Live-Reisebericht: Julia und Marcel in Mittelamerika und Florida

binebiene

FLI-Bronze-Member
Beitritt
13 Mrz 2016
Beiträge
495
Ort
90766 Fürth
Oh, der Vogelpark ist toll, da wären mir vermutlich 2,5 Stunden zu wenig. Aber die Altstadt sah auch toll aus.
Ich kann dich verstehen, so ohne Reiseticker ist das echt blöd. Wir mussten Florida ja vor kurzem stornieren und jetzt hänge ich total in der Luft. Gefühlt ist in allen anderen Ländern gerade Regenzeit, man wird direkt entführt (also wenn man die Sicherheitshinweise für Kenia oder Mexiko liest fragt man sich schon wie es da auch nur ein Individualtourist heil rausschaffen konnte - andererseits haben wir Autofahren in Thailand überlebt. hätte man so auch nicht vermutet) oder die Flugpreise sind nicht sehr nett.
Mittlerweile überlege ich schon ob ich Portugal mit dem Auto bereise (kann mich aber noch nicht so richtig begeistern) oder einen Roadtrip Richtung Slovenien und Kroatien starte (die haben gefühlt aber nur Steinstrände). Ist halt nicht Florida ...
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.111
Bin echt begeistert vom Vogelpark, so schöne Exemplare! Und Julias Lieblingsvogel gefällt mir auch, sehr individuell! :D(y)
Ganz toll die Altstadt von Cartagena, solch schöne Details und Blumen an den Häuserfronten! :love:
Das klang nach einem recht schönen Ausflugstag und einem sehr entspannten Schiffstag! Ihr habt Eure Aktivitäten echt gut geplant. 👏
Das letzte Dessert von Eurem feinen 4-Gänge-Dinner sieht absolut göttlich aus! :yum: Und das Manatee auf dem Bett erst! :D Musste bei Julias Beitrag gleich wieder daran denken. Gute Besserung Ihr und Dir! ☘

Vielen Dank für diese schönen Beiträge. 😘

Erholsames Wochenende,

Topefa
 
12. Tag La Romana, Dominikanische Republik - 10.01.2020

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #83
Ich freue mich hier jeden Tag sehr über euer Feedback ... So macht das Schreiben gleich viel mehr Spaß :)

12. Tag La Romana, Dominikanische Republik - 10.01.2020

Für die Hälfte (geschätzt) der Gäste heißt es heute Abschied nehmen. Auf dieser Route setzt Mein Schiff auf zwei Ein- und Ausstiegshäfen (La Romana und Montego Bay). Ich finde das etwas unglücklich, da seit gestern irgendwie schon alles im Zeichen der Abreise steht. So wurde z.B. gestern Abend recht bald das Pooldeck zu gemacht um es zu reinigen.

Andererseits finde ich es aber auch immer ganz spannend zu beobachten was für eine Menge an Essen / Müll / Koffer etc. an so einem Tag verladen wird...

Domrep - 1 (1).jpeg

Für uns geht es heute mit einem MeinSchiff-Ausflug zur Isla Saona. Unsere Reiseleiterin war super gut drauf und verkürzte die Busfahrt bis zum Boot mit einigem wissenswerten zur Domrep. Für uns ging es dann an einem Strand auf ein Schnellboot, wo wir direkt mit "Cappuccino" versorgt wurden (also Rum mit Cola) ... naja was solls - ist ja Urlaub :lacry:

Domrep - 2.jpeg

Wir waren dann knapp 45min unterwegs bis wir auf der Insel angekommen sind - mit uns unterwegs auch viele weitere Schnellboote und Katamarane...


Der erste Eindruck der Insel: WOW. Glasklares Wasser, ein toller verlassener Strand mit Puderzuckersand und Schatten spendenden Palmen...

Domrep - 3.jpegDomrep - 4.jpegDomrep - 5.jpeg

Tatsächlich mussten wir aber dann noch knapp 5min auf die andere Seite der Insel durch einen Wald laufen. Dort warteten dann entlang der gesamten Küste tausende Liegen eng an eng und entsprechend voll war der Strand auch.

Domrep - 6.jpeg

Wobei am Ende nicht alle "Abteile" belegt waren und man überall ein ruhiges Plätzchen für sich fand. Auch konnte man wunderbar ewig lange am Strand entlang spazieren. Zwischendurch dann immer etwas "Cappuccino" und Hühnchen mit Reis (beides im Ausflugspreis enthalten).

Domrep - 7.jpegDomrep - 8.jpeg

Zurück ging's dann nicht mehr mit dem Schnellboot sondern einem Katamaran. Es war jedoch so windig, dass wir erst nach etwa der Hälfte der Strecke ein Segel setzen konnten. Somit dauerte die Fahrt gefühlt auch EWIG. Julia machte sichs aber einfach vorne auf dem Netz gemütlich und verschlief die meiste Zeit...

