Kurztrip in den Sunshinestate und ein Riesenschiff

Medikan

FLI-Bronze-Member
Beitritt
20 Jan 2011
Beiträge
646
Ort
Niederrhein
Wie immer spät dran, aber auch lese jetzt begeistert mit.
der Start klingt total super, umso mehr freu ich mich nun aufs Schiff, nicht zuletzt weil es für uns im Herbst nun auch das erste Mal soweit ist.

LG Jen
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.224
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #43
Sonntag, 30. März: Embarkation an Olis Geburtstag

Heute ist Olis Geburtstag, wir dürfen aufs Schiff, und wieder sind wir beide sehr früh wach.
Den Sport lassen wir allerdings ausfallen, da wir keine verschwitzten Klamotten im Gepäck haben wollen.
Nach dem Auspacken eines kleinen Geschenks und dem Einpacken unserer Klamotten, trinken wir noch einen Kaffee auf dem Balkon.
Dort überlegen wir uns, den Sonnenaufgang lieber am Pool anzuschauen.
Noch schnell einen Kaffee in der Lobby mitgenommen und raus an den Pool.


Hmmmm, dunkelgrau, mittelgrau, etwas hellgrau, ganz hellgrau, Sonne Fehlanzeige...
Das Spielchen kennen wir doch schon, aber es ist nicht zu ändern, der Sonnenaufgang fällt leider wieder aus :angry:.
Der Poolboy, der schon fleißig fegt und Liegen rückt, tröstet uns damit, dass die Sonne aber ab 13:00 Uhr scheinen soll. Fein, auf dem Schiff können wir sie schließlich auch gut gebrauchen.





Nächstes Vorhaben: Ich würde zu gerne wissen, wie der Ausblick vom Rooftop im 37. Stock ist, also rauf in Richtung Dach...
Hm, die erste Tür bremst mich in meiner Abenteuerlust. Neee, nen Alarm auslösen, möchte ich ja auch nicht.


Das Schild an der nächsten Tür "Alarm MAY sound if door ist opened", ermutigt zwar Oli, den Versuch zu wagen, aber ich traue mich trotzdem nicht. Insofern kennen wir bis heute weder den Ausblick, noch wissen wir, ob wir nun unbehelligt auf´s Dach gekommen wären oder nicht.


Nach dem Auschecken und dem Frühstück bei Panera Bread fahren wir zum Hafen, um unser Gepäck loszuwerden, zeigen unsere Pässe vor, beantworten die Frage, ob wir Waffen an Bord haben, wahrheitsgemäß mit Nein und dürfen passieren.
Der Weg zur Allure ist problemlos zu finden, und Polizisten regeln den gleichzeitigen An- und Abreiseverkehr am Terminal, um größeres Chaos zu vermeiden.

Während ich bei einem der Porter die Gepäckanhänger an unseren Koffern beschrifte und befestige, wird Oli von einem der Polizisten verscheucht.
Als ich zurück komme, stehe ich also zunächst allein auf weiter Flur oder besser allein zwischen vielen, vielen wuselnden Menschen, zwar erfolgreich ohne Koffer, aber auch ohne Geld, Papiere und Handy, die allesamt mit Oli im Auto irgendwo ihre Runden drehen.
Dass ich mir mit meinem grandiosen Orientierugssinn natürlich nicht mal ansatzweise gemerkt habe, wo er vorher genau gehalten hat, ist jedem, der mich kennt, vermutlich auch klar ;).
Zum Glück hat Oli die perfekte Gelegenheit, mich auszusetzen nicht genutzt und wir haben uns irgendwann wieder gefunden, so dass wir nun gemeinsam am Flughafen den Mietwagen zurückgeben können.

Die Frage nach dem Weg zum Hertz-Shuttle zurück zum Hafen ergibt, dass es am Flughafen keins gibt, wenn ich es richtig verstanden habe, aber wohl von einer Station beim Crown Plaza Airport Hotel :confused:.
Na gut, da habe ich wohl schlecht recherchiert, also nehmen wir einfach ein Taxi.
Ein Fahrer hält auf unserem Weg zum Taxistand direkt neben uns und lässt uns einsteigen.
Da hat er aber die Rechnung ohne die resolute Dispatcherin gemacht, die trotz ihrer nicht unerheblichen Körperfülle von hinten in einem Affenzahn angerannt kommt, ihn nach Strich und Faden zusammenfaltet und uns regelrecht aus dem Wagen zerrt o_O.
Glaubt mir, bei dem Auftritt wäre jeder Widerstand auch zwecklos gewesen :LOL:, Junge, Junge hatte die Frau ein Temperament!
Wenige Minuten später hat sie uns auf regulärem Wege in ein anderes Taxi verfrachtet, das uns zurück zum Schiff bringt.

