• Am Sonntag ist ab 20:00 Uhr wieder Chat-Zeit bei FLI. Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Ostküste 2019: Städte, Strände & einfach nur ne mega-coole Zeit

Sommarsverige

FLI-Gold-Member
Beitritt
5 Apr 2009
Beiträge
3.604
Ort
Hamburg
Ich bin natürlich auch dabei :-D

Konnte im Urlaub leider nicht so regelmäßig mitlesen, aber jetzt bin ich natürlich wieder mit dabei!
Sehr schöner Bericht und es klingt alles sehr harmonisch bei euch!

Die Fotos sind toll (y) :sun:

Gruß, Birte
 

Cawu

FLI-Silver-Member
Beitritt
8 Okt 2013
Beiträge
2.310
Ort
Schwarzwald
Euer Ferienhaus finde ich superschön! Das Bild in der Dämmerung ... seufz ...
 

bens2613

FLI-Silver-Member
Beitritt
14 Mai 2007
Beiträge
1.373
Ort
Schwäbisch Hall
Mir geht es wie Birte, mit der begrenzten Zeit zum nachlesen.
Nur mit dem Unterschied, das ich nicht im Urlaub bin. :LOL:
Kommt aber.

Nun bin ich hinterher gereist und finde deinen Bericht nach wie vor klasse DANKE !

viele Grüsse, Corinna
 

die 3 Kölner

FLI-Member
Beitritt
23 Jul 2019
Beiträge
117
Toll Euch nach so langer Zeit mal "wieder zu sehen", und Euch bei dieser tollen Reise zu begleiten.
Wie die Kinder wachsen, unfassbar!! Wenn alle gesund groß werden, ist das schon toll!
Fussballtechnisch sind die 2 ja immer noch unheilbar :-D, aber kann ihr Leiden nachvollziehen,
der FCN halt nächste Saison in der 3. Liga, und wir wieder in der 2.:mad:

LG
Niko
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #65
Ein großes Hallo an alle "Nachgereisten" und natürlich an alle anderen.(y)


12.08.2019

Heutiges Ziel des Tages Philly: Abfahrt pünktlich um 8 Uhr. Die längste Fahrt des Urlaubs liegt vor uns. Gut erholt sind wir ja jetzt nach der Woche mit „Fast-Nichts-Tun“. Und tatsächlich schaffen wir es sogar vor 8 Uhr loszufahren. Im Kofferraum ist noch genug Platz– also kein Shopping-Stopp für die nächsten Tage.






Gefrühstückt wird unterwegs bei DD. Das Auto wird gleich noch vollgetankt und weiter geht’s. Zurück bis NY gehtes gut voran. Kurz vor NY halten wir an einem Rastplatz um die Route zu checken und um was zu Essen. War dann ja schon fast Mittag. Da es in und um NY viel Stau gab, haben wir uns entschieden bisschen weiter oben herum zu fahren.
Bei Port Chester sind wir abgebogen und über die Tappan Zee Brücke (super schöne Gegend da). Dann wiederR ichtung Süden. War zwar ein Umweg, aber ich denke mit dem Stau wären wir von der Zeit her genauso unterwegs gewesen.
Mit ein paar kurzen Pausen sind wirgegen 16 Uhr in Philly angekommen. Geplant war 15 Uhr, aber nur ne Stunde Unterschied. Basst scho – wie wir Franken sagen.

Mal meine Sicht aus der hintersten Reihe – auf dem letzten Stück wurden mal die Plätze getauscht.




Das Hotel "Holiday Inn Express Walnut Street" ist schnell gefunden; liegt seht zentral, beim reinfahren in die Stadt haben wir schon paar von den Sehenswürdigkeiten sehen können. Am Hotel sind wir dann ausgestiegen und haben uns gefragt wie unser Bus wohl in die Parkgarage passen soll. Da hing so ne Höhenbeschränkungsschranke, unter der wir definitiv nicht durchkamen.
Aber gut, erstmal einchecken und alles abklären. Das Hotel macht sofort einen guten Eindruck; alle eingecheckt, das Auto kann an der Höhenbegrenzung daneben vorbeifahren und dort für die 2 Tage stehen bleiben, einfach so mittendrin. Alles kein Problem! Problem gelöst! Schön, wenn es immer so unkompliziert geht.