Domrep - 9.jpegDomrep - 10.jpeg


Zurück an Bord war jetzt ganz klar zu erkennen wer schon fast zwei Wochen mit an Bord war oder gerade erst an Bord gekommen war. Teilweise noch mit Winterjacken, Sandalen mit Socken, schneeweiß im Gesicht waren etliche Gäste etwas orientierungslos im Schiff unterwegs :ROFLMAO:

Auch sonst stand heute alles im Zeichen der Neuankömmlinge. Die sowieso schon (für uns) extrem kurze Essenszeit nur bis 21.30h wurde heute aufgrund der Seenotrettungsübung noch deutlich weiter eingeschränkt (ich glaube bis 20h). Das Essen wurde daher heute im Schnelldurchgang serviert. Während der Seenotrettungsübung waren dann die meisten Einrichtungen geschlossen - an Shows oder Livemusik war nicht zu denken. Wir verzogen uns erst noch ins Buffetrestaurant zu etwas Käse und Wein und dann an eine Bar ganz oben am Heck des Schiffes wo wir dann den ganzen Durchsagen der Rettungsübung lauschten. Auf die "Willkommen an Bord Party" hatten wir dann auch irgendwie keine große Lust mehr und so ging's recht bald ins Bett...
 

Anhänge

13. Tag Seetag - 11.01.2020

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #84
13. Tag Seetag - 11.01.2020

Der letzte Seetag für die Reise steht an und wir freuen uns schon wie verrückt schon bald nach Florida zu kommen. 14 Tage Kreuzfahrt sind länger wie man meint. Vor allem erlebt man aber auch wirklich extrem viel und kommt kaum zur Ruhe (wobei das natürlich auch drauf ankommt was man so unternimmt).

Stress kam bei uns heute Früh auf jeden Fall beim Frühstück wieder mal nicht auf - denn eins ist klar: Frühstück am Seetag nur im Esszimmer.

seetag3 - 1.jpeg

Danach noch ein letztes Mal zu Silvia Sonntag ins Theater. Heute erzählte sie einiges wissenswertes zu Jamaika. Und ja - es gibt noch mehr wie Joints und Bob Marley :ROFLMAO:

seetag3 - 2.jpeg

Vorbei an den tollen Bildern der Lumasbar dann auf unseren Balkon wo wir noch ein bisschen die Sonnenstrahlen genossen, inzwischen auch schon wieder etwas arbeiten mussten - und fanden, dass es uns sehr gut geht.

seetag3 - 3.jpeg


Nach etwas Sport zum Ausgleich zum ganzen Essen, freuten wir uns dann über ein paar Snacks in der Diamantbar und gute Drinks in der Lumasbar.

seetag3 - 4.jpegseetag3 - 5.jpegseetag3 - 6.jpeg

Essen gabs heute mal wieder im Hauptrestaurant... Damit ihr auch hier nochmal einen kleinen Eindruck bekommt (und weil es an einem Seetag eh nicht viel mehr zu sehen gibt :rolleyes:) noch ein paar Bilder vom Essen :stareyes:

seetag3 - 7.jpegseetag3 - 8.jpegseetag3 - 9.jpegseetag3 - 10.jpegseetag3 - 11.jpeg
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.111
Mir läuft zur späten Stunde das Wasser im Munde zusammen bei solchen Nahaufnahmen! :D:yum: Sehr schöne Fotos vom Seetag!

Aber die vom Ausflug nach Saona sind ja absolut karibisch, WOW! 👏 Das 3. Foto von der Insel wäre mein Screensaver. :love: Mensch, da weiß man schon gar nicht mehr, was Ihr alles so Tolles gesehen habt. Und jetzt dürfen wir uns auch noch auf Florida freuen, juhu! 🥰

Du schreibst echt unterhaltsam, da macht das Lesen richtig Spaß! Und danke auch für die Kurzvideos zum hinbeamen. (y)

LG,
Topefa
 

Jessismama

FLI-Gold-Member
Beitritt
29 Sep 2006
Beiträge
2.923
Ort
Halver
Draußen schneits und ich habe warme Gedanken bei den tollen Bildern! Danke, danke, danke. Ein toller Bericht.
 

mattlin

FLI-Newbie
Beitritt
11 Feb 2020
Beiträge
8
Ort
NRW
Besser spät als nie, springe ich jetzt auch noch auf, auf den RB-Train.
Habe bisher alles mit großem Interesse gelesen. Und die Bilder sind einfach nur traumhaft. :love:
Aber jetzt freue ich mich auf die bald kommenden 14 Tage Florida. Bin gespannt was Euch da noch alles erwartet.;)
 
14. Tag Ocho Rios, Jamaika - 12.01.2020

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #88
14. Tag Ocho Rios, Jamaika - 12.01.2020

Der letzte Tag an Bord war noch einmal ein ereignisreicher Tag. Für heute hatten wir einen E-Bike-Ausflug mit Mein Schiff gebucht. Vor ein paar Tagen wurden wir beim Ausflugsschalter schon genau informiert was uns erwartet und es wurde geschaut ob wir auch fit genug sind... 💪

Mit diesem Frühstück auf dem Balkon als Grundlage, sollte aber nicht's schief gehen :ROFLMAO:

Jamaika - 11.jpeg

Nachdem wir alle mit Helmen ausgestattet waren, ging es zusammen runter vor's Schiff, wo die E-Bikes schon auf uns warteten. Jeder bekam eines zugewiesen und wir konnten uns selbstständig in drei verschiedene Gruppen aufteilen, sodass wir je Gruppe etwa 10-15 Leute waren

Jamaika - 5.jpegJamaika - 4.jpeg

Erst ging es ein bisschen durch die Gassen von Ocho Rios bevor es dann bergauf ging. Eine Teilnehmerin kam vom Weg ab und rutschte aus. Sie hat sich zwar nicht schwerer verletzt - konnte aber die Tour nicht fortsetzen. Unser Guide organisierte ein Taxi und den Rücktransport zum Schiff... Das war wirklich schade für die Passagierin - aber dennoch toll organisiert und alles ganz ohne Hektik oder Stress...