Dort checken wir um 10:30 Uhr ohne langes Anstehen ein und halten nach wenigen Minuten unsere Seapässe in der Hand. Ab jetzt heißt es wieder "Show your Sea Pass, keep your Sea Pass in your Hand, please!", und so werden wir in den richtigen Wartebereich geleitet, von wo aus später schön, nach Kabinentyp und Status sortiert, Sitzreihe für Sitzreihe wohlorganisiert geboardet wird.





Um 11:30 Uhr ist es soweit, und wir dürfen endlich an Bord gehen.




Die Brücken landen direkt auf der Royal Promenade, die schon sehr beeindruckend aussieht.
Sowohl bei Oli als auch bei mir, bleibt das ganz große Staunen, das viele beschreiben, allerdings aus, denn die Promenade ist natürlich größer und breiter als auf den Schiffen der Freedom Class, wirkt aber durch die vorausgegangene Kreuzfahrt dennoch recht vertraut.

Ganz anders sieht die Sache für mich beim Betreten des Central Parks auf Deck 8 aus, dort bleibe ich erst einmal staunend stehen.
Klar, ich hatte vorher Fotos und Videos gesehen, aber als ich dann zum ersten Mal diesen Park mit den unzähligen Pflanzen, den echten Bäumen, dem künstlichen Vorgelgezwitscher betrete, der von Restaurants gesäumt, mit kleinen Kunstwerken dekoriert ist und einen unmittelbar veregessen lässt, dass man sich auf einem Schiff befindet, bin ich hin und weg.
Weil ich so mit Staunen beschäftigt bin, gibt es vom ersten Moment dort auch bloß zwei Fotos, aber es folgen im Verlaufe der Reise noch weitere, denn der Park wird zu einem unserer Lieblingsplätze an Bord.




Wir waren aber nicht einfach so im Central Park, sondern weil wir das Chef´s Package gebucht hatten, ein Spezialitäten-Restaurantpaket und nur eine Reseriverung vorher online erledigen konnten.
Um unsere Wunschtermine dennoch zu bekommen, reservierten wir diese im 150 Central Park und Chops also gleich nach dem Boarding.
Überhaupt habe ich noch nie vor einer Reise soviel im Voraus online reseriviert und geplant, wie vor dieser Tour. Das riesige Angebot an Restaurants, Shows und Aktivitäten auf dem Schiff wäre ohne einen etwas detaillierteren Plan für mich sonst gar nicht mehr zu überblicken gewesen.
Nachdem die Restaurant-Reservierungen erledigt sind, schlägt Oli vor, dass wir unsere Mägen jetzt auch tatsächlich mal füllen könnten.
Da die Schlangen im Park Café zu diesem Zeitpunkt, vermutlich wegen des legendären, aus meiner Sicht aber völlig überwerteten Roastbeef-Sandwiches, schon sehr lang sind, entscheiden wir uns für einen Lunch im Solarium Bistro, das tagsüber die etwas gesündere Küche anbietet und sich abends in ein brasilianisches Spezialitätenrestaurant verwandelt.

So sieht ein Teil des noch menschenleeren Erwachsenenbereiches aus, in dem wir uns in der Woche auch häufiger aufhalten werden,


und das war mein leckeres Mittagessen :yum:.


Auf der Freedom waren die überhängenden Whirlpools Olis erklärte Lieblingsplätze, während ich sie in der Regel 1. zu warm und 2. zu voll fand.
Auf diesen hier trifft beides (noch...) nicht zu, also beschließen wir, dass er genau der richtige Ort ist, um auf die Freigabe der Kabinen um 13:00 Uhr zu warten.
Ich besorge Handtücher und Oli macht es sich schon einmal gemütlich.






Im Grunde bräuchte Oli gar keine Kabine, solange der Whirlpool immer ausreichend geheizt wird und man ihm ein Plätzchen freihält ;), aber ich bin natürlich viel zu neugierig und möchte unsere Kabine 11706 so schnell wie möglich erkunden. Da der Hot Tub seinen Namen heute auch noch nicht so richtig verdient, kann ich ihn problemlos davon überzeugen, mich zu begleiten.