Kurzer Zimmer-Check. Jede Familie ist hin- und hergegangen um von jedem Zimmer mal zu schauen wo derjenige Ausblick hat. Wir haben nach „vorn“ geschaut, direkt auf den Pool, die anderen nach „hinten“ auf ein Parkdeck!





Die Zimmer sind groß und richtig schön.


Den Pool haben die Kids natürlich gleich entdeckt und schon stand Emma im Badeanzug vor mir! Also gut, ausruhen können wir uns auch auf den Liegen am Pool. Der Pool ist schön, eine gute Erfrischung. Zwar nicht mega groß, aber im 7. Stock des Hotels. Danach haben wir uns dann umgezogen und kurz frisch gemacht.



Da das Mittagessen ja schon gefühlte Lichtjahre her war, hatten wir Hunger und haben beschlossen die Gegend ums Hotel zu erkunden. Wir sind bisschen hin-und hergelaufen, aber so richtig hat uns nichts angesprochen.





Doch auf einmal standen wir vor dem „Milkboy“. Sah auf den ersten Blick super aus, auch auf den Zweiten. Also gingen wir rein und haben uns was zu Essen bestellt. Das Ganze war aber mehr soeine Musik-Kneipe. Es ging noch ne Treppe hoch, dort hat auch eine Band gespielt. Eigentlich echt eine coole Location. Das Essen war sehr lecker.



Zu sehen gab es auch genug, denn gegenüber war ein Krankenhaus. Was da Pfleger/Ärzte rumgelaufen sind. War anscheinend grad Schichtwechsel.
Auf dem kurzen Weg ins Hotel sinduns die vielen Obdachlosen aufgefallen. Irgendwie an jeder Ecke. Gehört leider in vielen Städten zum Bild, haben wir aber so schlimm noch nie gesehen. Im Zimmer dann noch bisschen TVgezappt und Handy gedaddelt und wieder mal sehr gut geschlafen. Morgen geht’sauf Philly-Stadt-Tour mit dem lila Plash-Bus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.151
Interessanter Ausblick vom Zimmer und ein echt cooles Mural! (y)
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #67
13.8.2019

Frühstück ist in diesem Hotel mit dabei. Auch mal schön. Es gibt eine gute Auswahl. Obst, Jogurt, Waffeln und das übliche halt. Nutella war natürlich auch dabei – ohne geht’s halt einfach nicht bei uns. Da wir eh erst um 10 Uhr mit dem Bus los wollten, hatten wir früh nicht so Stress und haben erstmal gemütlich gefrühstückt.





Mit den Plash-Bus wird heute die Stadt erkundigt. Die Fahrt kostet pro Person 5$ und der Bus fährt den ganzen Tag die Stadt an vorgegebenen Haltestellen ab, ca. im ¼-Stunden Takt kommt ein Bus; täglich von 10-18 Uhr. Eigentlich wie ein Hop-on-Bus, nur ohne Unterhaltung. Naja, kommt auf den Busfahrer an, unser 1. Fahrer hat den ganzen Bus unterhalten.

Vom Hotel aus sind wir kurz vor 10 Uhr nur ein Stück die Straße hochgelaufen; da war auch schon die erste Bushaltestelle; vor dem Hard-Rock-Café. Da sind wir auch gleich eingestiegen; der Bus war voll bis auf den letzten Platz - na gut dann Stehplatz. Bezahlt wird in bar beim Busfahrer. Man muss das Geld passend haben, er kann nicht wechseln.



