Mit dem E-Rolli nach Florida

rabe

FLI-Newbie
Beitritt
19 Feb 2020
Beiträge
3
Hallo zusammen,
wir reisen heuer das erstemal in die USA/Florida mit dabei unser Sohn der Körperbindert ist und sich mit einem E-Rolli fortbewegt.
Kann mir vielleicht jemand Tipps geben auf was ich achten muss.
-muss ich bei Flug was mit den Akkus beachten?
-wie ist es bei Eintritten mit der Begleitperson?
-usw.
Bin für alle Tipps dankbar.
Besten Dank schon mal
 

Brechten

FLI-Bronze-Member
Beitritt
18 Dez 2011
Beiträge
693
Ich kann jetzt nur allgemein etwas zum Thema Rollstuhl sagen, da mein Mann seit seiner Erkrankung bei den Wegen ( und beim Warten im Stehen) am Airport solch einen braucht. Den „ bestellt“ man bei oder nach der Buchung bei der Fluggesellschaft. Dort gibt es unterschiedliche Grade der Beeinträchtigung auszuwählen und auch, ob man ein eigenes Gerät mitbringt. Dort steht auch etwas zu eigenen Rollis mit Motor-meine ich.
Du kannst also vorher bei den airlines auf deren Webseite Dich zu dem Thema informieren. Es heißt entweder special assistance oder Passagiere mit Beeinträchtigungen oder ähnlich. Gerade wegen Akku würde ich vorher deutlich nachfragen.
 

MFrech

FLI-Bronze-Member
Beitritt
24 Mai 2006
Beiträge
593
Ort
Köln
Ich bin dieses Jahr mit Freunden geflogen, einer sitzt in Rolli. Ich habe hier auch einen Reisebericht dazu geschrieben, da stehen auch ein paar Infos.
https://www.florida-interaktiv.de/index.php?threads/get-together-in-florida-live.32270/

Rolli wurde bei AF vorher angemeldet, somit war das kein Problem. Da er noch ein klein wenig gehen kann, saß er direkt bei den WC und hatte damit kein Problem. Ansonsten gibt es bei den Airlines (nachfragen!) auch Rollis im Flieger, müssen ja in die Gänge passen. Inwieweit man dann vom Sitz in den Rolli kommt und zurück hängt ja vom Grad der Behinderung ab.

An den jeweiligen Airports wurde er dann samt Ehefrau (1 Begleitperson geht normalerweise ok) immer vom Flieger zum Terminal mit einem Spezialtransporter gebracht und auch wieder zum nächsten Flieger, in Paris auch ohne, durch das Terminal zu fahren, alles direkt. Ob das immer so ist, weiß ich natürlich nicht. Aber es wird auf jeden Fall von der Airline betreut.

Die Airline wird Dir das auch mit den Akkus erklären, wir hatten keine dabei.

Über Eintritte kann ich nichts sagen, wir haben keine Parks etc. besucht. Wichtig war aber, den Behindertenparkausweis mitzunehmen, damit man auch dort auf solchen Parkplätzen parken konnte (wobei diese oft voll waren...).

Und das Auto sollte natürlich groß genug geplant werden, ggf. mit Rampen?
 

Sunshine100

FLI-Bronze-Member
Beitritt
20 Feb 2015
Beiträge
578
Ort
Tampa
Mein Schwiegervater ist immer mit Rolli gereist. Das ist nur schon eine Weile her. Es gab nie Probleme, wenn der Rollstuhl rechtzeitig bei der Fluglinie angemeldet wurde. Vielleicht ist das heute anders, aber es schadet sicher nichts, ihn bei der Fluglinie rechtzeitig zu melden.

Hier in den Parks gibt es speziellen Service, aber wenn ich mich recht erinnere, keine Ermäßigungen für Begleitpersonen.
Ein Beispiel: https://disneyworld.disney.go.com/guest-services/guests-with-disabilities/

An manchen Stränden gibt es auch spezielle Strandrollstühle.
 
Oben