Hier bekommt ihr einen Einblick in unser Zuhause für die nächsten Tage, es ist eine gemütliche Außen-Balkonkabine ziemlich weit am Ende der Starboard-(Steuerbord-)Seite auf Deck 11.








Der Ausblick vom Balkon ist zunächst, nunja... abwechslungsreich, betriebsam und interessant ;).


Es gibt wohl Ananas zum Essen :). Wir setzen uns ein bisschen auf den Balkon und beobachten das Treiben, bevor wir das Schiff weiter erkunden.


Aber da die Sonne bei uns zu Hause aktuell ebenfalls vom Himmel brennt, werde ich mich jetzt auch noch ein bisschen an die frische Luft begeben und irgendwann später vom weiteren Verlauf des Tages berichten.

Fortsetzung folgt...

Liebe Grüße
Manu
 

marion

FLI-Silver-Member
Beitritt
29 Aug 2004
Beiträge
1.897
Ort
Stuttgart
Hi Manu,

so schön Dein Reisebericht auch ist, hat er aber auch noch einen kleinen Nachteil.

Ich will jetzt auch, am besten sofort, auf dieses Schiff. Ich glaub falls wir mal wieder eine
Woche "kinderfrei" bekommen dann will ich auch so ne KF machen.

Natürlich freu ich mich auf viel mehr Bilder und natürlich auch den Text dazu.

LG
Marion
 

floridafreund

FLI-Member
Beitritt
30 Jun 2009
Beiträge
192
Liebe Manu,

Dein Reisebericht weckt in mir die Sehnsucht, im Oktober dieses Jahres vielleicht wieder eine Cruises zu buchen. Ich muß nur noch meinen Mann davon überzeugen. Von unserer letzten Cruises mit der Norwegian Sky waren wir nicht begeistert.
Danke, daß Du uns mit diesem Bericht Deine Erlebnisse miterleben läßt.

Gruß Floridafreund
 

biene

FLI-Silver-Member
Beitritt
30 Apr 2003
Beiträge
791
Ort
Heidelberg
Wäääh ....ich will sofort auf unser Schiff....waren ja letztes Jahr mit der Allure unterwegs :tired:

Dieses Jahr haben wir leider keine Kreuzfahrt geplant...ich freu mich auf den weiteren Bericht :cool:

LG Biene
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.224
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #48
Danke für eure netten Kommentare :-D, es freut mich, dass euch der Bericht bisher gefällt, das ging uns mit dem Urlaub selbst ähnlich ;) :giggle:.
Und eins könnt ihr mir glauben:
Das Sichten und Sortieren der vielen Fotos und das Lesen der Stichworte, die ich mir unterwegs notiert habe, sorgt in Kombination mit dem Alltag auch dafür, dass ich am liebsten sofort zurück auf das tolle Schiff möchte, wobei auch die neue Quantum Class vom Schiff her sehr interessant klingt ;).
Ich hoffe, ich finde morgen wieder etwas mehr Zeit zum Weiterschreiben.
Die nächsten Fotos warten bereits verkleinert bei Imageshack auf ihre Verwendung.

Liebe Grüße
Manu
 

Texelrita

FLI-Gold-Member
Beitritt
11 Jul 2008
Beiträge
4.431
Ort
Leverkusen
Noch schnell einen Kaffee in der Lobby mitgenommen und raus an den Pool.
Ähm.....warst Du doch in einem anderen Hotel?! Wieso kenne ich diese "Kaffeebar" in der Lobby nicht?! :confused: noch nie gesehen oder war der Laden zu?!

Das ich begeistert dabei bin, brauch ich Dir ja nicht schreiben.......(y)(y)(y)
 

Texelrita

FLI-Gold-Member
Beitritt
11 Jul 2008
Beiträge
4.431
Ort
Leverkusen
und....ich schenk Dir eins zu Ostern :giggle:!

324412_193094897450092_424540675_o.jpg Sonnenaufgang mit Sonne im Dip, wenn auch nicht in der von Dir gewohnten Qualität :kiss:...
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.224
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #51
Danke für das Foto, Rita, genau so eins wollte ich eigentlich machen 😊.
Und faszinierend, dass ich in dem Hotel noch etwas gefunden habe, was du noch nicht entdeckt hast 😉.
Die Kaffeebar steht zwischen Front Office und Poolzugang.
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.111
SUPER! Lese freudig mit u. staune über das größte Schiff! Bzgl. Eric, da hat Miaminice den Nagel auf den Kopf getroffen.