Jamaika - 9.jpeg

Mit der elektronischen Unterstützung konnte jeder sein eigenes Schwierigkeitslevel wählen und so blieb die Gruppe immer gut zusammen und trotzdem konnte sich jeder so fordern wie er wollte. Super Sache! Nächster Stop war ein Gottesdienst, wo wir von den Einheimischen unglaublich freundlich empfangen wurden. Man hatte gleich das Gefühl, dass man willkommen ist und sie sich freuen, dass wir dort sind..

Jamaika - 6.jpeg

Anschließend immer weiter bergauf und hinein ins Hinterland - bis wir an einem kleinen Parkplatz ankamen. Dort konnte man Getränke an einer Bar kaufen oder auch Jerk-Chicken direkt vom Grill probieren. Da konnten Julia und ich natürlich nicht Nein sagen...

Jamaika - 10.jpegJamaika - 2.jpeg
Jamaika - 3.jpeg

Ein paar Jungs versuchten uns auch für die grüne Wunderpflanze zu begeistern, die wir schon überall auf dem Weg bis hierher riechen konnten... Wenn ich mir die aber so anschaue, scheint das nicht gegen alles zu helfen ;)

Jamaika - 8.jpeg

Weiter ging's dann hauptsächlich wieder bergab - wobei immer wieder Steigungen dabei waren, die uns einiges abverlangten. Vorbei an einer wunderschönen Landschaft.

Jamaika - 1.jpegJamaika - 7.jpegJamaika - 12.jpegJamaika - 13.jpeg

Jamaika hat auf jeden Fall viel mehr zu bieten als nur Strände und Kiffen! 😵

Fortsetzung folgt...
 

marie-65

FLI-Silver-Member
Beitritt
6 Jan 2005
Beiträge
1.792
Ort
Augustusburg
14. Tag Ocho Rios, Jamaika - 12.01.2020

Der letzte Tag an Bord war noch einmal ein ereignisreicher Tag. Für heute hatten wir einen E-Bike-Ausflug mit Mein Schiff gebucht. Vor ein paar Tagen wurden wir beim Ausflugsschalter schon genau informiert was uns erwartet und es wurde geschaut ob wir auch fit genug sind... 💪

Mit diesem Frühstück auf dem Balkon als Grundlage, sollte aber nicht's schief gehen :ROFLMAO:

Anhang anzeigen 75101

Nachdem wir alle mit Helmen ausgestattet waren, ging es zusammen runter vor's Schiff, wo die E-Bikes schon auf uns warteten. Jeder bekam eines zugewiesen und wir konnten uns selbstständig in drei verschiedene Gruppen aufteilen, sodass wir je Gruppe etwa 10-15 Leute waren

Anhang anzeigen 75095Anhang anzeigen 75094

Erst ging es ein bisschen durch die Gassen von Ocho Rios bevor es dann bergauf ging. Eine Teilnehmerin kam vom Weg ab und rutschte aus. Sie hat sich zwar nicht schwerer verletzt - konnte aber die Tour nicht fortsetzen. Unser Guide organisierte ein Taxi und den Rücktransport zum Schiff... Das war wirklich schade für die Passagierin - aber dennoch toll organisiert und alles ganz ohne Hektik oder Stress...

Anhang anzeigen 75099

Mit der elektronischen Unterstützung konnte jeder sein eigenes Schwierigkeitslevel wählen und so blieb die Gruppe immer gut zusammen und trotzdem konnte sich jeder so fordern wie er wollte. Super Sache! Nächster Stop war ein Gottesdienst, wo wir von den Einheimischen unglaublich freundlich empfangen wurden. Man hatte gleich das Gefühl, dass man willkommen ist und sie sich freuen, dass wir dort sind..

Anhang anzeigen 75096

Anschließend immer weiter bergauf und hinein ins Hinterland - bis wir an einem kleinen Parkplatz ankamen. Dort konnte man Getränke an einer Bar kaufen oder auch Jerk-Chicken direkt vom Grill probieren. Da konnten Julia und ich natürlich nicht Nein sagen...

Anhang anzeigen 75100Anhang anzeigen 75092
Anhang anzeigen 75093

Ein paar Jungs versuchten uns auch für die grüne Wunderpflanze zu begeistern, die wir schon überall auf dem Weg bis hierher riechen konnten... Wenn ich mir die aber so anschaue, scheint das nicht gegen alles zu helfen ;)

Anhang anzeigen 75098

Weiter ging's dann hauptsächlich wieder bergab - wobei immer wieder Steigungen dabei waren, die uns einiges abverlangten. Vorbei an einer wunderschönen Landschaft.

Anhang anzeigen 75091Anhang anzeigen 75097Anhang anzeigen 75102Anhang anzeigen 75103

Jamaika hat auf jeden Fall viel mehr zu bieten als nur Strände und Kiffen! 😵

Fortsetzung folgt...
Wow, was für eine herrliche Kulisse!! Ich hatte damals vor 5 Jahren keinen Ausflug gebucht und mich allein nicht getraut, ins Landesinnere zu kommen, da man ja immer wieder hört, Jamaika sei besonders gefährlich. Beim nächsten Besuch muss ich das auf alle Fälle ändern!! Ansonsten lese ich gespannt mit und freue ich mich auf eure Weiterreise, war ich doch zur selben Zeit da drüben!
 