Unsere 1. Haltestelle waren die Rocky-Treppen am Museum of Art. Da an der Statue grad nicht viele anstanden, sind wir da erstmal hin.





Danach sind wir die Treppen hochgerannt bzw. gelaufen. Schon ne coole Aussicht von da. Ist zwar nicht mega hoch, aber man kann schon auf die Stadt schauen.





Mit dem nächsten Bus (der war dafür leer) sind wir genau zu der gegenüberliegenden Haltestelle „Penns` Landing“ gefahren; die Fahrt dauerte ca. 25-30 Min. Leider bewölkte es sich immer mehr! Hoffen wir mal das Beste.




An der Haltestelle schlenderten wir am Pier mit dem Ziel „Spruce Street Harbor Park“. Der Park ist echt sehr schön; überall sind Hängematten und Sitzgelegenheiten.



.


.


Auch verschiedene Lichter hängen von den Bäumen. Abends ist hier bestimmt gut was los. Leider hat es angefangen zu regnen, so mussten wir eine Zwangspause an einer Bank (zum Glück mit Schirm) machen. Dank freien Wlan haben wir halt – hatten ja grad Zeit – per Facetime daheim an-gerufen und die Familie im Park herumgeführt.



.


.


Nach guten 20 Min. hat es aufgehört und wir sind zurück zur Bushaltestelle gelaufen. Prompt kam auch gleich ein lila Bus. Perfekt. Nächster Halt: Reading Terminal – wir hatten Hunger! Zuerst sind wir durch die Halle gelaufen, da gibt es so vieles zu Essen– muss man erst mal schauen was es überall so gibt. Da jeder was anderes wollte – haben wir uns einen Treffpunkt gesucht. So schwirr-ten wir aus und jeder kam mit verschiedenen Leckereien zurück. Natürlich darf das bekannte Philly-Cheessteak nicht fehlen. Emma war es mehr nach nem Nutella-Crepe, ich hab was Thailändisches geholt.



.


Irgendwo unterwegs


Nachdem alle gestärkt waren, fuhren wir wieder zurück zur Liberty-Bell. Ein Hin- und Hergefahre war das – aber besser als laufen, es tröpfelte immer mal. Wir konnten sofort durch die Sicherheits-kontrolle und sind direkt zur Glocke weiter. Hier war schon etwas mehr Betrieb, aber immer noch in Ordnung.



.



Wieder zum Bus, nächstes Ziel: Love Park. Hier entspannten wir bisschen und sahen dem Treiben zu.



.


.


Zurück ins Hotel ging es zu Fuß, vorbei an der City Hall. Liegt ja alles nah beinander. In der Walnut-Street haben wir dann einen Vans Laden entdeckt – da mussten wir natürlich rein und haben auch promt was gefunden.


Da die Männer und Teenie-Kids Karten für das Baseball-Spiel heute Abend hatten, sind wir danach ins Hotel. Zuvor haben wir aber noch die nächste U-Bahn-Station gesucht und gefunden; die brau-chen sie dann später (nur paar Gehminuten vom Hotel entfernt). Im Hotel haben uns in der Lobby getroffen und schnell ne Runde „Schnauz“ gespielt. Das geht halt immer.

Auto steht heut etwas weiter vorn…



Die 4 „Sportler“ sind dann mit der U-Bahn zum Stadion gefahren, wir anderen waren im Indisch-Chinesisch-Thailändischen-Laden gegenüber und haben paar Knabbersachen und Getränke ge-kauft. Ne kleine Poolrunde durfte natürlich nicht fehlen.




Von unserem Zimmer aus konnten wir – in weiter Entfernung – das Stadion sehen.





Wir schauten dann Fern und daddelten auf dem Handy. Die Männer haben wir nicht mehr gehört als sie heimgekommen sind.

Hier noch ein paar Fotos aus der Sport-Ecke:




.


.
 