LG (am WE darfst Du Liebhaber von Grillgut vielleicht die dt. Grillsaison genießen),

Topefa
 

Manoli

Moderator
Teammitglied
Beitritt
19 Feb 2008
Beiträge
7.224
Ort
Deutschland, NRW
  • Thread Starter Thread Starter
  • #53
Noch einmal: Schön, dass schon so viele dabei sind und ihre Kommentare hinterlassen. Danke euch :)!!!

Sonntag, 30.3.14 Fortsetzung: Der Nachmittag und Abend


Lange hält es uns natürlich nicht in der Kabine, und wir ziehen gleich wieder los, um noch mehr vomn Schiff zu sehen.

Unser erster Weg führt uns wenige Türen und Meter weiter nach hinten auf unserem Deck, wo sich einer der sogenannten "Secret Balconys" befindet. Das sind relativ große, öffentliche Balkone auf Deck 11 und 12, die mit Liegestühlen und Tischen möbiliert sind und den Blick auf das Aquatheater und Geschehen hinter dem Schiff freigeben.
Nette Aussicht, wir beschließen, uns das Ablegemanöver später von hier aus anzusehen, da wir so gleichzeitig aufs Wasser und auf die Sailaway-Party im Aqua Theater gucken können.






Auf dem folgenden Bild sind die Balkone, die es auf beiden Seiten des Schiffes gibt, links neben der Kletterwand gut zu erkennen. Die oberen beiden sind die besagten öffentliche Bereiche, die darunter, deutlich luxuriöser möbilierten Balkone gehören zu Suiten.
Vorteile der Secret Balconys sind die schöne Aussicht und viel Ruhe, da sie kaum genutzt werden. Somit können sie auch für Leute, die nur eine Innenkabine auf Deck 11 oder 12 buchen, durchaus als Ersatz für einen eigenen Balkon dienen.
Ihr Nachteil ist die weite Entfernung zu den nächsten "Versorgungsstationen", sprich zu den Bars und Restaurants.


Vom Balkon auf Deck 11 zieht es uns weiter zur Zipline, die den Boardwalk, der sich auf Deck 6 befindet, hoch oben auf Deck 15 schrägt überspannt.
Ich habe nämlich irgendwo gelesen, dass man dort am ersten Tag am wenigsten anstehen muss.
Tatsächlich will gerade niemand außer Oli "Seilbahn" fahren, ok ich eigentlich auch noch, aber ich habe keine passende Bekleidung und keine geschlossenen Schuhe an und trage außerdem meine Brille statt der Kontaktlinsen.
So sammele ich stattdessen Olis lose Gegenstände aller Art ein und zücke die Kamera.
Unsere Waiver hatten wir bereits vor der Reise online ausgefüllt, so dass Oli direkt zum "Anziehen" gehen kann.
Und das dauert eine Weile... Genau gesagt nimmt die Zeit des An- und Ablegens der Schutzausrüstung ein Vielfaches der nur wenigen Sekunden Rutschzeit ein.









Oli fand´s trotzdem ganz witzig, bei ihm hat es sich auch etwas mehr gelohnt, weil er gleich zweimal fahren durfte.
Er bestätigte aber auch meine Vermutung, dass die meisten Seilrutschen in den Hochseilgärten, die wir besucht haben, länger und schneller waren und sich das (natürlich erforderliche) "Getüddel" mit der Ausrüstung für den kurzen Moment eigentlich nicht lohnt.
Es ist wohl eher ihre wirklich ansehnliche Höhe und die Tatsache, dass sie sich eben auf einem Kreuzfahrtschiff befindet, was das Besondere dieser Zipline ausmacht.

Nach der Rutschpartie möchte Oli gerne den nächsten Whirlpool testen. Also suchen wir uns eine Liege in der Nähe eines der Hot Tubs, und schon sitzt er drin und schaltet in den Entspannungsmodus.


Ich selbst bin viel zu aufgeregt, um zu entspannen, weil wir wirklich wieder auf einem Kreuzfahrtschiff sind, und nicht auf irgendeinem, sondern auf so einem großen, wo es doch sooooo viel zu sehen gibt!
Kurz, ich habe Hummeln im Hintern, und nichts hält mich auf der Liege oder erst recht nicht mit mehreren Fremden in einem Whirlpool :giggle:.
Also schnappe ich mir die Kamera und wandere über einen Teil des riesigen Pooldecks des Schiffes, das aber durch den Central Park in der Mitte des Schiffes geteilt ist und dadurch in seinen Einzelbereichen gar nicht so groß wirkt.