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #90
Fortsetzung...

Zurück an Bord erstmal etwas relaxen am Pool. An einem Hafentag "relativ" entspannt - an Seetagen allerdings extrem überfüllt (da trauten wir uns dann immer erst am späten Nachmittag mal in Richtung Pooldeck 😆)

JamaikaP2 - 13.jpeg

Noch einen Drink an der Bar und einen Snack für zwischendurch

JamaikaP2 - 12.jpeg
JamaikaP2 - 5.jpeg
JamaikaP2 - 8.jpeg

Julia gönnte sich noch ein bisschen Wellness im SPA - für mich ein bisschen Kultur: "Pop meets Film" in der Schaubühne
JamaikaP2 - 10.jpeg
JamaikaP2 - 2.jpeg

Hat mir wie immer super gut gefallen. Zurück auf der Kabine hieß es dann auch schon Koffer packen. Man kann die Koffer dann entweder am Abend noch vor die Tür stellen - diese werden dann am nächsten Morgen im Hafenterminal bereit gestellt - oder man geht mit den Koffern selbst von Bord. Wir entschieden uns diesmal dafür die Koffer selbst mit von Bord zu nehmen. Hat auch den Vorteil, dass man nicht genau überlegen muss, was man am nächsten Morgen noch braucht, um am Abreisetag alles ins kleine Handgepäck quetschen zu müssen...

Statt Dinner im Hauptrestaurant entschieden wir uns heute nochmal für "überall probieren"... Die Gelegenheit euch nochmal ein bisschen was vom Buffet am Abend zu zeigen:

JamaikaP2 - 3.jpegJamaikaP2 - 4.jpegJamaikaP2 - 9.jpegJamaikaP2 - 14.jpeg

Dann haben wir es sogar mal geschafft zur richtigen Zeit in eine Bar zu kommen, wo sogar Livemusik war - sogar richtig Gute ;)

JamaikaP2 - 6.jpeg

Als Mitternachtssnack dann noch ein super leckerer Burger vom Tag & Nacht Bistro

JamaikaP2 - 1.jpeg

Und ein Mitternachtsspaziergang zur Verdauung

JamaikaP2 - 7.jpeg

Weiter geht's dann in Kürze mit einem Fazit zur Mein Schiff 1 Reise.... UND ENDLICH geht's nach Florida :cool:
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.111
Wieder ein toller Tag, so interessant Eure Ausflüge! Mit E-Bike Jamaika erkunden, darauf wäre ich jetzt nicht gekommen. 👏 Und die zwei Typen sind in der Tat nicht die beste Werbung für ihr Grünzeugs. :D

Wie immer unterhaltsame Berichterstattung und interessante Fotos. (y)

Vielen Dank und nun bin ich auf Eure Family-Ferienzeit in Florida gespannt. :kiss:
 

Revilo

FLI-Gold-Member
Beitritt
7 Apr 2017
Beiträge
3.395
Ort
Hamburg
Ich hab Ocho Rios als unheimlich dreckig empfunden. Hat mir gar nicht gefallen.
 
Fazit zur Mein Schiff 1

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #93
Vielen Dank und nun bin ich auf Eure Family-Ferienzeit in Florida gespannt. :kiss:
ja - wird auch mal Zeit... habe euch lange genug hin gehalten. Tut mir wahnsinnig leid! Der Alltag holt einen so schnell ein...

Ich hab Ocho Rios als unheimlich dreckig empfunden. Hat mir gar nicht gefallen.
Ja Ocho Rios selbst war auch wirklich kein Juwel. Da ist man auf jeden Fall besser beraten wenn man ins Hinterland fährt...

Fazit zur Mein Schiff 1

Bevor es mit dem Reisebericht nun endlich nach Florida geht, möchte ich euch aber gerne noch erzählen, wie wir denn nun die Reise mit der Mein Schiff 1 fanden.

Die Route:
Die war wirklich toll und mal was anderes als die normalen Karibiktouren. Man bekommt tolle Strände in Mexiko aber auch unglaublich tolle Landschaften, Natur und eine atemberaubende Tierwelt wie z.B. in Costa Rica. Zwischendurch hat man immer mal einen Seetag um sich zu erholen. Und gerade die Reisezeit um Weihnachten / Silvester ist für diese Route ziemlich perfekt, da das Wetter hier angenehm warm - aber eben auch nicht zu warm ist.

Das Anreisepaket:
Mein Schiff macht das natürlich schon recht schlau als Einschiffungshafen Jamaika und die DomRep zu wählen, wo man individuell im Vergleich zu Fort Lauderdale oder Miami eben nur mit Umwegen relativ schwierig hin kommt. So verkaufen sie das Anreisepaket nahezu jedem Passagier noch on Top. Besonders günstig ist es nicht. Vor allem wenn man sieht, dass die Condor-Langstrecke meiner Ansicht nach ein Witz ist. 20kg Gepäck für 14 Tage Kreuzfahrt ist fast nicht machbar (schon gar nicht wenn man danach noch nach Florida reist - aber das ist ein anderes Thema :LOL:) und der Aufpreis für jedes extra Kilo ist schon fast frech. Der Sitzabstand ist bei jeder Mittelstrecke der meisten Airlines um Welten besser und bei Condor fast schon Körperverletzung.
Der Transfer vom Flughafen zum Schiff war jedoch super organisiert. Besonders, dass die Koffer direkt vom Flieger auf die Kabine transportiert wurden.