Revilo

FLI-Gold-Member
Beitritt
7 Apr 2017
Beiträge
3.488
Ort
Hamburg
Und? Wie hat es den Männern beim Baseball gefallen? Ich muss ja sagen, dass es nichts für mich ist.

Wir gehen lieber zum Hockey oder Basketball.
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #69
Den Männern hat es super gefallen- war glaub sogar spannend !! Wir wären auch lieber zum Football gegangen, aber es war nie ein Spiel passend zum Reisedatum.

Und? Wie hat es den Männern beim Baseball gefallen? Ich muss ja sagen, dass es nichts für mich ist.

Wir gehen lieber zum Hockey oder Basketball.
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.151
Wirklich sehr interessante Einblicke und schöne Familien-Schnappschüsse! :-D (y)
Ich finde Eure lockere/unkomplizierte Art, die Besichtigungstage anzugehen, toll. Da sind auch immer nette und lustige Pausen dabei. (y)

Vielen Dank und schönes Adventswochenende,

Topefa
 

marie-65

FLI-Silver-Member
Beitritt
6 Jan 2005
Beiträge
1.815
Ort
Augustusburg
Ich finde auch, ihr seid so eine harmonische Familie!
Ihr jagt nicht von A nach B, sondern genießt einfach die Eindrücke eines jeden Tages.
Sowas wünsche ich mir auch manchmal, bin aber leider das Gegenteil-am besten alles sofort und gleich das Nächste---.
Gerade deshalb versuche ich, bei immer mehr Zeit auf einem KF-Schiff- zu "entschleunigen", was eben da auch ziemlich gut gelingt!

Mich spricht euer Bericht sehr an!!

Herzliche Grüße
marie65
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #72
Bereit für Washington..... ich hoffe doch.... weiter geht's....


14.08.2019

Gestartet hat der Tag wieder mit dem Hotel-Frühstück. Heute war nicht so viel los wie gestern – sehr entspannt. Die Koffer haben wir ja nicht weiter ausgepackt, so ging das auch relativ schnell. Die letzten paar Sachen im Zimmer eingesammelt und ins Auto gebracht.

Felix Aufgabe war es, Eiswürfel für unsere Kühlbox zu holen. Tat er auch, aber mit einem Mini-Beutel. Die Putzfrau hat ihn dabei zugesehen und anscheinend tat er ihr leid und sie hat ihm dann nen gefühlt-grossen-100-Liter-Müllsack gegeben.



Er meinte es gut und füllte den Beutel großzügig; fast bissi viel Eis für die Box. Kühlbox aufgefüllt, Roadtrip kann weiter gehen. Washington wir kommen.
Von Philly aus fuhren wir im strömenden Regen Richtung Süden nach Washington DC.
Der Plan war eigentlich über Lancaster zu fahren um mal bei den Amish vorbeizusehen; aber da es so stark regnete und auch keine Besserung in Sicht war, beschlossen wir direkt nach Washington zu fahren. Die Fahrt an sich war weniger spannend; war ja ein Katzensprung sozusagen.

Nach Baltimore haben wir dann einen Rastplatz gesucht, aber irgendwie fanden wir nichts, bei dem was für alle dabei war. Die Geschmäcker sind halt verschieden… fleißig haben wir die Rastplatzschilder vorgelesen…
So fuhren wir weiter und weiter und fanden dann einen Five Guys mit Tankstelle daneben (Ort: Hanover).

Alle waren einverstanden - perfekt. Dort machen wir dann auch Pause und haben nen lecker Burger gegessen. Die restliche Fahrtzeit nach Washington war dann nicht mehr lange – glaub grad mal ne halbe/dreiviertel Stunde oder so.

In Washington angekommen gleichmal die falsche Ausfahrt erwischt. So mussten wir direkt über die Independence Ave. an der Mall vorbeifahren um ins Hotel zu kommen, erste Blicke auf die Sehenswürdigkeiten waren somit auch schon gemacht. Der Umweg war aber kein Problem, die Karten App leitet uns sicher zum Hotel.