Der "Beach Pool" Bereich mit den Liegen und Sonnenschirmen, die sich im flachen Wasser befinden, ist sehr beliebt und immer als erstes besetzt.


Hier sieht man einen Teil des Central Parks auf Deck 8 vom Pooldeck aus.


Natürlich werfe ich auch mal einen Blick über die Reeling:


Rita, die Silhouette, extra noch einmal für dich zur Erinnerung an eure Tour, nachdem das HAL Schiff irgendwann das Blickfeld freigemacht hat ;):




Der Zeitpunkt für den Musterdrill rückt langsam näher, so dass wir das Pooldeck wieder verlassen und unsere Badeklamotten in der Kabine abliefern, um uns ins Restaurant Adagio zu begeben, wo sich unsere Musterstation befindet.

Die Zeit reicht aber noch für einen schnellen Blick auf den Boardwalk auf Deck 6 aus Richtung des Aquatheaters und einen Rundgang auf der Joggingstrecke ein Deck weiter unten.




Der wichtige Musterdrill läuft sehr gut organisiert ab, lediglich die Tatsache, dass Menschen, die kein Englisch verstehen, einfach nur darauf hingewiesen werden, sich das entsprechende Sicherheitsvideo in ihrer Kabine anzusehen, ist vielleicht etwas fragwürdig.
Anderseits bin ich selbst darüber auch wieder froh, da die Prozedur dadurch natürlich wesentlich kürzer und übersichtlicher ist, tja, zwiespältige Geschichte... :confused:.

Anchließend besorgen wir uns im Central Park einen "Ablegecocktail" und begeben uns wieder auf den öffentlichen Balkon auf unserer Starboardseite, um dort auf das Ablegen anzustoßen.





Unten im Aquatheater unterhalten diverse Figuren aus "Madagaskar" das Publikum, nur die Pinguine fehlen, was sich aber schnell per Großbildschirm erklärt.
Sie haben die Kapitän und Brücke unter Kontrolle gebracht ;).



Der in Klopapier eingewickelte Kapitän neben den siegreichen Pinguinen begeistert vor allem die Kinder sehr :LOL:.


Probleme mit der Kontrolle hat auch einer der Tänzer, was von oben betrachtet, ganz besonders auffällt. Ich habe eine Sekunde darüber nachgedacht, die Videofunktion der Kamera zu benutzen, aber mein Mitgefühl, als eine, die sich bei sowas auch immer in die falsche Richtung dreht, hat gesiegt :giggle:.


Also konzentriere ich mich wieder auf das Geschehen draußen


und auf das, was gegenüber auf dem Balkon auf der Port-Seite des Schiffs gerade passiert:

So sieht es aus, wenn man unbedingt "ins Fernsehen" will ;).

Die Webcams von Port Everglades befinden sich auf dem bei Ausfahrt linken Ufer, und dieser Herr fuchtelt wohl wie wild mit seinem Tuch herum, um in den Fokus der Kamera zu gelangen, die die ausfahrenden Schiffe aufnimmt.
Um seinen Erfolg zu kontrollieren, muss er aber gleichzeitig auch noch auf sein Smartphone starren, auf dem vermutlich die Aufnahme der Webcam läuft. Das Ergebnis sieht von der anderen Seite des Schiffes betrachtet, ziemlich bescheuert aus, finde ich und wäre ebenfalls in einem Video noch wesentlich besser zur Geltung gekommen :giggle:.
Aber jedem das seine ;), wer in die Webcam winken möchte und "DIE" Villa mit dem eigenen Flowrider sehen möchte: Portside Balkon wählen :)


Ich zeige euch die andere Seite, denn auf der Mole standen wir einen Tag vorher ja selbst noch und haben den Schiffen zugesehen:






Kaum haben wir Port Everglades verlassen, müssen wir uns auch schon für das Abendessen fertig machen, vorher aber noch ein kurzer Blick auf die Hochhauskulisse am Strand.


Oli hat sich für sein Geburtstagsessen das "Izumi" ausgesucht. Das hat 2 Gründe: 1. unsere gemeinsame Vorliebe für Sushi und 2. hoffte er wohl, dadurch der Gratulation der Kellner zu entgehen.