Das Schiff...
...hat uns wirklich ausgesprochen gut gefallen. Sehr schön modern und man fühlt sich dem Wasser immer nah. Überfall findet man tolle Kunstwerke an Bord.

Das Entertainment:
Da sind wir von US-Reedereien schon sehr verwöhnt. Besonders Royal Caribbean ist bei Shows ja wirklich ganz weit vorne dabei. Wir sind da also mit keiner großen Erwartungshaltung an Bord gekommen - wurden jedoch bei den Shows extrem positiv überrascht. Nicht nur auf der großen Bühne im Theater sondern auch auf der kleinen Bühne in der Schaubühne wurden wir immer sehr gut unterhalten.
Die Livemusik an Bord war auch sehr gut - wenn man es denn mal geschafft hat mal einen Künstler zu sehen. Und da sind wir bei einem riesen großen Minuspunkt: Den ganzen Tag gibt es praktisch kaum bis keine Livemusik und dann um 21.30h (wenn wir normal noch Abendessen) starten in vier verschiedenen Bars -> vier verschiedene Künstler... Entsprechend schlecht besucht waren die Locations meistens auch. Muss man das verstehen? Bei Celebrity Cruises zum Beispiel findet man eigentlich immer irgendwo Livemusik. Gerade vor dem Essen bei einem Aperitif an der Bar genießen wir es sonst immer gute Musik zu haben...

Essen:
Im Urlaub (und meistens auch im Alltag - wenn es die Zeit zulässt) hat das Essen für uns einen sehr hohen Stellenwert. Ich fürchte entsprechend anspruchsvoll sind wir auch. Das Essen im Hauptrestaurant war immer gut. Klar ist, dass wenn es hier z.B. ein Ribeye Steak gibt, dass man das nicht mit einem Ribeye in einem Steakhouse in Florida vergleichen kann. Die Spezialitätenrestaurants waren entsprechend besser - wobei man da natürlich auch am Abend mit Wein mal 100,- EUR Aufpreis für zwei Personen zahlt. Für einen solchen Aufpreis war aber die Qualität dann insgesamt nicht überzeugend genug. Es war zwar wirklich sehr gut - aber wenn ich z.B. bei Celebrity Cruises in ein Aufpreisrestaurant gehe, dann träume ich noch 1 Jahr später davon... ;)

Trinken:
Bei Mein Schiff gilt das All-In-Konzept für jeden. Das macht so eine Reise natürlich ganz gut kalkulierbar, da man weiß, dass die Getränke dabei sind. Die Qualität der Cocktails war von Bar zu Bar sehr unterschiedlich. Am schlechtesten an der Poolbar - besser dann schon in den "Draußen-Bars" am Heck und ziemlich gut (vor allem für All-In) in den "Drinnen-Bars" wie z.B. der Lumas-Bar.
Wein beim Abendessen konnte man (Weiß / Rot / Rosé) leider immer nur je eine Sorte bestellen. Der Wein war zwar okay - aber bei einer 14-Tage-Kreuzfahrt wäre etwas Abwechslung schön. Aufpreis für eine gute Flasche Wein lag dann bei etwa 30,- EUR, was okay ist, wenn man mal was besonderes möchte.
Die Aufpreis-Cocktails in der Diamantbar waren übrigens SUPER.
Wenn ich bei Celebrity Cruises aber ein Premium Getränkepaket habe (gibt ja regelmäßig entsprechende Aktionen, wo das Paket im Reisepreis enthalten ist), dann bekomme ich deutlich mehr Auswahl und Qualität an Getränken.

Service:
Und da sind wir beim größten Minuspunkt. Der Service war fast ausschließlich SCHLECHT. Man bekommt nur sehr selten ein Lachen oder eine Begrüßung. In den Bars war der Service oft mehr damit beschäftigt sich gegenseitig zu ärgern (was auch nicht besonders professionell wirkt) oder sich in irgendeiner Ecke zu verstecken, als Bestellungen aufzunehmen. Das Essen im Hauptrestaurant wurde einem gefühlt "hin geworfen" und selten wurde gefragt (dann war aber auch klar, dass es sowieso egal ist was man sagt) ob es denn geschmeckt hat. In den Spezialitätenrestaurants war der Service deutlich besser - aber vom Niveau her eher so wie man es bei US-Reedereien in den Hauptrestaurants erwartet.
Ich glaube aber auch, dass ein normaler deutscher Urlauber darauf nicht so viel Wert legt?
Die andere Seite ist nämlich auch, dass eine Bestellung an der Bar meistens so abläuft: Urlauber kommt, wartet ungeduldig und mault irgendwann in Richtung Barkeeper "BIER" ... Kein "Hallo" kein "Bitte". Ich fürchte da geht die Moral des Personals auch irgendwann flöten. Und da Mein Schiff ja auch dafür wirbt, dass auch die Trinkgelder bereits inklusive sind, bedeutet das für die meisten wohl auch, dass für besonders guten Service auch nicht mal 1-2 Dollar als besondere Anerkennung drin sind.

Fazit des Fazits: Eine tolle Reise, auf einem schönen Schiff. Das Defizit beim Service liegt uns doch schon ziemlich schwer im Magen. Wir werden daher vermutlich das nächste Mal wieder eine US-Reederei bevorzugen.

By the Way: Aus unserer Familie kam vor ein paar Tagen jemand von einem Mein Schiff Urlaub (anderes Schiff andere Route) zurück. Und auch sie erzählte als erstes vom schlechten Service... :censored:

...