Das Parken im Hotel warauch easy; es gab einen Außen-Parkplatz und ein Parkhaus – super für unseren Bus. Also mal wieder alles ausgeladen und Zimmer bezogen. Die waren auch richtig schön. Bisschen kleiner als in Philly, aber dafür mit einem super Blick auf das Capitol.



Wer uns kennt weiß das wir es nicht lange im Zimmer aushalten, vor allem bei dem Pool. Das war echt der schönste und größte unserer Reise. Kein Halten mehr – schwups war ich allein im Zimmer; der Rest war schon weg. Die Pool-Area ist echt super. Schöne Liegen,Pool echt groß, was will man mehr. Die nächsten Stunden stand Pool, lesen, Musik hören auf dem Programm. Wetter hat sich auch gebessert, Sonnenschein pur.

.


Da aber nach einiger Zeit mal wieder der Hunger kam, googelten wir mal was es so in der Nähe gab. Ein Stück weiter gab es einen Mexikaner mit guten Bewertungen. Also alle aufs Zimmer –frisch gemacht und in der Lobby getroffen. Zu Fuß waren es grad mal 10 Minuten. Der ganze Stadtteil heißt Washington Yards und ist echt sehr schön. Zwar noch viel Baustellen, aber das wird alles toll. Wir hatten nicht auf dem Schirm das heute ein Heimspiel der Washington Baseball-Mannschaft ist. Überall Fans, alle Kneipen voll. Hatten aber Glück und mussten nicht warten. Das Restaurant hieß: El Bebe.

.


Das bestellen gestaltete sich etwas kompliziert, da wir nicht genau wussten was da was ist. Aber so halbwegs war für jeden was dabei. Danach sind wir in der Gegend noch bisschen herumgelaufen.



Zurück im Hotel haben wir unsere Karten und Getränke geholt und sind noch zum Pool. Die Kids waren natürlich gleich wieder im Wasser – Nachtschwimmen hat ja auch was. Bis 22 Uhr durfte man in der Pool-Area bleiben, dann wurde diese komplett geschlossen. Aber war ok,wir hatten ja morgen nen Sightseeing-Tag.




.
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #74
Na ich hoffe Ihr habt die Feiertage gut überstanden… weiter geht’s mit Sightseeing in Washington:

15.08.2019

Guten Morgen Washington. Wetter-check: Perfekt – bisschen bewölkt. Frühstück war in diesem Hotel nicht mit dabei; hätte man dazu kaufen können, aber wir wollten unterwegs was holen.Gut gerüstet mit Getränken und allen möglichen anderen Sachen trafen wir uns um 9 Uhr in der Lobby.

Wir wollten mit dem kostenlosen Shuttle-Bus des Hotels Richtung Mall fahren. Wir entschieden uns für die letzte Haltestelle - gleich beim Washington Monument. So sind wir ziemlich zentral.
Der Shuttle fährt allerdings nur hin - zurück müssen wir halt mal schauen. Die ersten Fotos werden vom Monument gemacht.



Einmal drumherum und schon war das Weiße Haus zu sehen. Zwar in guter Entfernung, aber immerhin. Zum Glück wares heute etwas bewölkt, so brannte die Sonne nicht so arg; warm war´s trotzdem.



Weiter geht’s Richtung Lincoln Memorial. Auf dem Weg dorthin haben wir das World-War-Memorial angesehen sowie Fotos am Reflecting Pool gemacht.

.
.
.


Am Lincoln, die Treppen rauf und gestaunt. Die Statue war ja echt ganz schön groß. Hätte ich so nicht gedacht. Wir blieben ne Zeitlang dort.

.
.


Dann der lange Marsch zurück. Wir wollten Richtung Weißes Haus. Also beim Monument abgebogen und weiter gelaufen. Am Weißen Haus konnten wir leider nicht viel sehen, da da irgendwelche Blenden aufgebaut waren.
rotzdem irgendwie cool da gewesen zu sein. Überall Polizei und Security. Wir haben uns ja für die Warner-Tour beworben, aber leider hat das W.H. grad in der Zeit in der wir waren, für Besucher geschlossen.

