und war echt geschockt über das Ausmaß der Zerstörung nach Hurricane Irma. Die First Street am Hafen mit den Shops für die Kreuzfahrttouris ist zwar wieder hergestellt, aber sobald man in die Insel rein fährt, ist noch nichts wieder hergestellt. Blaue Planen statt Dächer, Zerstörte Häuser, Unmengen Schiffswracks und gemetzelte Vegetation, deren Aufforstung Jahrzehnte brauchen wird.
Zwischendrin modernde Müllhalden, wo all der Schutt der Verwüstung hingebracht wird.
So stellt man sich Karibikurlaub nicht vor.
Die Menschen dort können einem wirklich leid tun. Sie leben vom Tourismus und dieser wird in den nächsten Jahren aufgrund der aktuellen Situation weitestgehend ausbleiben.
Traurig!
 

Button

FLI-Member
Beitritt
10 Sep 2017
Beiträge
150
Ich war letzte Woche auf St. Maarten und war echt geschockt über das Ausmaß der Zerstörung nach Hurricane Irma. Die First Street am Hafen mit den Shops für die Kreuzfahrttouris ist zwar wieder hergestellt, aber sobald man in die Insel rein fährt, ist noch nichts wieder hergestellt. Blaue Planen statt Dächer, Zerstörte Häuser, Unmengen Schiffswracks und gemetzelte Vegetation, deren Aufforstung Jahrzehnte brauchen wird.
Zwischendrin modernde Müllhalden, wo all der Schutt der Verwüstung hingebracht wird.
So stellt man sich Karibikurlaub nicht vor.
Die Menschen dort können einem wirklich leid tun. Sie leben vom Tourismus und dieser wird in den nächsten Jahren aufgrund der aktuellen Situation weitestgehend ausbleiben.
Traurig!
Wir waren auch Anfang März da, kann bzw. muss ich leider so bestätigen. Es gibt auch quasi keinen benutzbaren Strand mehr.
 

Big Daddy

FLI-Silver-Member
Beitritt
20 Jan 2008
Beiträge
2.322
Ort
Berlin
Wir waren auch Anfang März da, kann bzw. muss ich leider so bestätigen. Es gibt auch quasi keinen benutzbaren Strand mehr.
Na nun nicht gleich übertreiben.
Der Strand am Boardwalk Boulevard war im Februar Top i.O.
Auch Geschäfte und Bars waren zu 90 % geöffnet.
 

Button

FLI-Member
Beitritt
10 Sep 2017
Beiträge
150
Na nun nicht gleich übertreiben.
Der Strand am Boardwalk Boulevard war im Februar Top i.O.
Auch Geschäfte und Bars waren zu 90 % geöffnet.
Sorry, hab mich falsch ausgedrückt bzw. Zu Allgemein . Das was wir gesehen haben war schon übel, waren dann am Orient Bay glaub ich und das war schon erschreckend wie es da aus sah. Maho Beach fand ich ebenfalls schlimm anzusehen, war zwar auch wieder „top“ hergerichtet (klar weil Touristen Anlaufstelle Nr.1), allerdings gefühlt nur noch halb so groß wie früher und die Wellen gingen bis zur Straße, also nichts mit hinlegen da.
 
Oben