So genug zur Kreuzfahrt - jetzt gehts endlich weiter nach Florida ... (also im nächsten Beitrag :cool:)
 

Rover71

FLI-Silver-Member
Beitritt
26 Sep 2006
Beiträge
2.105
Ort
Rhein-Main
bei den ganzen Essenbildern, die auch alle vorzüglich aussehen, frage ich mich nur mit wieviel Gewichtszunahme ich da so rechnen müsste? Ich denke bei 14 Tagen müssten so 5 Kilos drin sein :updown:.
 
15. Tag Anreise nach Florida - 13.01.2020

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #95
bei den ganzen Essenbildern, die auch alle vorzüglich aussehen, frage ich mich nur mit wieviel Gewichtszunahme ich da so rechnen müsste? Ich denke bei 14 Tagen müssten so 5 Kilos drin sein :updown:.
ähm... ich habs nicht gewogen ... :lacry: aber ich sag mal so - die nächsten Tage in Florida haben's dann auch nicht besser gemacht

15. Tag Anreise nach Florida - 13.01.2020

14 aufregende Tage mit sehr vielen Eindrücken liegen hinter uns. Die Vorfreude auf Florida war bei uns beiden aber zuletzt schon riesig. Und so hatten wir auch keinen großen Abschiedsschmerz, als wir heute die Mein Schiff verlassen haben.

Vorher zum Frühstück noch eine kleine Stärkung in der schon ziemlich starken Morgensonne von Jamaika - da merkt man dann auch schon ein kleines Gläschen Sekt sofort o_O

Fl1 - 4.jpeg

Unseren Rückflug nach Deutschland konnten wir heute zum Glück verfallen lassen. Der Flug wäre heute erst gegen Abend mit Condor wieder zurück gegangen. So hatten wir individuell bei JetBlue einen Flug um 12.30h gebucht. Mit dem Taxi ging es zu dem kleinen Flughafen von Montego Bay wo wir beim Check-In gleich mal ausgebremst wurden... Schreibfehler beim Nachnamen von Julia bei der Buchung :eek:

Die Dame beim Check-In telefonierte gefühlt (und ich würde sagen auch real) knapp 45min mit Hinz und Kunz bis sie dann meinte "Wir lassen das jetzt so - wird schon passen"... Okay - das ist dann wohl die "Ya Man" Mentalität in Jamaika. Als Entschuldigung für das Warten gab es dann noch einen Sitzplatz in der Notausgangreihe. Wenn das so ist, buche ich meinen Flug jetzt immer nach einem Glas Rotwein, mit dem einen oder anderen Schreibfehler :ROFLMAO:

So ganz wohl war uns bei den anschließenden Sicherheitschecks nicht, wo auch immer Bordkarte (mit dem falschen Namen) und Ausweis verglichen wurde - ging aber alles gut...

Obwohl der Flughafen wirklich klein ist gibt es trotzdem einen riesen Duty Free Store, etliche US-Fastfood-Ketten und Bars... Da kann man die Zeit also bis zum Abflug ganz gut tot schlagen...

Fl1 - 9.jpegFl1 - 13.jpegFl1 - 15.jpeg

Der Sitzabstand bei JetBlue war mehr als großzügig - okay ... wir hatten auch die Notausgangsreihe. Aber auch die anderen Sitzreihen boten für einen so "kurzen" Flug richtig viel Beinfreiheit. Kein Vergleich zu Condor (Langstrecke!).

Fl1 - 8.jpeg

Der Flug war ziemlich kurzweilig - sogar Free Wifi gab es an Bord. Dazu einen tollen Ausblick auf die Karibik. Und nach nur knapp 2 Stunden waren wir dann auch schon in Fort Lauderdale. Irgendwie komisch nach einem solch kurzen Flug die gleiche Immigrationprozedur zu durchlaufen wie nach einem 10 Stunden-Flug aus Deutschland.

Fl1 - 14.jpeg

In Fort Lauderdale läuft übrigens alles nur noch mit Automaten. Da werden Bilder gemacht, Finger gescannt und Fragen gestellt. Anschließend bekommt man einen Ausdruck mit dem man dann nochmal kurz beim Officer vorsprechen muss. Ziemlich easy und nach knapp 20min waren wir auch schon an den Koffern.

Fl1 - 11.jpeg

Wir haben dieses Mal ein Cabrio bei Sixt gemietet. Der Preis war wirklich unschlagbar günstig. Nachteil nur, dass man erst mit einem Shuttle vom Flughafen zur Sixtstation fahren musste. Von der Landung bis zur Sixtstation waren es aber nur 55min (inkl. Immigration, Koffer holen, Shuttle) - das ist okay!

Da Sixt bei der Maut ziemlich abzockt haben wir uns bei Publix dann direkt einen SunPass Portable besorgt. Da wir noch keinen Sunpass Account hatten, dauerte die Onlineregistrierung etwas. Beim nächsten Mal müssen wir aber nur noch das neue Kennzeichen hinterlegen, den Transponder an der Windschutzscheibe befestigen und los gehts. Da kann man auf jeden Fall ein bisschen was sparen.

Wir wollten heute mal was neues sehen und so sind wir über den Lake O nach Cape Coral gefahren. Nicht besonders spektakulär... Sehr viel Landwirtschaft. Aber dennoch ein tolle Gefühl endlich in Florida zu sein.