Schade, aber kann man leider nicht ändern.
Jetzt kam langsam der Hunger… Die andere Familie war ja schon mal in DC und konnte einen Sandwich-Laden empfehlen. Nur paar Minuten vom W.H. entfernt. Also alle in die Richtung „Potbelly Sandwich Shop“. Ich bin mit Emma ins MC, paar Geh-Minuten weiter. Treffpunkt für alle dann wieder beim Sandwich. Dort saßen wir gemütlich außen und haben uns mal entspannt. Die Lauf-Strecken hier sind wahnsinnig. Sieht alles so nah aus, aber man läuft und läuft und läuft. .



Nach der Stärkung ging es für uns wieder auf die Hauptstraße neben dem Weißen Haus Richtung Mall. Hier liefen wir weiter Richtung Capitol; dazwischen machten wir Pause im Art Sculpture Gardenund im Pavilion Cafe. Ganz schön Betrieb hier! Auf dem Weg das National Museumof African History.



Da es so heiß war haben wir spontan entschieden ins Air&Space Museum zu gehen. Zum einen finden wir es interessant, zum anderen mussten wir uns unbedingt abkühlen. Vorteil hier: Eintritt frei. Davor standen einige Food-Trucks mit schöner Bimmel-Bammel-Musik….
Im Museum – vermute ich mal –waren wir eine gute Stunde.

.
.


Das Capitol ist nun in „echter“ Sichtweite. Also wanderten wir weiter und siehe da: da war es. Wir haben uns davor gesetzt und paar Fotos gemacht. Schon beeindruckend, normalerweise siehtman es in der Tagesschau – heute mal in echt.



Da wir ziemlich alles gesehen haben, was wir sehen wollten (1 Tag ist einfach zu kurz, aber besser als gar nichts – man braucht ja auch noch ein paar offene Sachen um mal wiederherzukommen) beschlossen wir zurück ins Hotel zu laufen.
Das waren ca. 15 Min zu Fuß, vollkommen ok und auf die paar Meter kommt es jetzt auch nicht mehr an.
Im Hotel gleiches Schauspiel wie immer wenn es einen Pool gibt. So schnell umgezogen wie die Kids wieder waren –Hammer!! Treffpunkt für alle: Poolliegen! Kids im Wasser, wir am chillen und Füße hochlegen. Glaub das Foto war vom Tag davor, aber egal – im Pool waren wir trotzdem alle.



Leider wurde es nach einiger Zeit immer trüber und die ersten Regentropfen platschten auf uns. Da es außerdem etwas „grummelte“ hat der Bademeister den Pool schließen müssen. Na gut, dann wieder aufs Zimmer – bisschen TV schauen und snacken; auch mal schön.



Die Männer sind derweilen losgetigert auf der Suche nach einem Sportgeschäft; irgendein Trikot musste gekauft werden. Wir haben dann mal für das Abendessen gegoogelt was so in der Nähe war. Der Regen hörte auch langsam wieder auf; wir entdeckten Nando`sPeri-Peri – in der gleichen Gegend wie gestern der Mexikaner. Und wie es so ist, waren die Männer zufällig in einer Sports-Bar daneben, denn bei dem starken Regen konnten die nicht zurück ins Hotel laufen! Und 2x den Weg laufenist ja auch unsinnig. Und außerdem gabs ein Shuffleboard in der Kneipe.



Gegend ums Hotel herum
.


Wir Mädels mit den Kids haben unsdann verabredet zum gemeinsamen loslaufen, die Männer waren ja so gut wie schon vor Ort. Das Essen war sehr lecker, es gab nur Chicken in allen Variationen. Eigentlich dachte ich ich hab Fotos gemacht, denn die ganze Location sah schönaus – aber ich finde keine.