Der Teil mit dem guten Essen hat funktioniert ;)




Dem Ständchen und dem "Buttercreme-Tortenkonzentrat", das wir zu zweit kaum bewältigen konnten, ist er aber nicht entkommen :LOL:.


Als letztes Highlight des Tages steht noch das Musical "Chicago" an, bei dem ich aber einen absoluten Anfängerfehler begehe :confused:: Ich gehe ohne Jacke in kurzen Klamotten ins Theater und bekomme dafür natürlich die Quittung, denn es ist rattenkalt und zugig dort.


Ich friere durch die Klimaanlage und die Müdigkeit derartig, dass ich die wirklich sehenswerte Vorstellung beim besten Willen nicht bis zum Ende durchhalte und wir das Theater vorher verlassen müssen. Total dämlich, denn das hätte ich echt beser wissen müssen! :angry:

So endet unser erster Tag nicht ganz befriedigend, aber im Rückblick war er insgesamt wirklich toll, und ich hoffe, dass Oli an seinem Geburtstag außer vielleicht unserem Kind, nichts vermisst hat.

Fortsetzung folgt...

Liebe Grüße
Manu
 

miss elli

FLI-Bronze-Member
Beitritt
28 Jan 2013
Beiträge
272
...Und faszinierend, dass ich in dem Hotel noch etwas gefunden habe, was du noch nicht entdeckt hast 😉.
Die Kaffeebar steht zwischen Front Office und Poolzugang.
...und ist eigentlich zu übersehen.
Sorry, die Vorlage war einfach zu gut.
Ach ja, da könnte ich jetzt auch drauf. Cup of coffee am Pool.
 

miss elli

FLI-Bronze-Member
Beitritt
28 Jan 2013
Beiträge
272
...und ist eigentlich NICHT zu übersehen...
wollte ich schreiben.
 

pebble

FLI-Bronze-Member
Beitritt
28 Mai 2006
Beiträge
446
Ort
Palm Beach
Hallo

ich möchte mich für diesen tollen Bericht bedanken:-D macht wirklich Spaß:sun: hier zu lesen

LG
pebble
 

Texelrita

FLI-Gold-Member
Beitritt
11 Jul 2008
Beiträge
4.431
Ort
Leverkusen
Ach Manu.....soooooo schön! Da werde ja sogar ich "nee das Schiff ist mir viel zu groß!" neugierig!

Rita, die Silhouette, extra noch einmal für dich zur Erinnerung an eure Tour, nachdem das HAL Schiff irgendwann das Blickfeld freigemacht hat ;):
Danke Dir, es sind ja nur noch schlappe 239 Tage........o_O bis zum nächsten Mal.

Ach und das mit dem Coffee in der Lobby vom Dip......Ihr wart im South Tower und wir in all den Jahren noch nie. D.h. man läuft vom North Tower kommend nicht dran vorbei. Aus dem Aufzug sind die Augen schon auf Ausgang gerichtet denke ich, anders kann ich es mir nicht erklären. Andere Möglichkeit: ist das wirklich immer oder war da ggf. ne Convention, dass sie das zusätzlich aufgebaut haben, denn eigentlich wollen die ihren Kaffee ja im Coffeeshop verkaufen. Aber ich hab da ja so meine "connections" und wer mal fragen :giggle:....
 

biene

FLI-Silver-Member
Beitritt
30 Apr 2003
Beiträge
791
Ort
Heidelberg
Hallo Manu,

ich habe auch gerade das Gefühl,dass ich wieder auf der Allure wäre......alles kommt einem so
bekannt vor......
die Secret Balkone haben wir auch regelmäßig besucht,wenn wir genug von dem Trubel hatten :-D.

Das mit Chicago ging mir ähnlich,wir mussten es auch aufgrund von Müdigkeit und Kälte relativ früh verlassen.....;)

Bin in gespannt auf Deinen weiteren Bericht.....

LG Biene
 

Sanne75

FLI-Member
Beitritt
2 Mai 2011
Beiträge
149
Ort
Köln
Wunderbarer Bericht, Du schreibst die Dinge immer so nett (y)

Vielen Dank und schöne Ostern ! :-D
 

Sunny

FLI-Silver-Member
Beitritt
25 Aug 2005
Beiträge
1.421
Da bekommt man eine riesen Lust auf dieses Schiff, wenn man sich die schönen Bilder ansieht!

(y)(y)(y)(y)

Gruss SUNNY

FROHE OSTERN :giggle:
 
Oben