Fl1 - 10.jpegFl1 - 2.jpeg

Ein kurzer Stop am Lake O war natürlich Pflicht. Wir haben uns aber wohl nicht die richtige Stelle raus gesucht und konnten nur einen kleinen Seitenarm von einem Damm aus sehen...

Fl1 - 1.jpeg

Bei unserem Lake O Stop meldeten sich dann auch meine Eltern aus Atlanta: Alles gut gelaufen bisher - bis später in Cape Coral ;)

Darf ich übrigens vorstellen: Unser Auto für die nächsten 2 Wochen. Ein 430i Cabrio

Fl1 - 5.jpegFl1 - 7.jpeg

In Cape Coral angekommen waren wir so hungrig, dass wir eigentlich nur unsere Koffer ins Wohnzimmer unseres Ferienhauses rollten und direkt weiter zu Rib City gefahren sind :love: ... Wie lange haben uns darauf gefreut...

Fl1 - 12.jpegFl1 - 3.jpegFl1 - 6.jpeg

Anschließend noch zu Publix und das Wichtigste für die nächsten Stunden gekauft (Bier für den Abend und O-Saft, Bagels, Bacon und Eier fürs Frühstück). Als wir dann wieder zum Haus gefahren sind, kamen exakt zur gleichen Zeit meine Eltern an. Die Freude war natürlich riesig und trotz des Jetlags bei meinen Eltern (die hatten doch eine etwas längere Anreise als wir) ließen wir uns das erste Bier am Pool nicht nehmen und die Reste von Rib City gabs dazu :)
 

topefa

FLI-Gold-Member
Beitritt
22 Mai 2012
Beiträge
4.111
Na, da habt Ihr's bei Rib City mal krachen lassen! :lacry:

Vielen Dank für das Kreuzfahrt-Fazit (auch wenn ich noch nicht zu dieser Anhängerschaft gehöre), ist doch immer interessant, sowas zu lesen.
Einen Flug über die karibischen Gewässer hätte ich auch gerne. Ich hatte mal sogar einen guten Delta-Flug mit Ziel Key West zu einer annehmbaren Tageszeit gefunden (wäre dann ein Gabelflug zurück geworden), aber die Route wurde dann doch eine Andere. Ich werde es aber im Kopf behalten. Der User roman_vie hatte mich mit seinen Weihnachtsreisen mit Station oder Start in Key West iwie darauf gebracht... :)

Tolles Cabriolet habt Ihr bekommen, und schön, dass nun der Florida-Teil mit Deinen Eltern beginnt. Der Start war schon mal spitze. 👏

LG und sonnigen Sonntag,

Topefa
 

Sommarsverige

FLI-Gold-Member
Beitritt
5 Apr 2009
Beiträge
3.540
Ort
Hamburg
Ich lese nach wie vor begeistert mit und fand vor allem Dein Fazit zu Mein Schiff sehr interessant.
Nach 3 Mein Schiff Reisen kann ich alle Punkte fast genauso unterstreichen (das Fazit für die Bordunterhaltung wäre bei mir noch schlechter ausgefallen) und der schlechte Service ist für mich auch immer der größte Unterschied zu den US Reedereien.

Wir haben für Mai dennoch wieder Mein Schiff gebucht, denn die Route ist für mich nach wie vor das entscheidende und da hat es gepasst.

Jetzt freue ich mich sehr auf den Florida Teil Deines Berichtes und bin gespannt, ob ich noch ein paar Tipps für unseren nächsten Urlaub bekomme :)

Gruß, Birte
 
Mark / Julia: Anreise nach Florida - 13.01.2020

julia

FLI-Bronze-Member
Beitritt
8 Nov 2010
Beiträge
643
Ort
Unterfranken
Hallo ihr Lieben, Marcel hat mich gefragt, ob wir unsere Erlebnisse und Eindrücke des gemeinsamen Urlaubs vielleicht hier ergänzen möchten und ich hoffe, wir bringen jetzt nicht zu viel Durcheinander in seinen wunderschönen Reisebericht.

Ursprünglich war gar kein gemeinsamer Urlaub geplant, dann tauchten aber plötzlich supergute Flugangebote auf meinem Computer auf und ich konnte unmöglich nicht buchen.
Als dann Marcel meinte, wir könnten uns bei ihm und Julia einnisten, habe ich auch dieses Angebot nicht ablehnen können und so wurde es für uns zum absoluten Traumurlaub (und das so kurze Zeit nach dem letzten Floridaaufenthalt)

Die Anreise begann für uns bereits am 12.01.2020

Gegen Mittag starteten wir nach Bamberg, wo wir unsere beiden Kater bei unserem "Katzensitter" einquartierten und uns mit einem ordentlichen Mittagessen auf den Urlaub einstimmten

20200112_131738.JPG

Wir wollten es entspannt angehen und hatten für die Nacht vor dem Abflug ein Zimmer im Hilton direkt im Münchner Flughafen gebucht. Das Hotel kann ich rundum empfehlen und sollten wir mal wieder ab München fliegen, werden wir es garantiert wieder so machen (y)

20200112_201724.JPG

20200112_202023.JPG

Eigentlich wollten wir bereits am Abend einchecken, aber der Delta Schalter war bei unserer Ankunft bereits geschlossen und am Computer wurde angezeigt, dass wir mit unserer Buchung leider nicht online einchecken könnten und uns bitte an unser Reisebüro wenden sollen. Ein wenig beunruhigt versuchte Mark bei Tui etwas zu erreichen, die Dame am Telefon konnte uns aber nicht weiter helfen und so blieb die Spannung erhalten.