Nach dem Essen sind wir Richtung Anacostia River „Yards“ gelaufen. An der Eisdiele „Ice Cream Jubilee“ kamen wir nicht vorbei – war mega lecker. Am River entlang konnte man schön sitzen und laufen. Die Gegend ist echt schön; gar nicht so „Großstadtmäßig“.

.


Hier hätte man sogar baden können….
.
.
.


Zurück im Hotel – gleiches Spiel wie gestern. Kids Pool, wir Erwachsenen haben ein bisschen gekartelt und unser Abendgetränk eingenommen. Bis 22 Uhr durfte man wieder am Pool sitzen, danach war Feierabend. Abends noch bisschen Koffer gepackt, morgen geht’s weiter nach Tinton Falls – New Jersey.
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
2.017
Ort
Filstal
Super, nochmals danke für den Bericht.

Das Hotel steht auch ganz oben auf meiner Liste für Washington nächstes Jahr.

Scheint ja wirklich günstig zu liegen und ein schöner Pool ist meinen Kids auch immer wichtig.

Gruß Tobias
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #76
ja ist super . Und gegenüber ist ein Spielplatz . Also perfekt für euch

Super, nochmals danke für den Bericht.

Das Hotel steht auch ganz oben auf meiner Liste für Washington nächstes Jahr.

Scheint ja wirklich günstig zu liegen und ein schöner Pool ist meinen Kids auch immer wichtig.

Gruß Tobias
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.151
Ja, die Feiertage sind gut rumgebracht worden, davor wie immer Stress, aber dann richtig schön. :-D

Danke, dass Du weiterschreibst, ich lese immer noch interessiert mit. Ich finde es auch toll, dass Washington neben all den Sehenswürdigkeiten trotzdem so ein schönes Flair hat, die Flüsse und Parks... (y) Wenn ich mal dahin käme, werde ich mir die Unterkunft und Eure Restaurant-Erfahrungen wieder anschauen.

Eure Snacks auf dem Teller sahen iwie wie Grieben aus. :giggle:

Nun bin ich gespannt, was es in Tinton Falls gibt.

LG,
Topefa
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #78
das sind die snyders of Hannover . Die lieben wir - vor allem mit Käse Geschmack.
mal sehen wie ich dazu komme- haben jetzt dann paar Tage frei ....

Ja, die Feiertage sind gut rumgebracht worden, davor wie immer Stress, aber dann richtig schön. :-D

Danke, dass Du weiterschreibst, ich lese immer noch interessiert mit. Ich finde es auch toll, dass Washington neben all den Sehenswürdigkeiten trotzdem so ein schönes Flair hat, die Flüsse und Parks... (y) Wenn ich mal dahin käme, werde ich mir die Unterkunft und Eure Restaurant-Erfahrungen wieder anschauen.

Eure Snacks auf dem Teller sahen iwie wie Grieben aus. :giggle:

Nun bin ich gespannt, was es in Tinton Falls gibt.

LG,
Topefa
 

semmel

FLI-Silver-Member
Beitritt
2 Apr 2005
Beiträge
787
Ort
Mittelfranken
  • Thread Starter Thread Starter
  • #79
Guten Morgen, jetzt gehts endlich zum Endspurt... bin irgendwie gar nicht dazu gekommen. Hoffe Ihr hattet schöne Feiertage und einen guten Rutsch in 2020.....:party:

16.08.2019

Guten Morgen Washington – schön war´s bei Dir – wir kommen auf jeden Fall mal wieder. Kein Frühstück im Hotel bedeutet zügiger vorankommen.

Unser liebgewonnener Bus wurde vorgefahren und beladen; auch die Ladesituation der Handys im Auto wird mit jeder Fahrt verbessert.




Die Route führte uns durch Annapolis. Hier googelten wir ob es irgendwo auf dem Weg was Leckeres zum Frühstück fanden. Ein Starbucks oder ähnliches zeigte die Karte an. Na gut, fahren wir halt mal diese Richtung an.