Zum Abendessen ging es im Flughafen zum "Airbräu" - urig, lecker, nette Bedienungen und richtig gutes (selbst gebrautes) Bier

20200112_192048.JPG

20200112_193058.JPG


13.01.2020
Am nächsten Morgen stellte das Hotel uns einen Fahrer zur Verfügung, der uns die paar Meter zum nächsten Terminal chauffierte. Bei Delta angekommen stellte sich raus, dass jegliche Sorge unbegründet war und wir bekamen ohne Probleme unsere Tickets. Koffer mussten wir keine abgeben, da wir diesmal nur mit Handgepäck starteten. Da wir noch über zwei Stunden bis zum Abflug hatten, überbrückten wir die Zeit mit einem kleinen Frühstück

20200113_084600.JPG

Und dann ging es endlich in den Flieger

Auch wenn der Sitzabstand nicht der größte ist und auch der Bildschirm für die Filme etwas klein bemessen scheint, ist Delta was das Essen angeht (ihr merkt schon, unsere Familie steht generell auf Essen :party:) richtig, richtig gut.
Kurz nach dem Start wurden Speisekarten verteilt, und als Aperitif ein Peach Bellini serviert

fullsizeoutput_971.jpeg


IMG_2229.JPG

was sich erst mal gut anhört, sah dann auch tatsächlich lecker aus und schmeckte absolut nicht nach "Flugzeugfutter"

IMG_2231.JPG

und dazu noch das kostenfreie Angebot an alkoholischen Getränken, damit vergeht die Zeit dann wortwörtlich "wie im Flug" :D

IMG_2236.JPG

Unseren Zwischenstop hatten wir in Atlanta und ich war froh, dass wir genügend Zeit hatten. Bis wir vom Flieger durch die Immigration und mit der Bahn an unserem Gate waren, brauchten wir ziemlich genau zwei Stunden. Der Flug nach Fort Myers war dann nur noch ein Klacks. Im Flieger befanden sich außer uns fast nur "Snowbirds", die sich über ihre Häuser in Florida unterhielten und der Sonne genauso entgegen fieberten, wie wir.

Und dann kam der Moment den ich so liebe, die ersten Atemzüge warme Floridaluft und der Weg über die Straße zum Mietwagen - Urlaub, wir sind da :hug:
Bei Hertz stand diesmal nicht unser Name auf der Tafel, uns wurde aber gesagt, wir könnten uns einen Wagen aus der Five Star Choiceline aussuchen. Wir entschieden uns für einen weißen GMC, der uns während des Urlaubs treue Dienste leistete und los ging es über die Brücke nach Cape Coral, wo Marcel und Julia uns mit Ribs, Onion Rings und Budweiser versorgten - was für ein perfekter Start 🍻
 
Marcel / Julia: 16. Tag: Cape Coral, Florida - 14.01.2020

MarcelakiMunaki

FLI-Bronze-Member
Beitritt
25 Jun 2011
Beiträge
304
Ort
Schweinfurt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #100
Marcel / Julia: 16. Tag: Cape Coral, Florida - 14.01.2020

In der letzten Nacht haben wir das Haus und das drum herum gar nicht so wirklich beachtet. Um so toller war es heute morgen aufzuwachen und das erste Mal den traumhaften Ausblick über den Caloosahatchee River zu sehen. Ab sofort hieß es für mich auch von Montag bis Freitag wieder richtig früh aufstehen um trotz der Zeitverschiebung halbwegs gut mit den Kollegen in Deutschland auch aus der Ferne arbeiten zu können... Aber bei einem Office am Pool mit so einer Aussicht -> könnte man sich dran gewöhnen :)

Nachdem dann auch der Rest aus den Federn gekrochen war, gabs das erste gemeinsame Frühstück

FL2 - 7.jpeg

Den Rest des Tages ließen wir ganz entspannt angehen. Nach den ereignisreichen, vergangenen Tagen, war das aber auch mal wieder nötig... Also entspannen im Pool/Spa, bissl Arbeiten und lesen am Steg mit dieser tollen Aussicht.

FL2 - 2.jpegFL2 - 8.jpeg

Sogar ein Great Egret besuchte uns heute


Am Abend trafen wir uns dann alle zum ersten Sundowner in Florida am Steg unseres Häuschens ... das Leben kann so schön sein!

FL2 - 1.jpegFL2 - 6.jpegFL2 - 4.jpeg

Bei dieser Lage am Wasser musste unbedingt eine Angel her - und wo bekommt man sowas, wenn nicht im Bass Pro Shop

FL2 - 10.jpeg
FL2 - 1 (1).jpeg

Wir sind hier eigentlich jedes Mal und immer wieder total überwältigt von der Größe und Auswahl in diesem Laden. Nachdem meine letzte Sonnenbrille ja in Costa Rica geblieben ist, gab's für mich hier eine neue Sonnenbrille :cool: und für Julia eine Angel 🎣

FL2 - 3.jpeg

Direkt nebenan ist unser Lieblings-Asia-Laden PF Changs wo wir dann noch ein super gutes Dinner hatten.

FL2 - 5.jpegFL2 - 9.jpeg

Im Bett gab es heute Abend noch etwas Fischkunde, sodass es am nächsten Tag dann gleich los gehen konnte...

FL2 - 11.jpeg
 
Oben