In Annapolis dann entdeckten wir aber einen typisch Amerikanischen Diner. Das DoubleT Diner. Bremse rein und Parkplatz gesucht. Das Frühstück war sehr reichhaltig – wir alle waren pappsatt danach.



.


.



Weiter geht’s – Richtung Tinton Falls. Die Fahrt zog sich unendlich. Wir dachten echt wir kommen nicht mehr an.Unterhaltung für den Fahrer...:geek:





.



Nach einer weiteren Pause stand dann endlich mal Freehold angeschrieben. Na dann war es nicht mehr weit.

Ihr fragt euch sicher, warum Tinton Falls. Zum einen hatten wir auf dem Plan einen SixFlag zu besuchen, zum anderen hatten wir halt einfach noch 3 Tage übrig. Und zu weit vom Flughafen wollten wir nicht sein – sind genug gefahren die letzten Tage. So sind wir auf dieses Städtchen gekommen. Absolut keine Touri-Hochburg. Aber das macht uns mal nichts aus.

Das Hotel selbst das Hawthorn Suites sah auf den Fotos besser aus als es war. Schon etwas schmuddelig zum Teil, aber gut, das schaffen wir auch noch. Die Zimmer (Suite) waren super. Viel Platz, 2 stöckig, die Kids hatten ein eigenes Bad und Schlafzimmer im oberen Stock. Wohnzimmer, Küche und Master mit Bad waren im EG.



.



Der Pool war leider etwas klein – wir waren aber auch verwöhnt von Washington. Die Kids wollten trotzdem rein, war ja klar.




Wir machten Lagebesprechung was die nächsten/letzten Tage anstand. Den Plan mit SixFlag morgen haben wir gestrichen. Wir waren alle so platt von der langen Fahrt und hatten keine Nerven morgen in einen Park zu gehen, außerdem war es mega-heiß. Das ganze wurde aber mit allen 8 besprochen und abgestimmt. Immerhin hatten sich die Kids darauf gefreut, aber sie sahen es ein und es war ok.

Nun ist noch die Essensfrage zu klären. Ich wollte schon den ganzen Urlaub zu Applebees gehen. Irgendwie haben wir es noch nicht geschafft. Gleich ums Eck allerdings war einer, also nix wie hin. Alle rein in den Bus und keine Minute gefahren waren wir da. Na gut, das hätten wir auch laufen können.

Wir konnten außen sitzen; daneben war ein schöner Spielplatz, mit Tischtennisplatte und einigen anderen Sachen.




.



Essen bestellt (mein geliebtes Bourbon Street Chicken) und die Kids waren beschäftigt. Das Essen war echt wieder super-lecker, Applebees halt. Hier sind uns das erste mal kleine Stechfliegen aufgefallen die uns echt genervt haben. Nach dem Essen sind wir zur anderen Familie aufs Zimmer zum Karten spielen, da uns sonst die Fliegen mega verstochen hätten. Dazu gab es Bacardi-Lemon/Cola für die Damen und für die Herren Gin-Tonic. Ein echt lustiger Abend war das muss ich sagen.

Aufgabe für den nächsten Tag: Jeder schaut wieviel Platz noch im Koffer ist und was geshoppt werden darf. Ein Outlet ist nämlich grad mal paar Minuten entfernt.;)
 

Turbotobi76

FLI-Silver-Member
Beitritt
17 Jun 2009
Beiträge
2.017
Ort
Filstal
Wie passend bin grad am planen wie wir die letzten 2 Tage zwischen Washington und NY verbringen.

Schwanke gerade zwischen Philadelphia und Six Flag. Eure Bilder machen auf jeden Fall Lust auf Philly!!

Echt witzig, Tinton Falls habe ich mir auch schon mal notiert als letzte Übernachtung, damit es am Abflugtag nicht mehr so weit ist zum JFK.
 
Oben